08.02.2018
Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales

Medieninformation 18/2018

Innenminister wünscht Olympioniken der Thüringer Polizei Erfolg

Auch die Thüringer Polizei ist bei den am Wochenende beginnenden Olympischen Winterspielen in Pyeongchang vertreten. Bob-Pilotin Stephanie Schneider, Rennrodler Andi Langenhan und Skeleton-Athlet Christopher Grotheer als Aktive sowie Chris Hönig, Chef-Techniker des deutschen Ski-Verbandes, sind Angehörige der Sportfördergruppe der Thüringer Polizei.

Innenminister Georg Maier drückt den Aktiven die Daumen für das Erreichen ihrer persönlichen Ziele. Dabei müsse dieses nicht immer im Erreichen einer Medaille liegen. „Bereits die Nominierung zu den Olympischen Winterspielen ist nur wenigen Athleten überhaupt vergönnt und die Teilnahme an einem solchen bunten, internationalen Wettbewerb schon ein unvergessliches Ereignis“, sagt Maier.

Von den Thüringer Polizei-Aktiven startet Andi Langenhan als Erster am Samstag (10. Februar) um 11.10 Uhr unserer Zeit in den ersten Lauf im Eiskanal. Am Sonntag (11. Februar) steht dann nach den Läufen 3 und 4 ab 10.50 Uhr fest, wer neuer Olympiasieger im Rennrodeln der Männer ist. Als zweiter Thüringer Polizist hat Christopher Grotheer am 15. und 16. Februar seinen olympischen Auftritt. Zuletzt startet Zweierbob-Pilotin Stephanie Schneider am 20. Februar in den Wettbewerb.

Insgesamt nehmen 15 Sportlerinnen und Sportler der Oberhofer Sportfördergruppen der Thüringer Polizei und der Bundeswehr vom 9. bis 25. Februar an den Olympischen Winterspielen in Südkorea teil.


Torsten Stahlberg
Pressestelle

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen