18.03.2016
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 18.03.2016

Bereich Suhl

Am 17.03.2016 wurde ein 25-jähriger Mann gegen 22.30 Uhr mit seinem Fahrzeug in der Suhler Straße in Suhl durch Beamte des Inspektionsdienstes kontrolliert. Dabei stellten diese fest, dass er sein Fahrzeug unter dem Einfluss alkoholischer Getränke führte. Ein freiwillig durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,13 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt wurde untersagt.

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr am 17.03.2016 gegen 14.30 Uhr mit einem LKW mit Anhänger die Sternbergstraße in Zella-Mehlis in Richtung Alte Straße. An der Kreuzung zur Friedebergstraße bog der Unbekannte nach rechts ab und kollidierte dabei mit einem Verkehrsschild, einer Grundstückumfriedung und einem Zaun. Es entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro. Der Fahrzeugführer entfernte sich im Anschluss pflichtwidrig von der Unfallstelle. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich bei der Suhler Polizei unter der Telefonnummer 03681 369-225 zu melden.

Ein 21-jähriger Mann hat am 17.03.2016 in der Bahnhofstraße in Suhl ein Handy gefunden. Der ehrliche Finder brachte es im Anschluss zum Inspektionsdienst. Die 71-Jährige Handybesitzerin konnte ermittelt werden und holte noch am Abend das Telefon ab.

Einen die Straße querenden 55-jährigen Fußgänger übersah ein 49-jähriger Opel-Fahrer am 17.03.2016 gegen 11.30 Uhr, als er aus einer Zufahrt zu einem Wohnblock Am Himmelreich in Suhl auf die Straße „Am Himmelreich“ abbiegen wollte. Der Fußgänger wurde auf die Motorhaube und anschließend auf die Straße geschleudert. Dabei verletzte er sich leicht.

Unbekannte Täter knickten den Haltepfosten eines Verkehrszeichen (30 km/h und Anlieger frei), welches in der Heinestraße in Suhl stand, ab. Dabei entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Festgestellt wurde diese Sachbeschädigung am 17.03.2016 um 6.45 Uhr. Die genaue Tatzeit konnte nicht eingegrenzt werden. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Suhler Polizei unter der Telefonnummer 03681 369-225 zu melden.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Bei einer Personenkontrolle wurde am 17.03.2016 in Meiningen bei einem jungen Mann ein Fallmesser festgestellt, welches er zugriffsbereit in seiner Jackentasche trug. Da es sich dabei um einen verbotenen Gegenstand handelte wurde eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz erstattet.

Unbekannte Täter entwendeten aus einem Mehrfamilienhaus in der Leipziger Straße in Meiningen ein Mountainbike, welches sich dort in einem verschlossenen Kellerverschlag befand. Es handelte sich um ein blau-schwarzes Fahrrad der Marke „CUBE“ im Wert von 599 Euro.

Am 17.03.2016 gegen 22.10 Uhr ereignete sich Am Schwimmbad in Schmalkalden Höhe Ausfahrt eines dortigen Schnellrestaurants ein Verkehrsunfall. Es kam zum Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Radfahrer. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Radfahrer alkoholisiert war. Bei ihm wurde ein Wert von 1,95 Promille festgestellt. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Da die Unfallstelle bereits geräumt war, werden mögliche Unfallzeugen gesucht um den Unfallhergang abschließend untersuchen zu können. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden.

Am 17.03.2016 gegen 18.00 Uhr ereignete sich im Tunnel der Bahnüberführung in der Marienstraße in Meiningen eine Verkehrsunfallflucht. Zwei Fahrzeugführer befuhren den Tunnel in entgegengesetzte Richtung und berührten sich mit dem jeweils linken Außenspiegel. Dabei wurde zumindest der Außenspiegel des in Richtung Rohrer Straße fahrenden PKW beschädigt. Dieser Fahrzeugführer wartete am Ende des Tunnels auf den möglichen anderen Fahrzeugführer um die Schadensregulierung einleiten zu können. Dieser setzte seine Fahrt in seinem weißen Mercedes fort, ohne den Pflichten eines Fahrzeugführers nach einem Verkehrsunfall nachzukommen. Die Polizei ermittelt nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden.

 

Bereich Bad Salzungen

Unbekannte Täter brachen in der Zeit vom 15.03.2016 bis zum 17.03.2016, 16.00 Uhr, in der Werner-Lamberz-Straße in Bad Salzungen insgesamt 11 Keller auf. An den meisten Kellern wurden die Vorhängeschlösser aufgehebelt. Bei der Anzeigenaufnahme und Tatortarbeit waren nicht alle Geschädigten anwesend. Derzeit ist bekannt, dass aus zwei Kellern eine Motorsense und drei Fahrräder entwendet wurden. Vom 16.03.2016, 17.30 Uhr, bis zum 17.03.2016, 18.00 Uhr, wurde in der Straße Untere Beete in Bad Salzungen ein weiterer Keller aufgebrochen. Auch hier wurde das Schloss an der Kellertür aufgebrochen. Der oder die unbekannten Täter entwendeten ein Werkzeugkoffer, einen Akkuschrauber und eine Spielkonsole.

Am 17.03.2016 wurde beim Kontaktbereichsbeamten von Bad Liebenstein angezeigt, dass bereits in der Zeit vom 06.03.2016, 10.00 Uhr, bis 13.03.2016, 9.30 Uhr, im Garagenkomplex Unterm Sandberg in Bad Liebenstein eine Garage aufgebrochen wurde. Der oder die unbekannten Täter hebelten die Garagentür auf und entwendeten einen grünen Benzinrasenmäher. Die Höhe des Schadens betrug ca. 500 Euro.

Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen kontrollierten am 17.03.2016 in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.15 Uhr in der Clara-Zetkin-Straße in Bad Salzungen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Sieben Fahrzeugführer hielten sich nicht an die erlaubten 30 km/h und mussten ein Verwarngeld bezahlen. Zwei Fahrzeugführer waren nicht angeschnallt und mussten ebenfalls ein Verwarngeld bezahlen. An drei Fahrzeugen stellten die Beamten Mängel fest und stellten Mängelanzeigen aus.

Auf der Straße zwischen Oberkatz und Kaltennordheim kam es am 17.03.2016, 13.40 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. In einer übersichtlichen Rechtskurve überholte ein 60-jähriger Fahrer eines Audi A4 einen vor ihm fahrenden PKW Suzuki Ignis. Während des Überholvorgangs kam es zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge und es entstand Sachschaden in der Gesamthöhe von ca. 4.500 Euro.

Am 17.03.2016, 14.10 Uhr ereignete sich in der Burgseestraße in Bad Salzungen ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine 60-jährige Fahrerin eines PKW Skoda wollte vom Kurhaus nach rechts auf die Burgseestraße fahren. Eine 82-jährige Fahrerin eines PKW Citroen kam von der Burgseestraße und wollte zum Kurhaus fahren. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1.500 Euro.

In der Bahnhofstraße in Bad Liebenstein unterhielt sich am 17.03.2016, 17.35 Uhr ein 47-jähriger Fahrer eines Kleintransporters Isuzu mit einem Fußgänger, dazu hatte er auf dem Parkstreifen angehalten. Zwischenzeitlich parkte davor ein PKW Mercedes ein, was der Isuzu-Fahrer nicht mitbekam. Als der 47-Jährige seine Fahrt fortsetzen wollte, bemerkte er den vor ihm stehenden PKW zu spät und es kam zu einer Berührung der Fahrzeuge. Es entstand ein leichter Sachschaden in der Gesamthöhe von 300 Euro.

In der Dr.-Karl-Schondorf-Straße in Barchfeld ereignete sich am 17.03.2016, 16.20 Uhr, ein Auffahrunfall. Auf Höhe der Einfahrt zu einer Wurstfabrik musste der Fahrer eines PKW VW Golf verkehrsbedingt anhalten. Der Fahrer des nachfolgenden PKW Toyota Corolla hielt ebenfalls. Der 20–jährige Fahrer eines PKW Mitsubishi Pajero mit Anhänger bemerkte den Anhaltevorgang zu spät, fuhr auf den Corolla auf und schob diesen noch leicht gegen den VW Golf. Am Mitsubishi und am Corolla entstanden Sachschäden jeweils in der Höhe von 2.000 Euro.

 

Bereich Hildburghausen

Am 17.03.2016 führten Polizeibeamte der Einsatzunterstützung Suhl eine Verkehrskontrolle in den frühen Abendstunden in der Hauptstraße in Ratscher durch. Als gerade der Fahrer eines PKW VW Passat einer Kontrolle unterzogen wurde, bog der Fahrer eines PKW Polo auf die Hauptstraße ab. Vermutlich durch die Kontrollstelle abgelenkt, fuhr er aus Unachtsamkeit mit seinem Polo auf den VW Passat auf. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

6.000 Euro Sachschaden waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls am 17.03.2016 gegen 15.20 Uhr auf der Bundesstraße 89 zwischen Heßberg und Hildburghausen. Der Fahrer eines PKW mit Anhänger kam aus ungeklärter Ursache nach einer Linkskurve mit seinem Gefährt nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung entlang. Der Anhänger schleuderte dabei hin und her. Der Fahrer eines PKW Seat erkannte dies, versuchte noch zu bremsen, was jedoch nicht gelang. In der Folge kollidierte der Seat mit dem Anhänger des PKW Lada. Verletzt wurde niemand.

Das Areal der Kläranlage im Mohnhäcksweg des Wasser- und Abwasserverbandes Hildburghausen wurde von unbekannten Tätern in der Zeit vom 16.03.2016, 16.30 Uhr, bis 17.03.2016, 7.00 Uhr, angegriffen. Der oder die Täter lösten die Verschraubung des Eingangstores und gelangten so auf das Gelände. Dort befanden sich Kabelrollen, von denen die Täter das Stromkabel abwickelten und dieses in einem noch unbekannten Fahrzeug abtransportierten. Bevor die Diebe jedoch den Tatort verließen, entdeckten sie wohl die Tankstelle auf dem Gelände und befüllten den Tank ihres Fahrzeuges noch mit Diesel. Wie viel Kraftstoff entwendet wurde, ist derzeit nicht bestimmbar. Nach ersten Schätzungen liegen der verursachte Sachschaden bei ca. 300 Euro und der Entwendungsschaden bei ca. 1.300 Euro.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen