07.03.2013
Thüringer Innenministerium

Medieninformation 35/2013

92 Freiwillige legten ihr Gelöbnis ab

Innenstaatssekretär Rieder überbrachte Rekruten in Meiningen herzliche Grüße der Ministerpräsidentin

Auf dem Marktplatz in Meiningen haben heute (7. März 2013) 92 Rekrutinnen und Rekruten der 5. Kompanie des Panzerbataillons 393, davon 19 mit Thüringer Abstammung, feierlich ihr Gelöbnis abgelegt. Innenstaatssekretär Bernhard Rieder dankte den Soldatinnen und Soldaten nach dem Abschreiten der Front besonders dafür, dass sie sich ganz bewusst und fernab jeglicher gesetzlicher Verpflichtung für einen freiwilligen Dienst in der Bundeswehr entschieden haben. Der Staatssekretär richtete herzliche Grüße von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht aus. Für die Dienstzeit wünschte er viel Soldatenglück und gute Kameradschaft.

Das Panzerbataillon 393 ist eines der jüngsten Panzerbataillone der Bundeswehr. Es wurde im März 1991 in Bad Salzungen aufgestellt. Nach seiner Vorbereitung auf den Einsatzauftrag in Afghanistan stellte das Panzerbataillon bis 2010 Soldaten für die 19. bis 21. deutschen Kontingente der ISAF. Auch im Jahr 2012 waren Teile des Bataillons in Afghanistan und im Kosovo eingesetzt. Die letzten Soldaten der im Ausland eingesetzten 3. Kompanie des Bataillons werden am 11. März an ihrem Standort in Bad Salzungen zurückerwartet. Im Zuge der Umstrukturierung der Bundeswehr wird das Panzerbataillon 393 im nächsten Jahr nach Bad Frankenhausen verlegt.

Karin Bruchmann
Pressereferat

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen