24.08.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 24.08.2015

Bereich Suhl

Am 23.08.2015 führten Beamte der Einsatzunterstützung gegen 23.00 Uhr in der Lubenbachstraße in Zella-Mehlis eine Verkehrskontrolle durch. Dabei stellten sie einen 32-jährigen Mann mit einem PKW VW Golf fest. Bei der Überprüfung seiner Dokumente stellte sich heraus, dass er keinen gültigen Führerschein besaß. Die Weiterfahrt wurde dem 32-Jährigen untersagt und eine Anzeige gefertigt.

Am 23.08.2015 wurde ein 26-jähriger Mann mit seinem Kleinkraftrad gegen 5.00 Uhr in der Pfütschbergstraße in Suhl kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,91 Promille. Ein im Anschluss durchgeführter Test mit einem gerichtsverwertbaren Atemalkoholmessgerät erbrachte einen Wert von 0,82 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Anzeige gefertigt.

Am 23.08.2015 wurde ein 53-jähriger Audi-Fahrer gegen 3.15 Uhr in der Wertherstraße in Suhl festgestellt, welcher sein Fahrzeug führte, obwohl es keine amtlichen Kennzeichen hatte. Ermittlungen ergaben, dass die Kennzeichen entstempelt wurden. Eine Anzeige wegen dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie gegen die Abgabenordnung wurde gefertigt.

Am 22.08.2015 befuhr ein 64-Jähriger mit seinem PKW Dacia gegen 9.00 Uhr die Linsenhofer Straße in Suhl. Während einer Verkehrskontrolle konnte festgestellt werden, dass der Mann sein Fahrzeug unter Alkoholeinfluss führte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,52 Promille. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt.

Am 21.08.2015 kontrollierten Beamte der Einsatzunterstützung gegen 21.35 Uhr einen 29-jährigen Mann mit seinem PKW Suzuki in der Talstraße in Zella-Mehlis. Dieser konnte sich allerdings nicht ausweisen, sodass die Daten mündlich erhoben wurden. Als die Beamten dabei waren, diese Daten zu überprüfen, floh der 29-Jährige. Der Grund der Flucht war schnell klar, denn der junge Mann war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

In Unterkatz brachen Unbekannte in der Zeit vom 22.08.2015 bis 23.08.2015 in den Lagerhallen eines landwirtschaftlichen Betriebes ein und entwendeten einen Wagenheber und zwei Ratschenkästen mit Aufsätzen. Der Beuteschaden wurde mit 500 Euro angegeben.

Zwischen Meiningen und Rohr kam am 23.08.2015 gegen 16.15 Uhr ein 27-jähriger Mitsubishi-Fahrer von der Straße ab. Ein unbekannter blauer PKW Skoda Oktavia ist ihm auf seiner Spur entgegengekommen sein. Beim Ausweichmanöver kam der PKW Mitsubishi von der Straße ab. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Am PKW entstand Totalschaden. Beim 27-jährigen Geschädigten wurden 0,84 Promille in der Atemluft festgestellt. Es wurden Anzeigen wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Verkehr gefertigt.

Am 23.08.2015 wurde um die Mittagszeit ein 40-jähriger VW-Fahrer in Brotterode einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde ein Atemalkoholwert von 2,39 Promille festgestellt. Die Blutentnahme wurde veranlasst, der Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.

Gegen 14.45 Uhr wurde am 23.08.2015 ein 22-jähriger Audi-Fahrer in der Krötengasse in Schmalkalden unter Einfluss von Betäubungsmitteln festgestellt. Der Drogenvortest reagierte positiv auf Amphethamin / Methamphetamin. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und die Weiterfahrt untersagt.

Kurz vor Mitternacht lieferte sich am 23.08.2015 ein 35-jähriger Seat-Fahrer eine Verfolgungsjagd mit Polizeibeamten. Der Fahrzeugführer sollte in Rohr einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Seat-Fahrer flüchtete und fuhr auf die Autobahn 71. Obwohl das Polizeifahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn aufschließen konnte und auch über Lautsprecher zum Anhalten aufforderte, reagierte der Fahrer nicht auf die Anhaltesignale. An der Abfahrt Meiningen Süd wurde das Fahrzeug gestoppt. Als sich ein Polizeibeamter am Fluchtfahrzeug befand, setzte dieser die Fahrt fort, verletzte den Polizeibeamten und beschädigte den Streifenwagen. Über die Autobahn fuhr der Flüchtende weiter in Richtung Anschlussstelle Rentwertshausen. In Queienfeld kam es erneut zu einer Kollision mit einem Polizeifahrzeug. Am Ortsausgang Queienfeld verlor der Fahrer des Seat in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete auf einer Wiese. Der 35-Jährige wurde gestellt und vorläufig festgenommen. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin / Methamphetamin und Cannabis. Der Fahrzeugführer war nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Höhe der entstandenen Sachschäden muss noch ermittelt werden.

 

Bereich Bad Salzungen

Unbekannte Täter sind in der Zeit vom 22.08.2015, 11.00 Uhr, bis 23.08.2015, 13.20 Uhr, in ein leerstehendes Wohnhaus in der Pfarrgasse in Wiesenthal eingebrochen. Die Tür zur Waschküche und eine weitere Tür im Inneren wurden aufgebrochen. Gegenstände aus dem Haus wurden nicht entwendet. Von einem Moped, welches in der Waschküche stand, wurde das Versicherungskennzeichen entwendet.

Am 23.08.2015 stellte ein 23-jähriger Mann sein Krad Honda VTR 1000 gegen 18.00 Uhr an der Bundesstraße 62 in der Nähe von Merkers an der Einfahrt zur Komposta wegen eines Motorschadens ab. Als er gegen 20.45 Uhr das Krad abholen wollte, war es verschwunden. Das schwarz-silberne Motorrad war mit dem Lenkerschloss gesichert und damit war ein Wegschieben fast unmöglich. Personen, die zum Tatzeitraum Beobachtungen zum Diebstahl gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

In der Glücksbrunner Straße in Schweina wurden in der Nacht zum 24.08.2015 zwei Fahrräder aufgefunden. Es handelte sich dabei um ein schwarzes Mountainbike der Marke „Cube“ und um ein graues Fahrrad der Marke „Bulls Crossmover“. Die Fahrräder wurden zur Eigentumssicherung in der Polizeiinspektion Bad Salzungen sichergestellt.

 

Bereich Hildburghausen

Am 23.08.2015 befuhr der Fahrer eines Krades die Kreisstraße zwischen Frauenwald und Steinbach. In einer leichten Rechtskurve geriet der Kradfahrer mit seiner Yamaha aus bisher unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der 43-Jährige Fahrer wurde vom Krad geschleudert. Er wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. An seiner Maschine entstand Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Als eine 19-Jährige am 23.08.2015 gegen 12.55 Uhr an einer Kreuzung in Bad Colberg-Heldburg mit ihrem PKW Opel auf die Hauptstraße auffahren wollte, beachtete sie den von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten PKW Seat nicht. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wodurch beide Fahrzeugführerinnen verletzt und ins Krankenhaus gebracht wurden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden belief sich auf ca. 13.000 Euro.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen