30.01.2019
Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales

Medieninformation 12/2019

SoKo Altfälle ermittelt Tatverdächtigen

Innenminister dankt Polizei für Ermittlungserfolg

Innenminister Georg Maier spricht den Ermittlern der Sonderkommission Altfälle seinen Dank aus: „Mein Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Polizei, die an der Aufklärung des Falles mitgearbeitet haben. Es ist beruhigend zu wissen, dass sich Täter dank unserer Polizei auch nach über 20 Jahren nicht sicher fühlen können.“

Die 10jährige Ramona K. war am 15. August 1996 auf dem Heimweg von der Schule verschwunden. Ihre sterblichen Überreste wurden erst fünf Monate später, am 13. Januar 1997, in einem Waldstück bei Großburschla (Wartburgkreis) gefunden. Trotz jahrelanger Arbeit konnte die Polizei keinen Tatverdächtigen überführen.

Die zunächst bei der LPI Jena eingerichtete SoKo Altfälle untersucht seit Oktober 2016 ungeklärte Tötungsdelikte. Seitdem konnte sie mehrere Mordfälle aufklären.

Nach umfangreichen Ermittlungen hat die SoKo Altfälle nun einen Tatverdächtigen (76) ermittelt. Er wurde am 29. Januar 2019 in Erfurt festgenommen. Heute wird er am AG Gera dem Haftrichter vorgeführt.

„Bei so lang zurückliegenden Fällen ist die Ermittlungsarbeit oft sehr schwierig. Aber die Erfolge der SoKo Altfälle machen deutlich, dass es sich lohnt, auch scheinbar unlösbare Fälle nicht aufzugeben und mit unkonventionellen Ermittlungsmethoden oder neuer Technik weiter nach Lösungen zu suchen“, so der Innenminister.


Tanja Neubauer
Pressestelle

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen