29.07.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 29.07.2015

Bereich Suhl

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum 28.07.2015 mehrere Kupfer- und Aluminium-Erdkabel in einer Länge von etwa fünf Metern. Diese waren für Arbeiten im Bereich eines Garagenkomplexes in der Braugasse in Zella-Mehlis vorgesehen. Die Kabel waren zusammengelegt und mit einer Plane und Sand abgedeckt. Ein Schaden von ca. 700 Euro entstand.

In der Zeit vom 27.07.2015, 19.30 Uhr, bis 28.07.2015, 17.45 Uhr, hebelten unbekannte Täter die Tür einer Garage im Windeweg in Suhl auf. In der Garage durchsuchten die Unbekannten alles. Ob etwas entwendet wurde, ist zurzeit noch nicht bekannt. Ein Sachschaden von ca. 150 Euro entstand. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Suhl unter der Telefonnummer 03681 369-225 zu melden.

Am 28.07.2015 wendete ein 50-jähriger Daimler-Fahrer seinen PKW in der Heinrich-Ehrhardt-Straße in Zella-Mehlis. Dabei fuhr er rückwärts gegen einen dort befindlichen Laternenmast. Dieser wurde durch den Zusammenstoß verbogen. Ein Gesamtschaden von ca. 2.100 Euro entstand.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Vom 27.07.2015 bis 28.07.2015, 19.45 Uhr, wurde von einem im Hausflur abgestellten Fahrrad in der Fischergasse in Meiningen mehrere Anbauteile abgebaut und entwendet. Der Schaden betrug ca. 400 Euro.

Am 28.07.2015 gegen 13.30 Uhr wurde am Markt in Jüchsen eine Zugmaschine durch die Polizei festgestellt und sollte kontrolliert werden. Der Fahrer der Zugmaschine missachtete das Anhaltesignal und fuhr in Richtung Wassergasse weiter. Sofortige Ermittlungen führten zum Fahrzeughalter. Anzeigen wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie gegen die Straßenverkehrsordnung wurden erstattet.

 

Bereich Bad Salzungen

Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen führten am 28.07.2015 in der Grumbachstraße in Bad Liebenstein in der Zeit von 13.45 Uhr bis 15.00 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung durch. Dabei wurden fünf Fahrzeugführer beim Übertreten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h festgestellt. Mit 20 km/h zu schnell wurde eine 62-jährige weibliche Opel-Fahrerin ermittelt.

In der Nürnberger Straße in Barchfeld war ebenfalls eine weibliche Fahrzeugführerin am 28.07.2015 die Schnellste. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h fuhr die 29-Jährige mit ihrem PKW Skoda 23 km/h zu schnell. Insgesamt wurden an dieser Stelle in der Zeit von 20.15 Uhr bis 21.30 Uhr sechs Geschwindigkeitsverstöße festgestellt.

Der 19-jährige Fahrer eines PKW Opel Corsa übersah in der Frankfurter Straße in Vacha am 28.07.2015 gegen 5.15 Uhr einen PKW Audi, als er vom Jahnweg auf die Frankfurter Straße links abbiegen wollte. Dadurch kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Schaden von ca. 3.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Bereich Hildburghausen

In der Waldauer Straße in Hinternah konnte am 28.07.2015 gegen 22.30 Uhr der Fahrer eines PKW Citroen einem die Straße querenden Reh nicht mehr ausweichen. Es kam zur Kollision zwischen dem Tier und dem PKW. Der Schaden am Fahrzeug wurde auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Das Reh flüchtete nach dem Zusammenstoß in unbekannte Richtung.

Im Zeitraum vom 24.07.2015, 13.30 Uhr, bis 26.07.2015, 18.30 Uhr, parkte die Geschädigte ihren PKW Ford Focus auf einer Grünfläche in der Nähe des Bergsees Ratscher. Während dieser Zeit wurde der PKW von einem anderen Fahrzeug an der Stoßstange beschädigt. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von ca. 800 Euro zu kümmern.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen