Immissionsmessungen in Thüringen

In Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben ist in den vergangenen Jahren die Luftqualität in Thüringen flächendeckend beurteilt worden. Die Messung und Beurteilung der Immissionssituation erfolgt durch die wissenschaftlich-technische Fachbehörde TLUG.

Die TLUG betreibt hierzu ein Immissionsmessnetz.

Messstation
Messstation Schwanseestraße in Weimar
Foto: TLUG

Während in den 90er Jahren die Belastungssituation durch hohe Schwefeldioxidkonzentrationen gekennzeichnet war, fokussieren sich die Messungen in den letzten Jahren auf Feinstaub (PM10) und Stickoxide.

Lufthygienische Belastungsschwerpunkte für Feinstaub (PM10) und Stickstoffdioxide sind stark durch Kfz-Verkehr frequentierte Straßenabschnitte, insbesondere Straßenschluchten mit hohem Lkw-Anteil. Diesem Umstand geschuldet wurde in den letzten Jahren die Anzahl der Messstationen an diesen Schwerpunkten erhöht. Die Messungen erfolgen vorrangig mit temporären Messstellen, die über einen begrenzten Zeitraum die Immissionssituation in Straßenräumen erfassen.

 

Ein Informationsangebot zur Luftqualität besteht über die Internetseiten der TLUG. Hier können neben den aktuellen Schadstoffkonzentrationen auch Tabellen mit unterschiedlichen Zusammenstellungen von Jahreskennwerten (einschließlich Anzahl der Überschreitungen) angezeigt werden (http;//www.tlug-jena.de/luftaktuell/index.php).

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen