25.03.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 25.03.2015

Bereich Suhl

Die Fahrerin eines PKW VW überholte am 24.03.2015 gegen 18.05 Uhr auf der Landstraße zwischen Benshausen und Viernau einen PKW BMW. Kurz vor dem Ortseingang Viernau hielt sie am rechten Fahrbahnrand an, stieg aus ihrem Fahrzeug aus und wollte vom Fahrzeug weggehen. Da bemerkte sie, dass der Fahrer des zuvor überholten BMW auf sie zufuhr. Die VW-Fahrerin ging wieder zurück zu ihrem Fahrzeug und wollte einsteigen. Der BMW-Fahrer fuhr weiter in Richtung VW und fuhr in der Folge gegen die geöffnete Fahrertür. Die Frau blieb glücklicherweise unverletzt. Warum der BMW-Fahrer auf die Frau und ihren PKW zufuhr, ist noch unklar. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Gegen den Fahrer wurde Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet. Die Polizei sucht Zeugen des Verkehrsunfalls. Diese melden sich bitte im Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Suhl unter der Telefonnummer 03681 369-0.

Nach Aussagen des Fahrers des schwarzen BMW trug sich wenige Minuten zuvor folgendes zu: Die Fahrerin des VW fuhr am "Roten Bühl" bergauf mehrfach sehr dicht auf den BMW auf und betätigte hierbei die Lichthupe des VW. Nach dem Abzweig Bermbach überholte die VW-Fahrerin den BMW und ordnete sich vor diesem wieder ein. Unmittelbar danach bremste sie den VW ohne ersichtlichen Grund stark ab, so dass der BMW-Fahrer eine Gefahrenbremsung einleiten musste.

Ein Pärchen im Alter von 24 und 29 Jahren aus dem Nachbarland Bayern entwendeten am 24.03.2015 aus einem Elektronikmarkt in der Industriestraße in Zella-Mehlis zwei Handys, ein Armband und ein Handykabel im Wert von ca. 500 Euro. Dabei wurden sie beobachtet und die Polizei gerufen. Bei der Durchsuchung der Personen und ihren Sachen wurde weiteres Diebesgut aus einem nahegelegenen Supermarkt gefunden. Anzeige wegen Landediebstahl wurde gegen die Beiden erstattet.

Von einem PKW wurde in der Zeit vom 20.03.2015, 13.30 Uhr, bis 24.03.2015, 6.00 Uhr, das vordere Kennzeichen entwendet. Dabei beschädigten der oder die Täter auch die Kennzeichenhalterung. Der Schaden wird auf ca. 30 Euro geschätzt. Das Fahrzeug war auf einem unbefestigten Parkplatz in der Hölderlinstraße in Suhl abgestellt worden.

Beamte des Inspektionsdienstes der Landespolizeiinspektion Suhl kontrollierten am 24.03.2015 gegen 11.30 Uhr auf der Hauptstraße in Oberschönau einen LKW Multicar. Der 71-jährige Fahrer konnte eine gültige Versicherungsbescheinigung vorweisen. Die Beamten stellten jedoch fest, dass an dem Fahrzeug keine Drosselung vorliegt, obwohl der Fahrer dies im Vorfeld äußerte. Somit liegt ein Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz vor, welcher zur Anzeige gebracht wurde.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Am 24.03.2015 in der Zeit von 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr wurde in Schmalkalden aus einem „Am Bad“ unverschlossen abgestellten PKW durch Unbekannte eine Umhängetasche vom Beifahrersitz entwendet. Der im PKW befindliche Hund wurde dabei aus dem PKW gelassen. In der Brieftasche waren neben persönlichen Papieren auch 6.000 Euro Bargeld,

In der Zeit vom 20.03.2015, 18.00 Uhr, bis 23.03.2015, 9.00 Uhr, wurde in der Gemarkung Utendorf der Waldweg Nr. 7 in Richtung Flugplatz durch unbekannte Fahrzeuge (vermutlich Crossmaschinen) beschädigt. Durch das Befahren entstanden in dem neu befestigten Waldweg tiefe Spurrillen. Sachschaden: 1.000 Euro

Am 24.03.2015 kam es gegen 7.00 Uhr in der Schloßgartenstraße in Schmalkalden, zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW. An einem Sperrschild, welches wegen Bauarbeiten aufgestellt war, wollten beide Fahrer wenden. Hierbei kam es zu einem leichten Zusammenstoß, wodurch an einem PKW Lackkratzer entstanden. Der Fahrer des anderen Fahrzeugs entfernte sich vom Unfallort, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

In der Bergstraße in Meiningen-Dreißigacker es am 23.03.2015 in der Zeit von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Auf dem Kurzzeitparkplatz des Klinikum hat die Geschädigte ihr beschädigtes Fahrzeug festgestellt. Beim Ein/Ausparken hat ein unbekanntes Fahrzeug den Kotflügel und die Fahrertür beschädigt. Sachschaden: 300 Euro

 

Bereich Bad Salzungen

Am 24.03.2015 gegen 12.50 Uhr befuhr eine 47-jährige Frau mit ihrem PKW Skoda die Bachstraße in Stadtlengsfeld. Beim Rangieren stieß sie mit ihrem PKW gegen einen Poller. Am Poller entstand außer einem Lackübertrag kein Schaden. Der Schaden am PKW betrug jedoch zirka 2.000 Euro.

Eine 75-Jährige aus Stadtlengsfeld erhielt am 24.03.2015 gegen 15.30 Uhr einen Anruf von einem Mann. Dieser forderte einen Betrag von 2.600 Euro, weil die Frau im Jahr 2011 angeblich an einem Gewinnspiel teilgenommen hatte. Man wäre aber bereit, die Forderung zu reduzieren, wenn 1.900 Euro über Western Union in die Türkei überwiesen werden und damit wäre die Sache auch erledigt. Durch die Tochter der Seniorin konnte aber eine Überweisung verhindert werden und es wurde eine Anzeige wegen versuchtem Betrug erstattet.

Hinweis der Polizei: Wie bereits mehrfach in der Presse berichtet, sollte man auf Gewinnversprechen oder sonstigen Forderungen am Telefon nicht nachkommen und auf keinen Fall Geld ins Ausland überweisen.

Am 24.03.2015, 21.40 Uhr informierte ein aufmerksamer Zeuge die Polizei, dass er einen jungen Mann beobachtet hat, der sich an Mülltonnen in der Widemarkter Straße in Vacha verdächtig benahm. Der Anrufer fand zudem eine Kreditkarte neben den Mülltonnen. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde eine Handtasche mit persönlichen Dokumenten und weiteren Geldkarten aufgefunden. Die Ermittlungen ergaben, dass die Handtasche am Abend des 24.03.2015 aus einem PKW Am Alten Kabelwerk in Vacha gestohlen wurde.

 

Bereich Hildburghausen

Nachdem Polizeibeamte am Abend des 24.03.2015 in Hinternah einen schwarzen Audi für eine Verkehrskontrolle angehalten hatten, stellten sie bei beiden Männern auf den Vordersitzen emsige Bewegung fest. Ein 34-Jähriger aus dem Ilmkreis, welcher  hinter dem Lenkrad saß, versuchte mit seinem Beifahrer den Platz zu wechseln. Dies hatte er zwar geschafft, als die Beamten mit ihren Taschenlampen in den Audi leuchteten. Allerdings lag ein Bein des Beifahrers, der nun als Fahrer gelten wollte, noch über der Mittelkonsole und steckte unter dem Körper des 34-Jährigen auf dem Beifahrersitz fest. So war klar ersichtlich, wer den Wagen bis zur Kontrolle gelenkt hatte. Der Grund für den Wechsel war schnell gefunden. Der Mann hatte keine Fahrerlaubnis und stand zudem unter dem Einfluss illegaler Drogen.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen