19.04.2016
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Über's Dach eingestiegen

Bereich Suhl

Unbekannte Täter gelangten in der Zeit vom 15.04.2016, 17.00 Uhr, bis 18.04.2016, 7.00 Uhr, über eine Feuerleiter auf das Dach einer Firma in der Schützenstraße in Suhl. Von dort aus drangen sie gewaltsam über ein Fenster in das Bürogebäude ein. Im Inneren verschafften sich der oder die Unbekannten Zutritt zu einem Büro. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Die Höhe des Entwendungsschadens muss noch ermittelt werden. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Suhler Polizei unter der Telefonnummer 03681 369-225 zu melden.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

In ein Geschäftshaus in der Bahnhofstraße in Schmalkalden sind Unbekannte in der Zeit vom 15.04.2016 bis 18.04.2016 eingebrochen. Mehrere Räume wurden durchwühlt und Gegenstände im Wert von 500 Euro entwendet. Zur Höhe des verursachten Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Ein 81-jähriger Mofa-Fahrer wurde am 18.04.2016 in Wohlmuthausen ohne gültige Fahrerlaubnis im Straßenverkehr festgestellt. Dem Zweiradfahrer war bereits 2001 die Fahrerlaubnis gerichtlich entzogen worden. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Anzeige erstattet.

Mit 3,15 Promille wurde am 18.04.2016 gegen 16.00 Uhr eine 47-jährige Suzuki-Fahrerin in der Leipziger Straße in Meiningen festgestellt. Die Frau fiel durch starken Alkoholgeruch auf. Zeugen verhinderten, dass die Meiningerin erneut in ihr Fahrzeug stieg und verständigten die Polizei. Die Fahrerlaubnis war ihr bereits 2006 entzogen worden. Im Klinikum wurde die Blutentnahme veranlasst.

In der Zeit vom 11.04.2016 bis 18.04.2016 ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen 13 Verkehrsunfälle mit Wildtieren. In Waldgebieten nahe den Ortschaften Wahns, Rohr und Sülzfeld kollidierten Fahrzeugführer in drei Fällen mit Schwarzwild. 10 Unfälle mit Rehen ereigneten sich nahe der Ortschaften Stedtlingen, Kaltenwestheim, Christes, Walldorf und Brotterode. Vier Verkehrsunfälle mit Rotwild wurden zwischen Jüchsen und Neubrunn und Ritschenhausen und Neubrunn aufgenommen. Sachschäden von insgesamt 25.000 Euro wurden erfasst. Die Polizei bittet Fahrzeugführer besonders in den Morgen- und Abendstunden in Waldgebieten vorsichtig zu fahren.

 

Bereich Bad Salzungen

Am 18.04.2016 fuhr der Fahrer eines PKW Audi gegen 21.00 Uhr auf der Straße zwischen Frauensee und Springen, als am Ausgang einer Linkskurve plötzlich ein Reh auf die Straße lief. Der Audi-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Das Reh verendete an der Unfallstelle, am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Gegen 0.05 Uhr fuhr der Fahrer eines PKW Golf am 19.04.2016 von Gumpelstadt in Richtung Schweina, als ein Reh nach einer Linkskurve plötzlich die Straße überqueren wollte. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

Einen Schaden von ca. 500 Euro verursachte ein Reh bei einem Unfall am 19.04.2016 gegen 2.30 Uhr zwischen Barchfeld und Bad Liebenstein. Der Fahrer eines PKW Skoda fuhr auf der Landstraße, als das Tier kurz hinter einer Linkskurve vor das Fahrzeug lief. Der Skoda-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Das Tier flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der Fahrer blieb unverletzt.

Weil er durch die Sonne geblendet wurde, baute ein Mitsubishi-Fahrer am 18.04.2016 einen Unfall auf der Bundesstraße 19. Der Mann war von Gumpelstadt in Richtung Witzelroda unterwegs, kam nach einer Brückenüberfahrt nach links von der Straße ab und fuhr in eine Absperrschranke. Diese wurde aus der Verankerung gerissen und stark beschädigt. Der Fahrer des PKW Mitsubishi wurde nicht verletzt. Der Gesamtschaden wurde mit 2.000 Euro angegeben.

Am 18.04.2016 fuhr der Fahrer eines LKW gegen 19.15 Uhr in Tiefenort rückwärts aus einem Grundstück, überquerte die dortige August-Bebel-Straße und fuhr gegen eine Hauswand. Anschließend ließ der Fahrer den LKW stehen und flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Unfallort wurde durch die Polizei nur die Beifahrerin angetroffen. An der Fassade des Hauses entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

 

Bereich Hildburghausen

Im Zeitraum vom 04.04.2016, 11.00 Uhr, bis 07.04.2016, 15.00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter aus einem Wochenendhaus An der Heide in St. Kilian einen Holzspalter im Wert von 700 Euro.

Zu einem Ladendiebstahl kam es am 18.04.2016 gegen 19.40 Uhr in der LIDL-Filiale in Schleusingen. Eine Angestellte beobachtete, wie eine 29-Jährige eine Flasche Whisky in die Handtasche steckte und die Filiale ohne zu bezahlten verlassen wollte. Daraufhin wurde die Polizei verständigt. Bis zum Eintreffen der Polizei nahm die Frau eine weitere Flasche Whisky aus dem Regal und trank diese halb leer.

Im Zeitraum vom 10. bis 13.04.2016 wurde in Streufdorf in der Löwengasse eine Katze vermisst. Als man sie in einer Scheune auffand, lief sie nur noch auf drei Beinen. Beim Tierarzt wurde anhand des Röntgenbildes festgestellt, das sich ein Fremdkörper, vermutlich ein Geschoss, im Bereich des rechten Beines befand.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen