26.03.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 26.03.2015

Bereich Suhl

Zwei Männer im Alter von 18 und 27 Jahren gerieten am 25.03.2015 gegen 21.45 Uhr in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Feldgasse in Zella-Mehlis zunächst verbal in Streit. Dieser eskalierte dann und die beiden Männer gingen mit Fäusten aufeinander los. Dabei wurden beide Männer, ausländischer Herkunft, verletzt. Der Ältere wurde aufgrund seiner Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt nun den genauen Tathergang.

In einem Bus, der die Friedrich-König-Straße in Suhl befuhr, hatten am 25.03.2105 gegen 18.45 Uhr zwei Männer im Alter von 21 Jahren und 31 Jahren eine tätliche Auseinandersetzung. Der Ältere, ein Suhler, hatte zuvor im angetrunkenen Zustand an der Bushaltestelle Leute angepöbelt und dann im Bus den aus dem Kosovo stammenden Mann beschimpft. Während des anschließenden Handgemenges biss der Suhler sogar in die Hand des jungen Mannes aus dem Kosovo. Der Busfahrer verständigte seine Leitstelle vom Vorfall. Bis zum Eintreffen der Polizei hatten Fahrgäste die beiden überzeugt, die Tätlichkeiten zu beenden. Beide Raufbolde mussten in das Suhler Klinikum gebracht werden. Dem Suhler versorgten die Ärzte leichte Hautabschürfungen, der Mann aus dem Kosovo erhielt eine Tetanus-Spritze. Die Polizei hörte mehrere Zeugen aus dem Linienbus und fertigte gegen beide Anzeigen wegen Körperverletzung.

Ein PKW Suzuki Samurai wurde am 25.03.2015 gegen 13.55 Uhr in der Straße am Stieg in Springstille angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass das Fahrzeug weder zugelassen noch versichert oder versteuerte war. Entsprechende Anzeigen wurden gegen den Fahrer und Halter erstattet.

Einen kompletten Zigarettenautomat entwendeten unbekannte Täter im Zeitraum vom 11.03.2015, 13.00 Uhr, bis 24.03.2015, 13.00 Uhr, in der Kilianstraße in St. Kilian. Der oder die Täter hatten das Metallgestell von ca. 58 Zentimeter Höhe aus dem Boden geflext und den Automaten mitgenommen. Der Wert des Diebesgutes wird auf ca. 2.800 Euro geschätzt und der Inhalt auf ca. 500 Euro.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

In der Ernststraße in Meiningen hatten am 25.03.2015 in der Zeit von 13.45 Uhr bis 14.45 Uhr Unbekannte vom Gelände der Geriatrischen Fachklinik zwei Handtaschen entwendet. Die Taschen hatten sich an den Rollatoren der Damen befunden. Die genaueren Umstände werden noch geklärt.

Im Steinweg in Meinigen wurde in der Zeit vom 24.03.2015 bis 25.03.2015, 5.00 Uhr ein abgestellter Kleintransporter VW Crafter von Unbekannten beschädigt. In Höhe der Schiebetür wurde das Fahrzeug durch Schläge oder Tritte beschädigt. Der Sachschaden liegt bei ca. 2.000 Euro.Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung durch einen Zeugenaufruf. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0.

Am 25.03.2015 in der Zeit von 16.15 Uhr bis 17.45 Uhr kam es in der Hauptstraße von Schmalkalden/Helmers zu einem Brand. Eine männliche. Person wollte auf seinem Grundstück kontrolliert eine Wiese abbrennen. Hierbei geriet das Feuer außer Kontrolle und entzündeten Strauchbewuchs und eine Umfriedung. Die Feuerwehr kam zum Einsatz. Der entstandene Schaden beträgt ca. 1.000 Euro.

 

Bereich Bad Salzungen

Am 25.03.2015 gegen 10.55 Uhr ereignete sich in der August-Bebel-Straße in Bad Salzungen ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine Fahrerin eines PKW Renault befuhr die August- Bebel-Straße in Richtung Stadtzentrum und musste verkehrsbedingt anhalten. Die 31-jährige Fahrerin des nachfolgenden PKW Peugeot bemerkte den Anhaltevorgang zu spät und war auch durch die Sonne geblendet. Sie fuhr mit ihrem PKW auf den stehenden Renault auf. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 4.500 Euro. Der PKW Peugeot musste abgeschleppt werden. Durch die Freiwillige Feuerwehr Bad Salzungen wurden an der Unfallstelle auslaufende Betriebsstoffe gebunden.

Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen kontrollierten am 25.03.2015, 12.00 Uhr, auf dem Parkplatz des Goetheparkcenters in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Bad Salzungen einen PKW Skoda Octavia aufgrund eines Defektes. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten bei dem 34-jährigen Fahrer typische Anzeichen für einen kürzlich zurückliegenden Drogenkonsum. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin. Im Klinikum wurde dem 34-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren wegen Verstoß gegen das Straßenverkehrsgesetz ein.

Am 25.03.2015, 13.40 Uhr, wollte der Fahrer eines PKW VW Golf von der Barchfelder Straße in Immelborn nach links auf die Salzunger Straße abbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste der Golf-Fahrer anhalten. Ein 33-jähriger Fahrer des nachfolgenden PKW Audi A4 bemerkte den Anhaltevorgang zu spät und fuhr auf den stehenden Golf auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von jeweils ca. 1.000 Euro.

Am 25.03.2015 in der Zeit von 14.30 Uhr bis 15.45 Uhr führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen in der Ortslage Dermbach Verkehrskontrollen durch. Ingesamt wurden 27 Fahrzeuge kontrollierten. 8 Fahrzeugführer mussten ein Verwarngeld bezahlen. Gegen einen Fahrzeugführer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, weil während der Fahrt mit dem Handy telefonierte. Zwei Fahrzeugführer erhielten eine Kontrollaufforderung, da sie nicht alle notwendigen Dokumente mitführten. An drei Fahrzeugen wurden Mängel festgestellt.

Polizeibeamte der Einsatzunterstützung aus Suhl waren am 25.03.2015 in Geisa im Einsatz. Auf einem Feldweg neben der Bundesstraße 278 stellten die Beamten gegen 18.10 Uhr einen 67-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades Simson S 51 fest, der mit dem Fahrzeug fuhr, obwohl kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Dem 67-Jährigem wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurde eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet.

Im Röderweg in Geisa bemerkten die Polizeibeamten am 25.03.2015 gegen 18.45 Uhr einen sehr lauten Knall. In unmittelbarer Nähe konnten die Beamten einen 29-jährigen Mann stellen, der den Knall mit einem sogenannten Polenböller verursacht hatte. Der 29-Jährige führte noch einen weiteren in Deutschland nicht zugelassen Feuerwerkskörper mit. Den Feuerwerkskörper stellen die Beamten sicher und der 29-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz.

In der Wiesenthaler Straße in Dermbach kontrollierten Polizeibeamte der Einsatzunterstützung aus Suhl am 25.03.2015, 18.00 Uhr, einen Kleintransporter Ford Transit. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten bei dem 41-jährigen Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,60 Promille. Die Wiederholung des Tests mit einem gerichtsverwertbaren Alkoholtestgerät ergab später auch 0,60 Promille. Dem 41-Jährigem wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Bereich Hildburghausen

Am 25.03.2015 ereignete sich gegen 23.00 Uhr in Hildburghausen ein Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Mann aus Hildburghausen befuhr mit seinem PKW Mercedes die Bundesstraße 89 von der Dr.-Moritz-Mitzenhaim-Straße in Richtung Geschwister-Scholl-Straße. Eine 29-jährige Frau wollte mit ihrem PKW Ford Fiesta von der Schleusinger Straße kommend, ebenfalls in die Geschwister-Scholl-Straße einbiegen. Sie fuhr in den Kreuzungsbereich ein, ohne die Vorfahrt zu beachten. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.000 Euro.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen