11.04.2016
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Schichtwechsel für Diebstahl ausgenutzt

Bereich Suhl

Ein unbekannter, etwa 1,80 Meter großer und  dem äußeren Anschein nach 30 Jahre alter Mann entwendete am Sonntagabend eine Geldbörse. Die Geschädigte hatte um 22.00 Uhr ihren Dienst an der Rezeption des Arcadia-Hotels in der Suhler Innenstadt an die Kollegin der Nachtschicht übergeben und hierbei ihre Handtasche für kurze Zeit unbeaufsichtigt gelassen. Diesen Moment nutzte der Dieb und stahl die Börse mit etwa 50 Euro Bargeld. Der Mann hatte kurze braune Haare und trug einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans und einer roten Daunenjacke. Er trug Turnschuhe sowie ein Basecap und führte einen Rucksack mit. Nach dem Diebstahl entfernte er sich in Richtung Herrenteich.

Am Abend des 08.04.2016 stellte ein 49-Jähriger sein schwarz-blau lackiertes Mountainbike der Marke „Scott“ im Kellerraum eines Wohnblocks in der Kleinen Beerbergstraße in Suhl ab. Als der Mann am Sonntagvormittag in den Keller kam, war das Rad im Wert von 1.500 Euro weg.

In der Nacht zum Sonntag bemerkten Beamte des Inspektionsdienstes in der Nähe des Zella-Mehliser Bahnhofs einen herrenlosen Hund. Als sie  den Dienstwagen stoppten und die Tür öffneten, sprang das Tier in das Auto als ob es gerade darauf gewartet hätte. Da kein Hinweis auf den Besitzer zu finden war, übergaben die Kollegen den Hund in die Obhut der Tierauffangstation Zella-Mehlis. Dort wurde das Tier schon am Vormittag von seiner Besitzerin abgeholt. Die 22-jährige Zella-Mehliserin hatte ihren Hund schon gesucht und selbst in der Tierauffangstation angerufen.

Eine Kopfplatzwunde bei einem 27-Jährigen sowie eine blutende Nase bei dessen gleichaltrigen Bekannten musste der Notarzt am Abend des 08.04.2016 behandeln. Die beiden Männer hatten gegen 20.15 Uhr in der Suhler Innenstadt eine Auseinandersetzung mit zwei Fremden und zogen sich hierbei die Verletzungen zu. Nach Angaben der Geschädigten waren sie in einer Gruppe von etwa 10 jungen Leuten unterwegs, als die Fremden auf sie zu kamen und ohne ersichtlichen Grund Streit anfingen. Bei der Auseinandersetzung ging noch ein Pullover kaputt, weiterhin entstanden Lackkratzer an einem geparkten PKW Ford. Die Angreifer flüchteten unerkannt. Polizeiliche Ermittlungen zu ihnen erbrachten einen Hinweis auf einen Zella-Mehliser.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

In Stepfershausen kam es am 10.04.2016 gegen 16.00 Uhr zu einem Brandfall. In einer Abstellkammer im Dachgeschoss eines Gebäudes „Im Gässchen“ entstand aus noch ungeklärter Ursache das Feuer. Die Bewohner konnten rechtzeitig das Haus verlassen. Die Feuerwehr war mit 6 Einsatzfahrzeugen und 36 Kameraden im Einsatz. Der Schaden beträgt etwa 10.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache führt die Kriminalpolizei Suhl.

 

Bereich Bad Salzungen

Nachdem das Atemalkoholtestgerät einen Wert von 1,12 Promille angezeigt hatte, musste der Fahrer eines VW-Transporters mit zur Blutentnahme. Der Mann war mit seinem Fahrzeug am Montagmorgen gegen 01:40 Uhr in Dietlas kontrolliert worden. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und ihm die Weiterfahrt untersagt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde durch die Polizei erstattet.

Zeugen sucht die Polizei zu einer Sachbeschädigung in Vacha. Der Besitzer eines schwarzen Chevrolet zeigte am Sonntag bei der Polizei an, dass an seinem Fahrzeug das rechte hintere Rücklicht eingeschlagen wurde. Das Fahrzeug war am Sonntagmorgen, in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 10.30 Uhr während eines Flohmarktes auf einem Parkplatz am „Vachwerk“ abgestellt worden. Der Schaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt.

Wie erst am heutigen morgen bei der Polizei angezeigt wurde, sind vermutlich mehrere PKW am Wochenende in der Bad Salzunger Ratsstraße beschädigt worden. Der Besitzer hatte seinen schwarzen Seat am Samstagabend gegen 19.00 Uhr unmittelbar vor einem dortigen Musikhaus geparkt. Am Sonntagmorgen gegen 10.00 Uhr stellte er dann fest, dass sein PKW an der Fahrer- und Beifahrerseite großflächig zerkratzt wurde. Der Schaden wurde auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Da der Anzeigenerstatter angab, dort Beschädigungen an weiteren Fahrzeugen festgestellt zu haben, werden die Geschädigten, aber auch eventuelle Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Bad Salzungen, Telefon 03695 / 551-0 in Verbindung zu setzten.

 

Bereich Hildburghausen

Am 10.04.2016 gegen 20.30 Uhr fuhr ein 29-Jähriger von Römhild kommend in Richtung Zeilfeld. Kurz hinter dem Ortsausgang kollidierte er mit seinem PKW Seat mit einem Reh, welches plötzlich von rechts die Fahrbahn überquerte. Das Reh wurde durch die Kollision verletzt und durch den zuständigen Jagdpächter an der Unfallstelle erlegt. Am PKW entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

Am 10.04.2016 fuhr ein 48-Jähriger mit einem VW Golf gegen 6.10 Uhr aus Richtung Brattendorf in Richtung Wiedersbach. Zirka 300 Meter vor dem Ortseingang wechselte ein Reh die Fahrbahn und es kam zur Kollision. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.200 Euro.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen