02.08.2017
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Gewitterschäden im Landkreis Hildburghausen

Bereich Hildburghausen


Heute Morgen kam es in Südthüringen zu erneuten starken Unwettern mit Sturm und Gewitter. Am meisten betroffen waren die Region um Suhl und der Landkreis Hildburghausen. Die Rettungskräfte mussten umgestürzte Bäume zwischen Schwarza und Ebertshausen in der sowie in der Meininger Straße in Suhl beseitigen. In der Judithstraße in Suhl flogen Dämmmaterialien umher. Es sind keine größeren Schäden entstanden. Schlimmer wütete das Unwetter im Landkreis Hildburghausen. Dort war heute Morgen gegen 6.30 Uhr vermutlich ein Blitz in ein Wohnhaus in der Mozart-Straße eingeschlagen. Der Dachstuhl des Hauses stand sofort in Flammen. Die beiden Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Ein 54-jähriger Bewohner wurde durch die Rettungskräfte vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Schaden wird derzeit auf ca. 200.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit 40 Kameraden und 10 Fahrzeugen im Einsatz.

Am 31.07.2017 ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall bei Schleusingen. Ein 40-Jähriger wollte mit seinem PKW auf die Landstraße auffahren und holte zu weit aus. In der Folge krachte der PKW frontal in den auf der Hauptstraße fahrenden Sattelzug. Dabei wurden alle vier Insassen des PKW im Alter von 14, 16 und 40 Jahren verletzt. Auch die beiden Personen im LKW kamen zu Schaden. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden ist derzeit nicht
bekannt.

Der Fahrer eines PKW Mercedes befuhr am 31.07.2017 gegen 14.00 Uhr die Bundesstraße 281 in Sachsenbrunn. Nach einer Doppelkurve kam er vermutlich aus gesundheitlichen Gründen mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Metallzaun und kam an der Hauswand eines Wohnhauses zum Stehen. Der 76-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße musste kurzzeitig voll gesperrt werden. Der verunfallte PKW wurde abgeschleppt und der gesamte Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

In der Zeit vom 30.07.2017, 20.00 Uhr, bis 31.07.2017, 9.15 Uhr, entwendeten unbekannte Täter ein Kleinkraftrad Simson S 51 aus einem Grundstück in der Crocker Höhe in Eisfeld. Das erst kürzlich durch den Besitzer erworbene weiße Moped stand mit einem Lenkerschloss gesichert im Carport des Grundstücks. Der derzeitige Wert wird auf ca. 1.900 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Diebstahl oder zu möglichen Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.


Bereich Suhl

Am 31.07.2017 gegen 21.55 Uhr fiel den Beamten während der Streifentätigkeit ein PKW Audi auf. Als dessen Fahrer die Polizei erkannte, beschleunigte er und raste mit seinem Fahrzeug durch Suhl-Goldlauter. Die Beamten konnten aufgrund der hohen Geschwindigkeit kaum folgen. In der Straße Silbergrund in Suhl hielt der Fahrer dann endlich an. Bei der Kontrolle von Fahrzeug und Fahrer war den Beamten schnell klar, warum der Audifahrer vor der Kontrolle floh. Der 46-Jährige stand unter Einwirkung von Alkohol. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und im Klinikum durchgeführt.

In einer Gartenanlage in der Bocksbergstraße in Suhl wollte am 31.07.2017 gegen 15.15 Uhr ein 53-Jähriger mit seinem Kleinkraftrad losfahren. Währendessen sprang eine Mitfahrerin auf den Sozius und geriet dabei mit dem Fuß in den Kettenschutz und verletzte sich dabei. Der Yamaha-Fahrer führte das Fahrzeug unter Einwirkung von Alkohol. Der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille.

Der zunächst unbekannte Fahrer eines PKW Audi rollte am 31.07.2017 gegen 10.45 Uhr an der Ausfahrt eines Parkplatzes in der Oberhofer Straße in Zella-Mehlis mit seinem Fahrzeug rückwärts und stieß gegen einen PKW Opel. Dessen Fahrerin erkannte die Situation und brachte ihr Fahrzeug zum Stehen. Trotzdem kam es zur Kollision. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ungehindert fort, ohne sich um die Schadensregulierung von ca. 200 Euro zu kümmern. Die Polizei konnte den Verursacher schnell ermitteln und Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort erstatten.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Mit Graffiti wurde in der Zeit vom 29.07.2017 bis 31.07.2017 eine Einkaufswagenbox in der Werrastraße in Meiningen besprüht. Die Plexiglasverkleidungen der Box wurden auf beiden Seiten durch Unbekannte mit hellblauer Farbe besprüht. Der Sachschaden wurde mit 3.000 Euro beziffert.

Auf der Kreuzung Salzbrücke zur Bundesstraße 89 kollidierten am 31.07.2017 gegen 08.30 Uhr ein PKW Seat und ein PKW KIA. Die 28-jährige Seat-Fahrerin hatte beim Auffahren aus Richtung Neubrunn die aus Ritschenhausen kommende 54-jährige KIA-Fahrerin übersehen. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden von ca. 7.000 Euro. Beide Fahrerinnen und ein 82-jähriger Insasse im KIA wurden leicht verletzt. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Am 31.07.2017 kam einem 58-jährigen LKW Iveco-Fahrer gegen 18.00 Uhr zwischen Walldorf und Melkers ein unbekannter LKW auf der Fahrbahn entgegen. Um eine Kollision zu verhindern, zog der Fahrer nach rechts und stieß mit seinem LKW gegen einen Steinhaufen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 5.000 Euro. Der unbekannte Unfallbeteiligte verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Zeugen, die Hinweise zum unbekannten LKW oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, die Polizeiinspektion Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591- 0 zu kontaktieren.

Unter Einfluss von Betäubungsmitteln wurden am 31.07.2017 gleich zwei Fahrzeugführer von der Polizei in Meiningen erwischt. Gegen 09.30 Uhr reagierte ein 36-jähriger Daimler-Fahrer positiv auf Cannabis. Die Blutentnahme wurde im Klinikum durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Gegen 16.00 Uhr verwies der Drogentest eines 41-jährigen VW-Fahrers auf den Konsum vom Methampetamin. Auch hier wurde die Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden.


Bereich Bad Salzungen

In der Basaltstraße in Vacha ereignete sich in der Zeit vom 30.07.2017, 18.15 Uhr, bis zum 31.07.2017, 12.15 Uhr, ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Die Fahrerin eines PKW VW stellte ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz ab. Als sie am 31.07.2017 gegen 12.15 Uhr wieder zu ihrem PKW zurückkehrte, stellte sie fest, dass dieser vorne rechts beschädigt war. Die mit der Unfallaufnahme beauftragten Polizeibeamten stellten auf dem Parkplatz einen PKW Opel fest, der hinten links beschädigt war. Die Beschädigungen passten von der Spurenlage zu den Unfallspuren am VW. Die Höhe des Sachschadens betrug etwa 1.600 Euro. An Hand der Halterdaten des PKW Opel konnte eine 44-jährige Frau als Fahrerin des PKW Opel ermittelt werden. Diese streitet jedoch die Unfallflucht ab. Die
Ermittlungen dauern an.

Am 31.07.2017 gegen 10.30 Uhr ereignete sich in Schleid ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 52-jährige Fahrer eines PKW Dacia befuhr die Damian- Ritz-Straße in Schleid und wollte die Bundesstraße 278 überqueren. Dabei missachtete er die Vorfahrt des aus Richtung Geisa kommenden PKW VW. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.500 Euro.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen