28.05.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 28.05.2015

Bereich Suhl

Nach dem Diebstahl eines Beamers im Wert von 600 Euro wurde am 27.05.2015 gegen16.15 Uhr ein 28-Jähriger durch die Polizei vorläufig festgenommen. Der Mann hatte den Beamer in einem Fotofachgeschäft in der Suhler Innenstadt aus der Auslage genommen und in seinem Rucksack versteckt. Als er den Verkaufsraum verlassen wollte, sprach ihn das Verkaufspersonal an und verständigte die Polizei. Zu einer Beschuldigtenvernehmung kam es am Nachmittag auf Grund seines Alkoholpegels von fast 3 Promille nicht mehr. Diese erfolgt, wenn der 28-jährige Suhler wieder nüchtern ist.

Am 27.05.2015 gegen 15.30 Uhr wurden mehrere Personen in der Friedrich-König-Straße in Suhl angetroffen, die im Innenstadtbereich Bier tranken. Dies stellt eine Zuwiderhandlung gemäß der Suhler Stadtsatzung dar. Entsprechende Anzeigen wurden aufgenommen und an die Stadt Suhl zur weiteren Bearbeitung versandt.

Der Fahrer eines PKW Skoda konnte am 27.05.2015 gegen 7.45 Uhr auf der Rotteroder Straße in Steinbach-Hallenberg einem die Straße querendem Reh nicht mehr ausweichen. Es kam zur Kollision zwischen dem Tier und dem Skoda. Das Reh lief weiter über den Gehweg und konnte einen Gartenzaun nicht überwinden. Das in völlige Panik geratene Tier wollte zurück und stieß mehrfach gegen den bereits stehenden PKW Skoda bis es wieder ein einem Gestrüpp verschwand. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 500 Euro.

Am 27.05.2015 in der Zeit von 15.10 Uhr bis 15.20 Uhr beschädigte der noch unbekannte Fahrer eines unbekannten Fahrzeuges in der Bahnhofstraße in Suhl einen PKW Ford. Am PKW Ford waren Schäden im Bereich Radlauf und Stoßfänger hinten links sichtbar. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von ca. 400 Euro zu kümmern.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Ein blau/weißes Mountainbike „Ghost“ im Wert von 600 Euro wurde vom 22.05.2015 bis 25.05.2015 in der Auer Gasse in Schmalkalden durch Unbekannte entwendet. Das Fahrrad war in einem Fahrradständer angeschlossen.

Zeugenaufruf:

Der Brunnen an der Kirche in Kleinschmalkalden wurde am 23.05.2015 durch unbekannte Täter beschädigt. In die Brunnenanlage wurden Steine geworfen. Diese beschädigten die Pumpe. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern der Sachbeschädigung geben können, melden sich bitte in der Polizeistation Schmalkalden 03683 681-0.

In der Wilhelm-Külz-Straße in Schmalkalden beschädigten Unbekannte zum wiederholten Male einen PKW Mercedes, indem der Mercedes-Stern abgebrochen wurde.

In Oberkatz wurde am 27.05.2015 gegen 11.00 Uhr ein 29-jähriger Porsche-Fahrer unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr festgestellt. Der Fahrer war bei einer Geschwindigkeitskontrolle aufgefallen. Die Blutentnahme wurde im Klinikum durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

 

Bereich Bad Salzungen

Am 27.05.2015, bemerkte der Kontaktbereichsbeamte in der Schleider Straße in Geisa um 11.15 Uhr ein Gespann, bestehend aus einem Quad und einem Anhänger. Am Anhänger war ein entstempeltes Kennzeichen angebracht. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Anhänger seit August 2012 nicht mehr zugelassen war und auch nicht versichert war. Gegen den 34-jährigen Fahrer wurde eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt.

Am 27.05.2015 erhielt die Polizeiinspektion Bad Salzungen um 13.00 Uhr die Information, dass ein Mann schwankend zu einem PKW ging und vermutlich unter Alkoholeinfluss weggefahren ist. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten anhand der Zeugenaussagen die Ermittlungen aufnehmen. An der Wohnanschrift eines 49-jährigen Mannes fanden die Beamten den PKW Opel Astra mit warmen Motor. Den Mann trafen die Beamten in seinem Gartenhaus an. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,20 Promille. Auf Befragungen gab Mann an, dass er den PKW gefahren hat, aber erst nach der Fahrt Alkohol zu sich genommen hat. Zur Bestimmung des Alkoholwerts zur Tatzeit wurden dem 49-Jährigen im Klinikum Bad Salzungen in zeitlichem Abstand 2 Blutproben entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt und es wurde eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt.

 

Bereich Hildburghausen

Am gestrigen Tag registrierte die Polizeiinspektion Hildburghausen zahlreiche Wildunfälle. Insgesamt wurden 6 Unfälle mit Rehen, Hasen und Füchsen verzeichnet. Es kam unter anderem zwischen Goßmannsrod und Veilsdorf zu einem Unfall mit einem Reh. Auch in Schönbrunn konnte ein PKW-Fahrer einem Fuchs nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Zwischen Gehrhardtsgereuth und Wiedersbach überfuhr ein PKW einen Hasen.

Am 27.05.2015 führten die Beamten der Polizeiinspektion in und um  Hildburghausen einige Verkehrskontrollen durch. Im Laufe dieser Kontrollen wurden insgesamt 5 Fahrzeuge festgestellt, bei denen die Frist zur Hauptuntersuchung abgelaufen war. Des Weiteren gab es Beanstandungen an den lichttechnischen Einrichtungen der Fahrzeuge. Es wurden Fahrzeuge festgestellt, in denen die Warnweste, der Verbandkasten sowie das Warndreieck fehlten.

Am Mittag des 27.05.2015 informierte eine Mitarbeiterin einer Tankstelle in Themar die Polizei, dass ein offensichtlich angetrunkener Mann in einen PKW Opel einstieg und in Richtung Hildburghausen davon fuhr. Polizeibeamte konnten über das Kennzeichen des Fahrzeugs dessen Halter feststellen. Sie suchten den Mann in Kloster Veßra auf und stellten eine erhebliche Alkoholisierung bei ihm fest. Da dieser behauptete, erst nach der Fahrt getrunken zu haben, musste er im Klinikum zwei mal Blut abgeben. Erst bei Vorliegen des exakten Alkoholwertes wird die Staatsanwaltschaft über die Dauer des Fahrerlaubnisentzuges und die Höhe der Geldbuße entscheiden.

Im Landkreis Hildburghausen kommt es in regelmäßigen Abständen, wie derzeit in Westhausen, zu angemeldeten Metall-Schrott-Sammelaktionen eines Recycling-Unternehmens. Die Sammelaktionen werden durch Flyer in den Haushalten angekündigt. Die Polizei weist nochmals darauf hin, dass der gesammelte Schrott ausschließlich von dem besagten Recycling-Unternehmen abgeholt und verwertet werden darf. Das unrechtmäßige Wegnehmen von Schrott bei solchen Sammlungen stellt eine Straftat dar.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen