29.09.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 29.09.2015

Bereich Suhl

Am 28.09.2015 wollte ein 21-jähriger Audi-Fahrer seinen PKW in der Karl-Marx-Straße in Suhl rückwärts in eine Parklücke fahren. Dazu hielt er an und vergewisserte sich, dass sie Fahrbahn nach hinten frei war. Ein 60-jähriger Kia-Fahrer übersah den Audi und kollidierte mit diesem. Ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Im Keller eines Wohnhauses im Bahnweg in Suhl-Dietzhausen kam es am 28.09.2015 gegen 15.30 Uhr zu einer Brandentwicklung. Die Feuerwehr war mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 25 Kameraden im Einsatz. Ein Schaden von ca. 5.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Ein 68-jähriger LKW-Fahrer rangierte am 28.09.2015 gegen 11.10 Uhr auf dem Gelände der Bobbahn in der Tambacher Straße in Oberhof. Dabei übersah er einen hinter ihm parkenden PKW Renault eines 20-Jährigen. Er kollidierte mit seinem LKW mit dem Heck des PKW und verursachte einen Sachschaden von ca. 2.500 Euro.

Ein 24-jähriger Mann befuhr am 28.09.2015 gegen 8.30 Uhr die Peter-Haseney-Straße in Zella-Mehlis. Beim Abbiegen auf den Parkplatz des Wochenmarktes stieß er mit seinem PKW an ein Verkehrszeichen. Dieses wurde aus der Verankerung gerissen und verbogen. Ein Gesamtschaden von ca. 5.500 Euro entstand.

Unbekannte Täter öffneten auf unbekannte Weise in der Zeit vom 25.09.2015, 15.00 Uhr, bis 28.09.2015, 8.00 Uhr, den unverschlossenen Tank eines Baggers, welcher auf einer Baustelle an der Schanze im Kanzlersgrund in Oberhof stand. Die Unbekannten entwendeten Diesel im Wert von ca. 55 Euro sowie ein Starkstromkabel mit einer Länge von ca. 50 Metern und einem Wert von ca. 120 Euro.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Ein 16-jähriger Ladendieb wurde am 28.09.2015 gegen 20.00 Uhr in der Werrastraße in Meiningen festgestellt. Er hatte verschiedene Waren im Wert von 15 Euro gestohlen. Bei der Suche nach seinem Ausweis fanden die Beamten 3,8 Gramm Marihuana in seinem Rucksack. Neben der Anzeige wegen Diebstahls gab es nun eine weitere nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Gestern ereigneten sich vier Wildunfälle. Zwischen Rippershausen und Melkers kollidierte ein VW Passat-Fahrer gegen 5.45 Uhr mit einem Reh. Gegen 7.00 Uhr stieß ein Audi-Fahrer bei Bettenhausen mit einem Reh zusammen. Gegen 22.00 Uhr verursachte ein Reh einen Frontschaden an einem PKW Honda zwischen Schwallungen und Wasungen. Kurz vor Mitternacht stieß eine Nissan-Fahrerin zwischen Breitungen und Bußhof mit einem Reh zusammen. Insgesamt entstanden ca. 5.000 Euro Sachschaden an den Fahrzeugen. Nur einem Tier gelang anschließend die Flucht in den Wald. Alle anderen verstarben an der Unfallstelle.

 

Bereich Hildburghausen

Eine 46-Jährige entnahm am 28.09.2015 gegen 12.40 Uhr Waren aus dem Regal in einem Supermarkt in der Eisfelder Straße in Hildburghausen und steckte diese in ihre Taschen der Bekleidung. Anschließend verließ sie den Kassenbereich, ohne die eingesteckten Lebensmittel zu bezahlen. Der Entwendungsschaden ist derzeit noch nicht bekannt.

Aus einer Bauwalze, die auf einer Baustelle in der Bahnhofstraße in Eisfeld abgestellt war, entwendeten unbekannte Täter ca. 200 Liter Diesel. Die Tat wurde im Zeitraum vom 25.09.2015, 15.00 Uhr, bis 28.09.2015, 6.15 Uhr, begangen. Bereits in der Vergangenheit wurden auf dieser Baustelle Fahrzeuge angegriffen und Diesel abgezapft. Hinweis zu möglichen Tätern oder zu den Taten nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

4.000 Euro Sachschaden war die Bilanz eines Verkehrsunfalls am 28.09.2015 in Römhild. Der Fahrer eines PKW VW wollte von einem Parkplatz auf die Straße auffahren und beachtete dabei nicht den vorfahrtsberechtigten LKW. Bei der Kollision wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Am 28.09.2015 wollte die Fahrerin eines PKW Hyundai gegen 8.30 Uhr von der Bundesstraße 281 nach links in Richtung Eisfeld abbiegen und beachtete den vorfahrtsberechtigten PKW VW nicht. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrerin des VW Lupo verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren so beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden lag bei ca. 6.000 Euro.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen