01.03.2016
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 01.03.2016

Bereich Suhl

Ein 51-jähriger Mann wurde am 29.02.2016 gegen 16.25 Uhr festgestellt, als er unter dem Einfluss von Alkohol ein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr führte. Im Winkeltal in Suhl wurde er einer Verkehrskontrolle unterzogen und dabei wurde ein Wert von 1,43 Promille gemessen. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

In der Zeit vom 27.02.2016, 12.00 Uhr, bis 28.02.2016, 17.00 Uhr, wurden vier Radkappen von einem PKW VW Polo, welcher auf einem Parkplatz in der Lauterkopfstraße in Suhl geparkt war, entwendet. Ein Schaden von ca. 40 Euro entstand. Zeugen werden gebeten, sich bei der Suhler Polizei unter der Telefonnummer 03681 369-225 zu melden.

Unbekannte Täter beschädigten zwei Oberlichtfenster einer Schule „Am Himmelreich“ in Suhl am 26.02.2016 gegen 12.00 Uhr. Ein Schaden von ca. 800 Euro entstand. Vermutlich wurde die Beschädigung mit einer Art Zwille verursacht. Auch hier werden Zeugen gesucht.

Eine 64-jährige Frau parkte bereits am 27.02.2016 in der Zeit von 11.00 Uhr bis 12.15 Uhr ihren PKW Audi auf dem Parkplatz des A-71-Centers in Zella-Mehlis. In dieser Zeit fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer gegen den hinteren rechten Kotflügel und verließ im Anschluss pflichtwidrig die Unfallstelle. Ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand. Zeugen werden gebeten, sich bei der Suhler Polizei zu melden.

Am 29.02.2016 fuhr ein 48-jähriger VW-Fahrer die Dr.-Theodor-Neubauer-Straße in Suhl in Richtung Zella-Mehlis. Ein 40-jähriger LKW-Fahrer fuhr in Höhe der Einmündung zur Werner-Seelenbinder-Straße auf den PKW VW auf und setzte im Anschluss seine Fahrt, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 2.000 Euro zu kümmern, fort. Durch das Kennzeichen konnte Unfallverursacher schnell ermittelt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

In der Gemeinschaftsunterkunft in der Landsberger Straße in Meiningen kam es am 01.03.2016 gegen 0.25 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Anwohnern. Die Polizei begab sich mit mehreren Streifenwagen zur Unterkunft, da die Ausgangslage unklar war. Ein alkoholisierter 26-jähriger Afghane, von dem die Streitigkeiten ausgegangen sein sollen, wurde in Gewahrsam genommen. Der Grund der Auseinandersetzung konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.

Auf winterglatter Fahrbahn verlor gestern in Stepfershausen gegen 19.00 Uhr ein 31-jähriger LKW-Fahrer die Kontrolle über seinen LKW DAF. In eine Linkskurve mit leichter Steigung brach der LKW nach rechts aus und kollidierte mit der Hausecke eines Wohnhauses. Am Haus entstand Sachschaden von ca. 50.000 Euro, am LKW ca. 25.000 Euro. Am direkten Kollisionspunkt im Wohnzimmer befand sich eine 68-jährige Bewohnerin. Diese wurde glücklicherweise nicht verletzt. Die Bergung des LKW dauerte bis 21.30 Uhr an. Durch die Feuerwehr wurde die Erstsicherung des Gebäudes vorgenommen. Ein Sachverständiger vor Ort erklärte das Haus für nicht einsturzgefährdet.

In der Neu-Ulmer-Straße / Wettiner Straße in Meiningen ereignete sich gegen 17.15 Uhr ein Unfall mit insgesamt 6.000 Euro Sachschaden. Ein 37-jähriger VW-Fahrer wollte aus Richtung Marienstraße in die Wettiner Straße (Richtung alter Kohlehof) abbiegen und übersah die vorfahrtsberechtigte 52-jährige Daimler-Fahrerin. Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

 

Bereich Bad Salzungen

Einen Schaden von rund 1.000 Euro verursachte ein Reh, das am 29.02.2016 kurz nach 6.00 Uhr in einen PKW Suzuki lief. Eine junge Frau war mit dem Auto zu dieser Zeit zwischen Bad Liebenstein und Marienthal unterwegs, als das Wild auf Höhe der dortigen Bushaltestelle plötzlich die Fahrbahn überquerte. Die Suzuki-Fahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle. Am Auto wurde der Frontstoßfänger beschädigt.

Der Fahrer eines Sattelzuges beschädigte am 29.02.2016 beim Ausparken in Motzlar ein hinter dem LKW stehendes Taxi. Gegen 6.30 Uhr wollte der LKW dort in der Tanner Straße ausparken und fuhr dabei ein kleines Stück rückwärts. Am LKW konnte kein Schaden festgestellt werden, bei dem Taxi wurde der Schaden an der Stoßstange auf 250 Euro geschätzt.

Den Diebstahl von insgesamt sieben Bauzäunen brachte am 29.02.2016 eine Baufirma zur Anzeige. Die Bauzäune aus weißem Kunststoff befanden sich in einer Transportbox an einer Baustelle im Zellerodaer Weg in Bad Salzungen. Die Box mit den Zäunen wurde nach Angaben der Baufirma in der Zeit zwischen dem 26.02.2016 und 29.02.2016 entwendet. Der Schaden wurde mit ca. 1.000 Euro angegeben.

Zeugen, bzw. Personen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, sucht die Polizei zu einem Unfall, der sich am 29.02.2016 gegen 8.30 Uhr auf der Landstraße zwischen Stadtlengsfeld und Hämbach ereignete. Der Fahrer eines PKW Kia fuhr zu dieser Zeit die Strecke entlang, als er plötzlich von einem schwarzen Auto überholt wurde. Das Auto fuhr jedoch schon wieder nach rechts, als der Überholvorgang noch nicht abgeschlossen war und kollidierte so mit dem linken Kotflügel des Kia. Nach dem Zusammenstoss fuhr der Unfallverursacher schnell in Richtung Hämbach weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Das Verursacherfahrzeug durfte demnach an der hinteren Beifahrerseite beschädigt sein. Der Schaden am Kia wurde auf ca. 250 Euro geschätzt.

Leicht verletzt wurde die Beifahrerin eines PKW Renaults am 29.02.2016 kurz vor 12.00 Uhr bei einem Unfall in der Langenfelder Straße in Bad Salzungen. Die Renault-Fahrerin musste anhalten, da ein vor ihr fahrendes Fahrzeug abgebogen ist. Ein nachfolgender Golf-Fahrer bremste zu spät und fuhr auf den Renault auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro.

Kontrolliert wurde ein Passat-Fahrer am 29.02.2016 gegen 15.30 Uhr zwischen Oechsen und Lenders. Während der Kontrolle wurde Alkoholgeruch bei dem Fahrer festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von 1,42 Promille. Zudem wurde festgestellt, dass der Fahrer auf Grund eines Fahrverbotes momentan keinen Führerschein besitzt. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und entsprechende Anzeigen durch die Polizei erstattet. Das Fahrverbot dürfte nunmehr etwas länger für den Herrn andauern.

Leicht verletzt wurde die Beifahrerin in einem PKW VW, der am 29.02.2016 gegen 18.45 Uhr zwischen Klings und Diedorf von der Straße abkam. Aufgrund von Straßenglätte konnte die Fahrerin ihr Auto nicht mehr auf der Straße halten. Sie kam mit dem Fahrzeug nach links von der Straße ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Der VW wurde beschädigt, die Beifahrerin klagte über leichte Schmerzen.

 

Bereich Hildburghausen

Aufgrund starker Windböen waren am Nachmittag des 29.02.2016 mehrere Bäume im Kreisgebiet umgebrochen und führten zu Verkehrsbehinderungen, sodass Feuerwehr und Polizei gerufen wurden. Auf der Landstraße zwischen Wiedersbach und Brattendorf brach ein Baum um und krachte auf einen fahrenden PKW VW Golf. Glücklicherweise blieb die Fahrerin unverletzt. Der Schaden an ihrem Fahrzeug betrug ca. 3.000 Euro.

Zwischen Brattendorf und Merbelsrod konnte der Fahrer eines PKW Mercedes einem umgestürzten Baum, der teilweise auf der Straße lag, nicht mehr ausweichen und fuhr dagegen. Der Fahrer blieb unverletzt und der Schaden an seinem Fahrzeug wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am 27.02.2016 in der Zeit von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr auf dem Parkplatz am Sportplatz in der Hetschbacher Straße in Veilsdorf. Der Fahrer eines noch unbekannten PKW hatte vermutlich beim rückwärts ausparken einen PKW BMW an der linken Seite beschädigt. Der Verursacher verließ die Unfallsstelle pflichtwidrig, ohne sich um den Schaden von ca. 2.500 Euro zu kümmern.

In der Zeit vom 25.02.2016, 21.30 Uhr, bis 29.02.2016, 16.00 Uhr, wurde ein PKW Skoda auf einem Parkplatz einer Firma in der Schwarzbacher Straße in Merbelsrod durch einen noch unbekannten PKW beschädigt. Der verursachte Sachschaden an dem Skoda wurde auf ca. 1.500 Euro geschätzt. Die Polizei sucht zu den beiden Unfällen Zeugen, die Angaben zum Verursacher oder zum möglichen Tatfahrzeug machen können. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

Auf dem Gelände eines Autohauses in Hildburghausen hatten unbekannte Täter im Zeitraum vom 26.02.2016, 16.00 Uhr, bis 29.02.2016, 14.00 Uhr, einen PKW Audi aufgebockt und alle vier Räder komplett entwendet. An einem weiteren Fahrzeug wurde ebenfalls versucht, die Räder abzuschrauben. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 4.000 Euro. Der oder die Täter gelangten vermutlich durch ein Loch im Zaun auf das Gelände des Autohauses. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft derzeit auch, wie der oder die Täter das Diebesgut abtransportiert haben.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen