16.03.2016
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 16.03.2016

Bereich Suhl

Am 15.03.2016 wendete ein 73-jähriger Mann gegen 17.00 Uhr seinen PKW Audi Am Burghof in Suhl. Dabei beachtete er den hinter ihm parkenden PKW VW nicht. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro entstand.

Ein 55-jähriger Mann wurde am 15.03.2016 gegen 14.15 Uhr mit seinem PKW Ford auf dem Kirchplatz in Steinbach-Hallenberg kontrolliert. Die Beamten konnten Alkoholgeruch in der Atemluft wahrnehmen und ein freiwillig durchgeführter Test bestätigte mit 1,24 Promille die Vermutung. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Ein Zeuge konnte am 15.03.2016 gegen 8.35 Uhr beobachten, wie eine bislang unbekannte Frau mit ihrem PKW Renault versuchte in eine Parklücke in der Schleusinger Straße einzuparken. Dabei kollidierte sie mit einem geparkten PKW Ford. Die Frau entfernte sich im Anschluss pflichtwidrig von der Unfallstelle und hinterließ einen Schaden von ca. 3.000 Euro. Der Zeuge konnte sich das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges merken. Die Ermittlungen zur Fahrzeugführerin laufen.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

In der Zeit vom 10.03.2016 bis 15.03.2016 trieben Unbekannte auf dem Gelände des Schlosses Wilhelmsburg in Schmalkalden ihr Unwesen. 19 Sandsteinstufen wurden teilweise stark beschädigt. Schilder an Beeten wurden verbogen und die Brunnenabdeckung umher geworfen. Der entstandene Sachschaden wurde auf mind. 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zur Sachbeschädigung geben können, die Polizeistation Schmalkalden unter der Telefonnummer 03683 681-0 zu kontaktieren.

Ohne gültige Fahrerlaubnis wurde am 15.03.2016 gleich zwei Fahrerinnen festgestellt. In Fambach wurde eine 27-jährige VW Polo-Fahrerin ohne Führerschein kontrolliert. In Herpf wurde eine 31-jährige Opel-Fahrerin festgestellt, die nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Zudem lag gegen die Frau ein Haftbefehl vor und sie wurde anschließend einer Haftanstalt übergeben. Gegen den Halter des Opels wurde Anzeige erstattet, da er das Fahren ohne Fahrerlaubnis ermöglichte.

In der Hauptstraße in Kühndorf kollidierte am 15.03.2016 gegen 9.30 Uhr ein 59-jähriger Traktor-Fahrer mit einem 75-jährigen Citroen-Fahrer. Der Fahrer des Traktors übersah den vorfahrtsberechtigten PKW-Fahrer beim Auffahren auf die Hauptstraße. Beim Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von 3.200 Euro. Der PKW musste abgeschleppt werden.

Gegen 13.45 Uhr kam es am 15.03.2016 zu einer Kollision zwischen zwei PKW auf der Bundesstraße 19 am Abzweig Utendorf. Ein 59-jähriger Audi-Fahrer fuhr auf die Bundesstraße auf ohne dem 45-jährigen Opel-Fahrer aus Richtung Meiningen die Vorfahrt zu gewähren. Ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro entstand. Der Opel-Fahrer wurde leicht verletzt.

In der Aroldshäuser Straße in Jüchsen überschlug sich am 15.03.2016 gegen 16.30 Uhr ein 60-jähriger VW Golf-Fahrer und verletzte sich leicht. Der Fahrer gab an, einem LKW ausgewichen zu sein, der auf Straßenmitte gefahren sei. Der Golf-Fahrer kollidierte mit einem Metallzaun und kam auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Beim Fahrer wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,37 Promille. den befragten Zeugen an der Unfallstelle war allerdings kein LKW aufgefallen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 16.000 Euro. Die Blutentnahme wurde im Klinikum realisiert und der Führerschein sichergestellt.

 

Bereich Bad Salzungen

In der Zeit vom 02.03.2016 bis 15.03.2016 wurde in der Nähe des Bahnübergangs in der Lengsfelder Straße in Dorndorf eine abgestellte Diesellokomotive beschädigt. Unbekannte Täter haben vermutlich mit einer kleinen Schnapsflasche eine Scheibe des Führerstandes eingeworfen. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Personen, die zu dieser Sachbeschädigung sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695- 5510.

Auf der Altensteiner Straße in Schweina ereignete sich am 15.03.2016, 10.45 Uhr, ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Die Fahrerin eines PKW Citroen wollte nach links in die Straße „Viehmarkt“ abbiegen. Dies bemerkte der 45-jährige Fahrer des dahinter fahrenden PKW Mercedes zu spät und fuhr auf den Citroen auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein leichter Sachschaden in der Gesamthöhe von etwa 200 Euro.

Nichtbeachtung der Vorfahrt war die Ursache eines Verkehrsunfalls am 15.03.2016, 11.25 Uhr, in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Bad Salzungen. Ein 29-jähriger Fahrer eines PKW Skoda Octavia wollte von der Rudolf-Breitscheid-Straße gerade aus in die Andreasstraße fahren. Dabei beachtete er die Vorfahrt des aus der Andreasstraße kommenden und der Hauptstraße folgenden PKW Opel Corsa nicht. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.000 Euro.

Am 15.03.2016, 12.40 Uhr, befuhr eine 40-jährige Frau mit ihrem PKW VW Polo die Eisenacher Straße in Bad Salzungen in Richtung Witzelroda. Auf Höhe des Festplatzes in Kloster kam ihr ein grauer Kleintransporter entgegen. Die Fahrerin des VW Polo bemerkte im Augenwinkel plötzlich eine fliegende Bierflasche. Die Bierflasche flog in die Windschutzscheibe und beschädigte diese. Es entstand ein Schaden von ca. 450 Euro. Die Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurden aufgenommen. Personen, die zu diesem Sachverhalt sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

 

Bereich Hildburghausen

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich in der Zeit vom 01.02.2016 bis 15.02.2016 bei Brattendorf ereignet hat. Ein noch unbekannter Täter hatte in einem Wald an der Verbindungsstraße zwischen Brattendorf und Wiedersbach vermutlich mit einem Betonmischer seinen nicht mehr benötigten Beton illegal im Wald entsorgt. Die am Tatort befindliche feste Betonplatte hat einen Durchmesser von ca. vier Metern und ist bis zu 0,5 Meter hoch. Somit könnte es sich nach ersten Schätzungen um vier bis fünf Kubikmeter Beton handeln, die einfach abgelassen wurden. Die Kosten der Beseitigung können derzeit nicht benannt werden. Wer im o.g. Zeitraum in der Umgebung des Tatortes Kenntnis von Betonarbeiten hat und Hinweise auf mögliche Täter geben kann, wendet sich bitte mit diesen Informationen an den Kontaktbereichsbeamten der Gemeinde Auengrund unter der Telefonnummer 03686 613613.

Gleich drei Ermittlungserfolge erzielten die Beamten der Polizeiinspektion Hildburghausen am 15.03.2016. So konnten sie zwei Unfallfluchten noch am selben Tag klären. Die 28-jährige Fahrerin eines PKW Audi hatte es vermutlich gegen 13.00 Uhr in der Dr.-Theodor-Neubauer-Straße in Hildburghausen sehr eilig. Mit Schwung parkte sie ihr Fahrzeug rückwärts aus und beschädigte dabei einen gegenüber geparkten VW Kleintransporter. Ohne sich um die Schadessregulierung von ca. 4.000 Euro zu kümmern, fuhr die Audi-Fahrerin zügig davon. Die zweite Unfallflucht ereignete sich auf dem Parkplatz des Landratsamtes in Hildburghausen. Weiterhin kontrollierten die Beamten einen Fahrzeugführer, der seinen PKW unter Einfluss von Drogen im öffentlichen Verkehrsraum führte. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme angeordnet.

Im Zeitraum vom 04.03.2016 bis 14.03.2016 entwendeten unbekannte Täter Teile der Schaufel von einem Radlader von einer Baustelle an der ICETrasse in Goldisthal. Hinter dem Radlader lagerten in einem Container Schalungselemente, von denen der oder die Täter ebenfalls einige widerrechtlich entwendeten. Die Vorgehensweise der Täter ist derzeit unbekannt. Der Entwendungsschaden wird vorerst auf ca. 5.500 Euro geschätzt.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen