23.05.2016
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Kabelbrand in einem Mehrfamilienhaus in Suhl

Bereich Suhl

Bei einem Kabelbrand im Keller eines Wohnblocks in der Großen Beebergsteraße in Suhl Nord entwickelten sich am 22.05.2016 gegen 22.15 Uhr giftige Gase. Aus diesem Grund mussten insgesamt 10 Bewohner im Alter von 2 bis 59 Jahren das Gebäude verlassen. Zum Glück geschah dies rechtzeitig, so dass niemand verletzt wurde. Die Kameraden der Suhler Feuerwehr löschten die Flammen und belüfteten das Gebäude. Dennoch war Konzentration der Gase im Haus noch zu hoch, um eine Rückkehr der Mieter in ihre Wohnungen zu ermöglichen. Durch die GEWO Suhl wurden Übernachtungen organisiert.

In der Hohen Feldstraße in Suhl brannte am Sonntagabend gegen 20.20 Uhr ein Gartenhaus nieder. Personen wurden nicht verletzt. Die Eigentümerin schätzt den Schaden auf etwa 5.000 Euro. In beiden Fällen untersuchen Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Suhl die Brandursache.

Gegen 16.45 Uhr beschädigte der bislang unbekannte Fahrer eines Motorrades die Scheibe der Fahrertür eines PKW Opel Astra. Von Suhl nach Schmiedefeld fahrend war der Krad-Fahrer in einer Kurve auf die Gegenfahrspur gekommen und traf mit dem Spiegel den Opel. Der Krad-Fahrer fuhr ohne sich um den Schaden von etwa 400 Euro zu kümmern einfach weiter.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

In der Nähe der Ortschaft Hümpfershausen wurde am 16.05.2016 eine weiße Simson S 51 aufgefunden, die keinem Eigentümer zugeordnet werden kann. Das Zweirad wurde sichergestellt. Gegen Vorlage eines Eigentumsnachweises kann die Simson an den Eigentümer herausgegeben werden.

Am Wochenende entstanden bei Wildunfällen insgesamt 7.000 Euro Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen. Unfälle mit Rehwild ereigneten sich bei Exdorf, Stedlingen, Schwallungen und Unterkatz. Die beteiligten Tiere in Exdorf und Stedlingen verendeten am Unfallort. Alle weiteren flüchteten in angrenzende Wälder.

 

Bereich Bad Salzungen

Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen kontrollierten am Mittag des 22.05.2016 einen Renault-Fahrer in Bad Liebenstein. Auf Befragen gab der Mann an, am Vorabend und kurz vor der Verkehrskontrolle Bier getrunken zu haben. Ein freiwilliger Test ergab ein Ergebnis von 0,58 Promille. Eine Blutentnahme wurde schließlich angeordnet und eine entsprechende Bußgeldanzeige erstattet.

Glück hatte ein Mann am 22.05.2016 als er mit seinem PKW von Schweina in Richtung Gumpelstadt fuhr. Kurz nach der Einmündung zum Kissel rannten plötzlich drei Hirsche aus dem Wald. Der Mann versuchte noch seinen Renault abzubremsen, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit einem der Tiere nicht mehr verhindern. Dabei entstand am PKW Sachschaden von über 3.000 Euro. Der Mann wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Die drei Hirsche rannten weiter auf das angrenzende Feld.

Am vergangenen Wochenende führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen wieder Verkehrskontrollen und Geschwindigkeitsmessungen an verschiedenen Orten im Zuständigkeitsbereich durch. Unter anderem wurde dabei auf der Bundesstraße 62 zwischen Bad Salzungen und Immelborn der Fahrer eines PKW Ford angehalten, nachdem er dort mit einer Geschwindigkeit von 69 km/h gemessen wurde. Erlaubt sind 50 km/h. Eine entsprechende Bußgeldanzeige wurde erstattet.

 

Bereich Hildburghausen

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am 22.05.2016 gegen 9.40 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Hellingen und Rieth. Ein 54-Jähriger bremste ausgangs einer übersichtlichen Rechtskurve sein Krad Suzuki ab. In der weiteren Folge kam er nach links von der Fahrbahn ab und stürzte. Dabei wurde er schwer verletzt und ins Klinikum Suhl gebracht. Das Motorrad war so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

Der 54-jährige Fahrer eines Kraftrades fuhr am 22.05.2016 gegen 18.30 Uhr von Hildburghausen stadtauswärts. Am Stadtberg kam er anfangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in eine Fliederhecke. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Anhand von Spuren am Unfallort konnte der Fahrzeugführer durch die Beamten schnell ermittelt werden. Nach Begutachtung seines Krades und einer Befragung, räumte er die Unfallflucht ein. Insgesamt wurde der entstandene Sachschaden auf ca. 300 Euro geschätzt.

Weil ein 18-Jähriger am 22.05.2016 gegen 15.45 Uhr die Handbremse seines Fahrzeuges in der Kurhausstraße in Schleusingen nicht richtig anzog, setzte sich der PKW VW in Bewegung und stieß gegen einen davor geparkten PKW Ford. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

Unbekannte Täter hatten am 22.05.2016 in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr ein blaues Fahrrad der Marke „Ghost“, näheres nicht bekannt, widerrechtlich entwendet. Der Besitzer hatte das Rad vor einer Gaststätte in der Nierleinsgasse in Römhild abgestellt. Das Fahrrad hatte einen Wert von ca. 500 Euro.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen