04.08.2016
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Gewonnen! - Oder doch verloren?

Bereich Suhl

Auf einem Schaden von 900 Euro bleibt eine 50-jährige Suhlerin mit hoher Wahrscheinlichkeit sitzen. Sie hatte Anfang dieser Woche einen Anruf, bei welchem sie über einen Gewinn von 49.500 Euro informiert wurde. Zur Auszahlung käme dieser aber nur, wenn die Gewinnerin für die dafür entstehenden Notarkosten aufkäme. Hierzu sollte sie insgesamt 9 Gutscheine eines großen Internethandels über jeweils 100 Euro kaufen und die Einlösecodes am Telefon durchsagen. Es wurde ihr versprochen, dass danach das gewonnene Geld bei ihr zu Hause vorbei gebracht werden würde. Die Frau kaufte die Gutscheine und übermittelte die gewünschten Daten bei einem zweiten Anruf. Offenbar durch ihren Erfolg beflügelt riefen die Betrüger ein drittes Mal bei der Geschädigten an und gaben vor, dass ihnen bei der Gewinnsumme ein Zahlendreher unterlaufen sei. Der Gewinn liege tatsächlich bei 94.500 Euro. Folglich würden sich natürlich die Notarkosten erhöhen, welche nur durch einen Kauf von weiteren Gutscheinen durch die Suhlerin beglichen werden könnten. Jetzt wurde die Frau stutzig. Sie beendete das Telefonat und zeigte den Betrug am 03.08.2016 der Polizei an.

Bei der Kontrolle eines Radfahrers am 03.08.2016 gegen 21.20 Uhr in der Nähe des Suhler Bahnhofs stellten die Polizeibeamten fest, dass gegen den 30-jährigen Suhler ein Haftbefehl vorlag. Zudem hatte der Mann etwa 40 Gramm Cannabisblüten sowie Utensilien zum Drogenkonsum bei sich. Wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vernahmen die Beamten den Mann im Dienstgebäude in der Bahnhofstraße und verbrachten ihn anschließend in die JVA nach Goldlauter.

Mit 0,7 Promille lag ein 35-jähriger Seat-Fahrer über der gesetzlichen 0,5 Promille-Grenze. Er war am 03.08.2016 gegen 20.40 Uhr in Steinbach-Hallenberg kontrolliert worden und durch Alkoholgeruch aufgefallen. Die Polizeibeamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Zwischen dem 29. Juli und dem 3. August beschmierten Unbekannte mehrere Wände im Inneren eines Rohbaus am Neuen Friedberg in Suhl mit roter Farbe. Die Unbekannten hatten eine Holzplatte, welche zur Sicherung eines bereits zerstörten Fensters angebracht war, entfernt und konnten so in das Gebäude gelangen. Zudem beschädigten sie noch mehrere Türen. Die genaue Höhe des Schadens wird durch die Gebäudeeigentümerin ermittelt.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

In der Heerestraße in Kühndorf entwendeten Unbekannte vom 30.07.2016 - 31.07.2016 zwei Weidezaungeräte und eine Autobatterie im Wert von 900 Euro. Die Geräte in den Farben rot und grün waren an der Koppel neben dem Wirtschaftsweg in Richtung Rohr angebracht.

Zwei dreizehnjährige Mädchen wurden gestern in Meiningen, Georgstraße beim Diebstahl von Kosmetik und Süßigkeiten erwischt. Die Minderjährigen wurden am Ausgang des Geschäftes gestoppt. Die Waren im Wert von 40 Euro gaben sie bereitwillig heraus. Anschließend wurden sie von der Polizei an ihre Eltern übergeben.

Zwischen Sülzfeld und Henneberg ereignete sich gestern gegen 12.00 Uhr ein Verkehrsunfall mit mind. 9.000 Euro Sachschaden. Eine 25-jährige Opel-Fahrerin wollte aus Richtung Hermannsfeld kommend in Richtung Sülzfeld abbiegen. Sie übersah die vorfahrtsberechtigte 34-jährige BMW-Fahrerin. Bei der Kollision entstand am Opel Totalschaden. Personen wurden nicht verletzt.

Bei einem Zusammenstoß zwischen Meiningen und Walldorf, Höhe Einfahrt Landsberg, wurde gestern gegen 17.00 Uhr eine 57-jährige Peugeot Fahrerin leicht verletzt. Ein 32-jähriger BMW-Fahrer fuhr aus Richtung Landsberg nach links auf die Landsberger Straße auf und übersah hierbei die aus Richtung Meiningen kommende Peugeot Fahrerin. Sachschaden von mind. 6.000 Euro entstand an den Fahrzeugen.


Bereich Bad Salzungen

Am 03.08.2016 bemerkte eine Streife derPolizeiinspektion Bad Salzungen gegen 11.00 Uhr in der Hauptstraße in Ortsteil Langenfeld einen Traktor mit Anhänger ohne Kennzeichen. Bei der Kontrolle des Gespanns stellte die Beamten fest, dass der Traktor Belarus nicht versichert war und keine Zulassung hatte. Der 36- jährige Fahrer hatte auch keine Fahrerlaubnis. Es wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen das Straßenverkehrsgesetz und Pflichtversicherungsgesetz erstattet.

Am 03.08.2016 wurde um 17.30 Uhr eine 22- jährige Fahrerin eines PKW Chevrolet auf der Bundesstraße 84 zwischen Dönges und Schergeshof schwer verletzt. Die Frau fuhr in Richtung Schergeshof und verlor nach einer Rechtskurve mit Gefälle auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über das Auto. Sie rutschte nach rechts in den Straßengraben und dort drehte sich das Fahrzeug noch mal. Die 22- Jährige wurde ins Klinikum Bad Salzungen eingeliefert. Für die Bergung des Autos musste die Bundesstraße 84 kurzzeitig voll gesperrt werden. Am PKW entstand ein Schaden von etwa 600 Euro.

In der Straße „An der Zehnt“ in Dermbach ereignete sich am 03.08.2016 um 15.45 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher pflichtwidrig von der Unfallstelle entfernte. Ein Fahrer eines Opel stieß beim Rangieren gegen einen PKW VW Golf, der an dieser Stelle als Werbeträger abgestellt war. Der Fahrer des Opel fuhr aber einfach weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Personen, die zu diesem Unfall sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

Am 03.08.2016, 10.20 Uhr befuhr eine 28-jährige Frau mit einem Renault Kangoo die Straße zwischen Menzengraben und Dietlas. Ausgangs einer Linkskurve mit leichter Steigung kam die Frau mit dem PKW ins Schleudern und fuhr in die Leitplanke. Es wurden 12 Meter Leitplanke beschädigt. Am PKW Renault Kangoo entstand Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro. Die Höhe des Schadens an der Leitplanke betrug etwa 600 Euro. Der Renault musste abgeschleppt werden.

Auf der Straße zwischen Theobaldshof und Andenhausen ereignete sich 03.08.2016 um 11.10 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 37- jähriger Fahrer eines Sattelzuges befuhr die Straße in Richtung Andenhausen. In einer Kurve brach das Heck des LKW nach links aus. In der weiteren Folge streifte der LKW mit dem Heck und der Front die Leitplanke. Der LKW kam teilweise im Straßengraben zum Stehen. Am LKW entstand ein Schaden von zirka 8.000 Euro, der Schaden an den Verkehrsleiteinrichtungen betrug etwa 1.500 Euro.


Bereich Hildburghausen

Zwischen Leimrieth und Bedheim kam am 03.08.2016 gegen 19.05 Uhr der Fahrerin eines PKW Golf in einer Rechtskurve ein noch unbekanntes Fahrzeug entgegen. Die Golffahrerin zog ihr Fahrzeug vor Schreck stark nach rechts. Dadurch kam der PKW ins Schleudern, von der Straße ab und fuhr eine ca. drei Meter tiefe Böschung hinunter. Glücklicherweise blieb die 28-Jährige unverletzt. An ihrem Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 8.000 Euro. Vom Verursacher fehlt jede Spur.

Eine 60-Jährige bremste am 03.08.2016 um 16.05 Uhr ihren PKW Suzuki auf der Straße von Schwalbenhaupt kommend in Richtung Katzhütte zu stark ab. Dadurch kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und krachte in die Leitplanke. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.600 Euro geschätzt.

Eilig hatte es am 03.08.2016 gegen 6.30 Uhr eine Fußgängerin in der Bahnhofstraße in Schleusingen. Sie wollte die Ladestraße zwischen zwei LKW überqueren. Der Fahrer des zweiten LKW hatte keine Chance und es kam zur leichten Berührung mit der Frau. Diese kam dadurch zu Fall, verletzte sich an der Hand und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Am LKW entstand kein Schaden.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen