10.12.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 10.12.2015

Bereich Suhl

Am 10.12.2015 wurde eine 30-jährige Frau mit ihrem PKW Audi gegen 1.05 Uhr in der Judithstraße in Suhl von Beamten der Suhler Polizei kontrolliert. Bei der Überprüfung ihrer Person in den polizeilichen Auskunftssystemen stellte sich heraus, dass sie nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Zudem fiel den Beamten typische Auffälligkeiten von Drogenkonsum auf. Ein Blutentnahme wurde durchgeführt und eine Anzeige gefertigt.

Am 09.12.2015 entwendete ein bislang unbekannter Täter ein Mountainbike der Marke „Cube“ in neongrün vom Schulhof des Schulgeländes der Regelschule in der Hergeser Wiese in Steinbach-Hallenberg. Die Tatzeit liegt zwischen 14.30 Uhr und 16.00 Uhr. Das Fahrrad war unverschlossen und hatte einen Wert von ca. 530 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Kontaktbereichsbeamten oder der Suhler Polizei unter der Telefonnummer 03681 369-225 zu melden.

In der Nacht zum 09.12.2015 zerstörten unbekannte Täter das Vorhängeschloss eines Tores zu einer Firma in der Bocksbergstraße in Suhl. Im Firmengelände wurden zwei dortige Container angegriffen und in einem ein Tank mit ca. 1000 Litern Diesel geleert. Die dazugehörige Zapfanlage wurde ebenfalls entwendet. Ein Gesamtschaden von ca. 2.000 Euro entstand. Auch hier werden Zeugen gesucht.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Ein Traktor der Marke „Fendt“ im Wert von 5.000 Euro wurde durch Unbekannte in Hümpfershausen aus einer Scheune entwendet. Die Tatzeit liegt zwischen dem 06.12.2015 und dem 08.12.2015. Der Traktor mit dem Baujahr 1963 hatte das Kennzeichen MGN-UH 3. Die Fahndungsausschreibung ist erfolgt.

Ein 59-jähriger Ford-Fahrer wurde am 09.12.2015 gegen 11.15 Uhr in der Regerstraße in Meiningen mit 0,68 Promille im Straßenverkehr festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Ordnungswidrigkeit angezeigt.

 

Bereich Bad Salzungen

Am 09.12.2015 ereigneten sich auf der Landstraße zwischen Brotterode und Bad Liebenstein zwei Verkehrsunfälle, bei denen sich zwei Fahrzeugführer verletzten. Ein 36-jähriger Mann befuhr am 09.12.2015, 22.10 Uhr, mit einem PKW Suzuki die Landstraße in Richtung Bad Liebenstein. Auf Höhe des Dreiherrensteins kam er mit seinem Fahrzeug auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. An der Böschung touchierte er einen Baumstumpf und der PKW kam unterhalb der Böschung auf der Beifahrerseite zum Liegen. Der 36-Jährige konnte das Fahrzeug über die Hecktür verlassen. Bei diesem Unfall brach sich der Mann einen Arm und wurde in das Klinikum Bad Salzungen gebracht. Am PKW entstand Totalschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Gegen 22.15 Uhr verlor eine 55-jährige Frau mit ihrem PKW Toyota fast an gleicher Stelle in einer Rechtskurve aufgrund von Vereisung die Kontrolle über das Fahrzeug. Der PKW rutschte auf der vereisten Straße über die Gegenfahrbahn nach links in den Straßengraben. Der Toyota prallte seitlich gegen ein Verkehrszeichen, rutschte gegen einen Baumstumpf und kam anschließend zum Stehen. Die 55-Jährige klagte nach dem Unfall über Schmerzen. Sie wollte sich aber selbst in ärztliche Behandlung begeben. An dem Toyota entstand Totalschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.

Am 09.12.2015, 17.10 Uhr, wurde auf der Bundesstraße 84 zwischen Buttlar und Sünna ein 21-jähriger PKW-Fahrer bei einem Auffahrunfall verletzt. Der Fahrer eines PKW Audi A6 befuhr die Bundesstraße in Richtung Sünna. Am Ortsausgang von Buttlar wollte er nach links auf die Wendestelle abbiegen. Dazu verringerte er die Fahrgeschwindigkeit und schaltete den Blinker ein. Ein 21-jähriger Fahrer eines PKW Audi A3 bemerkte dies zu spät und fuhr ungebremst auf den Audi auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi A6 in den Straßengraben geschoben. Der 21-Jährige verletzte sich bei diesem Unfall und wurde ins Klinikum Bad Salzungen gebracht. Die Höhe des Sachschadens betrug insgesamt ca. 14.000 Euro.

Eine 80-jährige Frau wurde am 09.12.2015 gegen 13.20 Uhr in der Herzog-Georg-Straße in Bad Liebenstein Opfer eines Trickdiebstahls. Die Frau wurde nach dem Geldabheben in der Sparkasse von einer jungen Frau angehalten. Die etwa 20 bis 30 Jahre alte Täterin wollte für taubstumme Menschen Geld sammeln und hielt der 80-Jährigen eine Spendenliste hin. Als die Frau einen Euro spendete, wollte sich die junge Frau bedanken und umarmte und drückte die Spenderin. Später stellte sich heraus, dass aus dem Portemonnaie 400 Euro entwendet wurden. Die junge Frau begab sich zu einem in der Nähe stehenden PKW und stieg auf der Beifahrerseite ein. Achten Sie in der Vorweihnachtszeit auf Ihr Geld und Wertgegenstände. Gerade auf Weihnachtsmärkten nutzen Taschendiebe das Gedränge und Trickdiebe versuchen die Barmherzigkeit der Leute für ihre Taten auszunutzen.

In der Bahnhofstraße in Dorndorf ereignete sich am 09.12.2015, 11.05 Uhr, ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 87-jähriger Mann wollte mit seinem PKW Hyundai aus einem Grundstück nach rechts auf die Bahnhofstraße auffahren. Dabei beachtete er den aus Richtung Merkers kommenden PKW VW nicht. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro entstand.

 

Bereich Hildburghausen

Unbekannte Täter beschmierten in der Zeit vom 03.12.2015, 17.00 Uhr, bis 08.12.2015, 14.00 Uhr, das Gebäude des Gymnasiums Schleusingen in der Klosterstraße. Der oder die Täter hatten am Neubau vier Säulen unter anderem mit Hakenkreuzen beschmutzt. Der verursachte Sachschaden wurde auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Vor der Gemeinschaftsunterkunft in der Meininger Straße in Römhild hatte sich am 09.12.2015 eine Körperverletzung unter den Bewohnern ereignet. Nach ersten Erkenntnissen sind drei Täter auf einen Mitbewohner losgegangen. Dabei wurde der Geschädigte im Gesicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Ermittlungen zum Motiv der drei Täter dauern an.

Weil die 33-jährige Fahrerin eines PKW VW Polo am 09.12.2015 gegen 18.00 Uhr beim Abbiegen von der Schleusinger Straße in die Karl-Liebknecht-Straße in Hildburghausen den entgegenkommenden PKW BMW übersah, kam es im Kreuzungsbereich zur Kollision. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden belief sich jedoch auf ca. 10.000 Euro. Am Polo entstand Totalschaden.

Am 09.12.2015 hatte die Fahrerin eines PKW BMW an einer Kreuzung auf der Landstraße bei Bad Colberg-Heldburg die Absicht nach rechts abzubiegen. Genau im Abbiegevorgang überholte der 53-jährige Fahrer eines PKW Ford den BMW verbotswidrig rechts, sodass es zur Kollision kam. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 4.000 Euro.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen