27.05.2016
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Einbruch geklärt

Bereich Suhl

Kommissar Zufall führte zur Aufklärung eines Einbruchs, der in der Zeit vom 25.05.2016, 18.00 Uhr, bis 26.05.2016, 7.20 Uhr, verübt wurde. Ein bis dahin unbekannter Täter kletterte mit Hilfe einer Palette auf das Dach einer Firma in der Straße „Am Bahnhof“ in Suhl. Er schlug eine Scheibe ein und gelangte so in einen Büroraum. Aus diesem entwendete der Unbekannte unter anderem einen Laptop und einen Monitor. Ein Gesamtschaden von ca. 1.300 Euro entstand. Während einer Durchsuchungsmaßnahme durch die Beamten des Ermittlungsdienstes des Inspektionsdienstes Suhl in einer anderen Angelegenheit, konnte bei dem 35-jährigen Wohnungsinhaber das Diebesgut aus der besagten Firma festgestellt werden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und heute wird geprüft, ob Untersuchungshaft erlassen wird.

Ohne im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein, führte am 26.05.2016 gegen 16.00 Uhr ein 53-jähriger Mann ein Motorrad in der Tambacher Straße in Oberhof. Beamte der Einsatzunterstützung stellten den Mann fest, untersagten ihm die Weiterfahrt und fertigten im Anschluss die Anzeige.

Ein 38-jähriger Renault-Fahrer wollte am 26.05.2016 gegen 10.00 Uhr aus einer Grundstückseinfahrt auf die Talstraße in Zella-Mehlis auffahren. Dabei beachtete er die auf der Vorfahrtsstraße fahrende 54-Jährige mit ihrem PKW Renault nicht. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein Gesamtschaden von ca. 2.500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Unbekannte Täter sind in der Zeit vom 25.05.2016, 20.30 Uhr, bis 26.05.2016, 11.00 Uhr, in ein Vereinsgebäude in Seeba eingebrochen. Gegenstände im Wert von 500 Euro wurden entwendet und ein Schaden an Türen und Fenstern in Höhe von ca. 1.000 Euro verursacht.

Kurz vor Schwarza aus Richtung Viernau kommend kollidierte am 26.05.2016 gegen 23.45 Uhr en 18-jähriger BMW-Fahrer mit einem Reh. Nach der Kollision fuhr der PKW Führer frontal gegen einen angrenzenden Baum. Am PKW entstand Sachschaden von mind. 6.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Zwischen Wahns und Unterkatz stieß am 26.052016 gegen 6.30 Uhr ein 33-jähriger Opel-Fahrer mit einem Reh zusammen. Auch dieser Rehbock verstarb an der Unfallstelle. Der Sachschaden am PKW wurde mit 5.000 Euro angegeben.

Im Bodenweg in Meiningen, kurz nach der Einmündung Kreuzstraße, lief am 26.05.2016 gegen 15.00 Uhr ein 8-jähriger Junge hinter einem Transporter auf die Straße. Ein 48-jähriger KIA-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und touchierte das Kind. Der Junge wurde am Fuß verletzt und in ein Klinikum gebracht. Am PKW entstand kein sichtbarer Schaden.

In der Zeit vom 23.05.2016 bis 26.05.2016 beschädigte vermutlich ein Traktor das Brückengeländer in der Straße der Einheit in Einhausen. Der verursachte Sachschaden betrug ca. 500 Euro. Die am Unfallort festgestellten Abriebspuren lassen auf ein land- und fortwirtschaftliches Fahrzeug schließen. Die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und bittet Zeugen sich beim Kontaktbereichsbeamten oder unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden.

 

Bereich Bad Salzungen

Der Fahrer eines Ford-Kleinbusses kam am 26.05.2016 gegen 16:00 Uhr aus Richtung Tiefenort und musste, da die Ampel „Rot“ zeigte, am Hämbacher Kreuz anhalten. Der fahrer eines PKW Fiat, der aus Richtung Hämbach kam, musste ebenfalls halten, da auch für ihn die Ampel „Rot“ zeigte. Als die Ampel auf „Grün“ umschaltete wollte der Fiat-Fahrer geradeaus nach Tiefenort, der Fordbus-Fahrer nach links in Richtung Kaiseroda fahren. Der Fahrer des Busses beachtete die Vorfahrt des Fiat-Fahrers nicht. Direkt auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Autos verkeilten sich dabei so schwer, dass sie die Feuerwehr mittels einer Rettungsschere trennen musste. Erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro war die Folge. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Ein Rettungswagen wurde angefordert, da sich der Fiat-Fahrer leicht verletzt hatte.

Leicht verletzt wurde ein VW-Fahrer bei einem Unfall, der sich am 26.05.2016 gegen 21.45 Uhr auf der Bundesstraße 285 am Ortseingang von Diedorf ereignete. Ein PKW Golf und ein PKW Polo fuhren dort hintereinander aus Richtung Kaltennordheim kommend. Kurz vor dem Ortseingang Diedorf verringerte der Polo-Fahrer seine Geschwindigkeit. Der Golf-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den Polo auf. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.500 Euro.

Ein Geschädigter stellte am 26.05.2016 gegen 17.30 Uhr seinen PKW Skoda Octavia vor dem Hauseingang in der Albert-Schweitzer-Straße in Bad Salzungen ab. Wenige Zeit später stellte er fest, dass ein unbekannter PKW gegen den Skoda gefahren war. Es befanden sich am Skoda frische Beschädigungen am hinteren rechten Kotflügel. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern.

Durch den zuständigen Jagdpächter wurde bei der Polizei in Bad Salzungen ein Fall von Jagdwilderei angezeigt. Demnach wurde am 26.05.2016 gegen 20.00 Uhr in der Gemarkung Steinbach, im Bereich der dortigen Bauwiese ein verendetes Reh aufgefunden worden. Bei der Bergung des toten Tieres wurde durch den Jagdpächter festgestellt, dass das Tier illegal durch einen Schuss in den Brustkorb (Kammer) getötet wurde. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Unfallflucht in Bad Salzungen oder zum Fall von Jagdwilderei in Steinbach geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 in Verbindung zu setzen.

Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen führten am 26.05.2016 Geschwindigkeitskontrollen in Bad Salzungen und Bad Liebenstein, jeweils in „30 km/h-Zonen“ durch. Insgesamt wurden 12 Verstöße festgestellt, wobei die „Spitzenreiter“ mit 52 km/h in Bad Liebenstein, und mit 50 km/h in Bad Salzungen gemessen wurden. Entsprechende Verwarnungen wurden ausgesprochen.

 

Bereich Hildburghausen

Am 26.05.2016 wurde in der Zeit von 16.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Reuriether Straße in Römhild eine Verkehrsunfallflucht begangen. Die Bewohnerin eines Hauses stellte Beschädigungen an der Hauwand fest. Eine aufmerksame Zeugin hatte kurz vorher ein quietschendes Geräusch gehört und einen Traktor mit Hänger am Unfallort gesehen. Die Polizei prüft jetzt im Rahmen der Ermittlungen zur Verkehrsunfallflucht, in welchem Zusammenhang der Traktor mit Anhänger sowie dessen Fahrer zum Unfall stehen. Der verursachte Sachschaden wurde auf ca. 600 Euro geschätzt.

Am 26.05.2016 stellte die Fahrerin eines PKW Toyota ihr Fahrzeug in der Zeit von 9.15 Uhr bis 9.45 Uhr unmittelbar vor ein Schaufenster auf einem Parkplatz eines Supermarktes in der Coburger Straße in Hildburghausen. Als sie von ihrem Einkauf zurück kam, stellte sie Beschädigungen am linken hinteren Stoßfänger von ca. 1.000 Euro fest. Die Polizei hat die Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Gesucht wird ein blauer PKW, dessen Fahrer der mögliche Verursacher sein könnte. Sachdienliche Hinweise zum Unfall selbst oder zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

11.000 Euro Sachschaden war die Bilanz eines Verkehrsunfalls am 26.05.2016 gegen 10.20 Uhr auf der Landstraße zwischen Leimrieth und Hildburghausen. Der Fahrer eines PKW VW Touran wollte nach links auf die Landstraße auffahren und beachtete nicht den vorfahrtsberechtigten PKW Toyota. Dessen Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und es kam zur Kollision. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge waren so beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Ein 59-Jähriger wurde am 26.05.2016 gegen 7.45 Uhr mit seinem PKW Dacia in der Bahnhofstraße in Siegritz angehalten und kontrolliert. Dabei nahmen die Beamten beim Fahrer Alkoholgeruch wahr. Ein freiwillig durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,66 Promille. Anzeige wegen Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz wurde gegen den Dacia-Fahrer erstattet.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen