27.03.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 27.03.2015

Bereich Suhl

Es gibt nichts, was nicht gestohlen wird. Das stellten Beamte des Inspektionsdienstes der Landespolizeiinspektion am 26.03.2015 bei einer Anzeigenaufnahme in einem Mehrfamilienhaus in der Albert-Schweitzer-Straße in Suhl fest. Unbekannte Diebe hatten im Zeitraum vom 23.03.2015, 17.30 Uhr, bis 26.03.2015, 19.00 Uhr, von dem Dachboden des Mehrfamilienhauses ca. 20 Wäschestücke unterschiedlichster Art von einer Trockenleine ab- und mitgenommen. Die geschädigte Frau staunte nicht schlecht, als sie ihre Wäsche abnehmen wollte und bemerkte dass mehrere Stücke im Wert von ca. 350 Euro entwendet wurden.

Eine Anzeige wegen Beleidigung erhielt am 26.03.2015 gegen 19.40 Uhr ein 19-jähriger amtsbekannter Suhler, weil er vor dem Steinwegcenter in der Friedrich-König-Straße in Suhl, also in der Öffentlichkeit, eine schwarze Jacke mit der Aufschrift „A.C.A.B“ trug. Dies stellt nach geltender Rechtsprechung eine Beleidigung dar. Die Jacke wurde durch die Beamten sichergestellt.

Ein unbekannter Täter nutzte am 26.03.2015 die Abwesenheit der beiden Patienten aus ihrem Krankenzimmer im Klinikum Suhl in der Albert-Schweitzer-Straße und öffnete in der Zeit von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr den Schrank im Patientenzimmer. Daraus entwendete er die Brieftasche samt Inhalt eines 58-jährigen Mannes. In der braunen Lederbrieftasche befanden sich neben Bargeld auch der Personalausweis und der Fahrzeugschein seines PKW. Der Gesamtschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Am 26.03.2015 gegen 15.10 Uhr hatte ein 23-jähriger Mann ausländischer Herkunft in einem Schuhgeschäft im Steinwegcenter in der Friedrich-König-Straße Suhl ein Paar Schuhe im Wert von 30 Euro genommen und den Kassenbereich, ohne zu bezahlen, verlassen. Eine Mitarbeiterin des Geschäftes folgte dem Mann. Der Fluchtweg des Diebes ging jedoch genau an der Polizeidienststelle in der Bahnhofstraße entlang. Hier besichtigten zwei Beamte gerade vor der Dienststelle im Rahmen einer Unfallfluchtermittlung einen beschädigten PKW. Die beiden wurden durch die Verkäuferin mit den Worten „der hat gerade Schuhe geklaut“ auf den vorbeieilenden Ladendieb aufmerksam gemacht. Daraufhin rannte der 23-Jährige in Richtung Stadtpark. Die Beamten, beide übrigens mit respektablen Leistungen im Dienstsport, folgten dem Dieb. Die Flucht ging über die Straße der ODF in die Grünewaldstraße, wo er das Diebesgut fallen ließ, wieder zurück in Richtung Stadtpark. Die Beamten ließen den Ladendieb bis zum Garagenkomplex in der August-Bebel-Straße rennen. Dort verließen den Flüchtenden die Luft und die Kraft. Er gab auf und ließ sich ohne Gegenwehr die Handfesseln anlegen. Nach der vorläufigen Festnahme wurde er im Inspektionsdienst als Beschuldigter vernommen und erkennungsdienstlich behandelt. Das Diebesgut konnte unbeschadet zurück gegeben werden.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Am 26.03.2015 gegen 14:00 Uhr wurde in Schmalkalden nach einem Ladendiebstahl im Takko beim Ladendieb weiteres Diebesgut sichergestellt und konnte einem weiteren Diebstahl des Täters zugeordnet werden. Der Täter hatte zuvor im Hellweg Baumarkt zugeschlagen. Beuteschaden: 39,99 Euro

In der Gartenanlage „Sandsteinhöhle“ in Walldorf wurde in der Zeit von 25.03.2015 bis 26.03.2015 eine Gartenlaube aufgebrochen. Der Täter hebelte ein Fenster auf und verschaffte sich so Zutritt. Aus dem Keller wurden Spirituosen und Werkzeuge entwendet.

Am 26.03.2015 in der Zeit von 2.10 Uhr bis 2.20 Uhr wurde in Walldorf, Melkerser Straße durch Unbekannte ein Briefkasten beschädigt. Der Briefkasten wurde mit Gewalt aus der Halterung gerissen. Sachschaden: 100 Euro

Am 26.03.2015 in der Zeit von 6.30 Uhr bis 16.00 Uhr beschädigten an einem in der Lindenallee in Meiningen geparkter PKW Mercedes den Seitenspiegel. Der besitzer schätzt den Schaden auf 230 Euro

Am 26.03.2015 kam es gegen 16.35 Uhr in Vachdorf auf der Straße  Richtung Leutersdorf zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW. Ein vorausfahrender PKW hielt an, der nachfolgende Wagen  fuhr auf. Während der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch beim verursachenden Fahrzeugführer festgestellt. Alkoholtest ergab 2,22 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sicher. Es entstand Sachschaden an beiden PKW in Höhe von 2.000 Euro

 

Bereich Bad Salzungen

Am 26.03.2015, 06.20 Uhr befuhr ein 18- jähriger Mann mit seinem PKW Citroen die Straße zwischen Dermbach und Oberalba. Aus nicht geklärter Ursache kam der 18-Jährige mit seinem PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den unbefestigten Randstreifen. In der weiteren Folge kam der PKW ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Der Fahrzeugführer konnte das Fahrzeug nicht unter Kontrolle bringen und fuhr nach rechts einen Abhang hinunter. Auf der Wiese überschlug sich der PKW und kam auf den Rädern zum Stehen. Bei diesem Unfall verletzte sich der Fahrer und musste ins Klinikum Bad Salzungen eingeliefert werden. Am PKW entstand Totalschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro.

Am Nachmittag des 26.03.2015 kontrollierten Polizeibeamte der PI Bad Salzungen in der August- Bebel- Straße in Bad Salzungen einen PKW Skoda Octavia. Den 34- jährigen Fahrer hatten die Polizeibeamten bereits am 25.03.2015 beim Fahren unter Drogeneinfluss festgestellt. Auch diesmal reagierte ein Drogentest positiv auf Amphetamin und Methamphetamin. Bei der Durchsuchung des PKW fanden die Beamten keine Betäubungsmittel Im Klinikum Bad Salzungen wurde dem 34-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Nach Rücksprache mit der Bereitschaftsrichterin wurde eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Mann angeordnet. In der Wohnung fanden die Beamten eine nicht geringe Menge Betäubungsmittel, die sichergestellt wurden. Der Bereitschaftsstaatsanwalt wurde über den Sachverhalt informiert und dieser ordnete dann die vorläufige Festnahme des Mannes an.

Am 26.03.2015 befuhr um 22.15 Uhr eine 18-jährige Frau mit einem PKW Mazda die Straße zwischen Möhra und Waldfisch, um auf die Bundesstraße 19 aufzufahren. Zirka 100 Meter vor der Auffahrt geriet sie auf regennasser Fahrbahn mit ihrem PKW auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der Leitplanke und kam dort zum Stehen. Die Fahrerin des PKW und Beifahrerin blieben unverletzt. Es entstand ein Schaden von zirka 1.000 Euro. Der PKW musste abgeschleppt werden.

Polizeibeamte der Einsatzunterstützung aus Suhl bemerkten am 26.03.2015, 20.20 Uhr in der Bahnhofstraße in Vacha einen Fahrradfahrer, der auf dem Gehweg in Schlangenlinien fuhr. Bei der Kontrolle des 52-Jährigen stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,27 Promille. Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt wurde dem Mann im Klinikum Bad Salzungen eine Blutprobe entnommen. Zum Abschluss wurde die Weiterfahrt untersagt.

 

Bereich Hildburghausen

Am 25.03.2015 stellte eine Frau aus Hildburghausen ihr Fahrzeug Mitsubishi Colt am Römersbach ab. Als sie am nächsten Morgen zu ihrem Auto zurückkam, musste sie feststellen, dass die Scheibe der Fahrertür durch unbekannte Täter eingeschlagen wurde. Aus dem Inneren des PKW wurde eine Handtasche gestohlen, in ihr befanden sich die Geldbörse sowie alle Dokumente. Die Polizeiinspektion Hildburghausen sucht zur Aufklärung der Straftat Zeugen.

Am 26.03.2015 kontrollierten die Beamten der Polizeiinspektion Hildburghausen in der Ortslage Themar einen LKW-Fahrer. Während der Kontrolle stellten die Beamten bei dem 31-Jährigen Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,62 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige erstattet.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen