18.03.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 18.03.2015

Bereich Suhl

Vier Leichtverletzte und eine kaputte Brille waren die Folge eines Unfalls am 17.03.2015 gegen 13.05 Uhr am Kirchplatz in Zella-Mehlis. Ein Fahrschüler hatte sein Fahrzeug während der Ausbildungsfahrt ordnungsgemäß an der Ampelkreuzung bei Rot angehalten und wollte in Richtung Oberhof weiterfahren.  Hinter dem Fahrschulwagen wartete ein Linienbus. Als die Ampel auf grün schaltete, gab der Busfahrer Gas und fuhr los. Der Fahrschüler hatte die gleiche Absicht, würgte jedoch beim Anfahren den Motor ab und blieb stehen. Bei der so notwendig gewordenen Gefahrenbremsung des Busfahrers verloren vier Frauen im Bus den Halt. Drei Frauen stießen sich an Armen und Oberkörper, einer 18-Jährigen ging die Brille zu Bruch, wobei sie sich noch ein blaues Auge zuzog. Gegen den Busfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Beamte des Inspektionsdienstes der Landespolizeiinspektion Suhl kontrollierten am 17.03.2015 gegen 20.45 Uhr einen PKW Nissan in der Hauptstraße in Erlau. Dabei stellten die Beamten bei dem 45-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,58 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und Anzeige erstattet.

In einem Supermarkt im Lauterbogencenter in Suhl hatten unbekannte Täter am 17.03.2015 in der Zeit von 17.40 Uhr bis 18.00 Uhr die Geldbörse einer Frau entwendet. Die 36-jährige Geschädigte wartete vor einem Bäckerstand in dem Supermarkt und kümmerte sich gerade um ihr zweijähriges Kind. Währendessen entwendeten der oder die Täter die Geldbörse mit Inhalt aus dem Einkaufsbeutel. Neben der EC-Karte befanden sich Bargeld, die Krankenversicherungskarte sowie mehrere Gutscheine in der Geldbörse.

Eine 42-Jährige wurde am 17.03.2015 gegen 13.05 Uhr in der Alten Schmiedefelder Straße in Suhl mit ihrem Fahrzeug angehalten und kontrolliert. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,84 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Am 17.03.2015 wurde gegen 0.30 Uhr ein 23-jähriger Radfahrer in Schmalkalden durch die Polizei kontrolliert. Bereits beim ersten Sichtkontakt mit der Polizei, hatte der Radfahrer versucht zu flüchten, konnte aber im Bereich Lutherplatz festgestellt werden. Der polizeibekannte Mann führte ein hochwertiges Fahrrad mit sich, über dessen Herkunft er widersprüchliche Angaben machte. Weiterhin wurden in seinen mitgeführten Sachen mehrere Handys gefunden, deren Herkunft der 23-Jährige ebenfalls nicht benennen konnte. Bereits Stunden später konnte der rechtmäßige Eigentümer des Rades durch Beamte der Polizeistation Schmalkalden ermittelt werden. Der 23-jährige Mann war in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Haargasse eingebrochen und hatte das Rad im Wert von 800 Euro entwendet. Die Eigentümer der Mobiltelefone „Samsung“ müssen noch ermittelt werden.

In der Zeit vom 16.03.2015, 20.30 Uhr, bis 17.03.2015, 7.30 Uhr, wurde ein blau/schwarzes Mountainbike „Bergamont“ Rahmengröße 51 in der Haindorfgasse in Schmalkalden entwendet. Das Rad im Wert von 500 Euro war im Flur eines Wohnhauses abgestellt. Die Fahndungsausschreibung wurde veranlasst.

Ohne Fahrerlaubnis wurde am 18.03.2015 gegen 0.15 Uhr ein 29-jähriger Skoda-Fahrer in der Asbacher Straße in Schmalkalden festgestellt. Nach einer gerichtlichen Entziehung und Ablauf der Sperrfrist wurde keine neue Fahrerlaubnis beantragt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Anzeige gefertigt.

Beim Abbiegen von der Leipziger Straße in die Kasernen Straße in Meiningen, missachtete am 17.03.2015 gegen 7.30 Uhr eine 48-jährige Ford-Fahrerin den Gegenverkehr und es kam zum Zusammenstoß mit einem PKW BMW. Die Verursacherin wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstanden ca. 8.000 Euro Sachschaden.

Mit 0,63 Promille wurde ein 43-jähriger Mazda-Fahrer am 17.03.2015 gegen 17.00 Uhr in der Leipziger Straße in Meiningen festgestellt. Die Ordnungswidrigkeit wurde zur anzeige gebracht.

 

Bereich Bad Salzungen

Am 17.03.2015 wurden durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen und der Einsatzunterstützung aus Suhl drei Fahrzeugführer festgestellt, die ihrer Fahrzeuge unter Einwirkung von Alkohol führten. Gegen 15.10 Uhr wurde in der Großen Amtsgasse in Tiefenort ein 63-jähriger Fahrer eines PKW Opel Corsa kontrolliert. Am Markt in Tiefenort war er in einer Rechtskurve nach links von seiner Fahrspur abgekommen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,11 Promille. Dem 63-Jährigem wurde im Klinikum Bad Salzungen eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Den Führerschein stellten die Beamten vor Ort sicher und fertigten eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

In der Straße „Am Stadion“ in Bad Salzungen wurde um 19.20 Uhr ein PKW VW kontrolliert. Bei dem 29-jährigem Fahrer bemerkten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,97 Promille. Im Klinikum Bad Salzungen wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Am Nappenplatz in Bad Salzungen wurde um 20.45 Uhr der 34-jährige Fahrer eines PKW Audi kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab hier einen Wert von 1,49 Promille. Nach der Blutprobenentnahme im Klinikum Bad Salzungen wurde dem 34-Jährigem die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein sichergestellt. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde gefertigt.

Eine 30-jährigen Frau befuhr am 17.03.2015 gegen 20.45 Uhr mit ihrem PKW VW Golf die Straße zwischen Bernshausen und Roßdorf. In einer Rechtskurve kam ihr ein anderer PKW auf ihrer Fahrspur entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich die 30-Jährige nach links aus. Als sie wieder nach rechts fahren wollte, brach das Heck des PKW aus. Der PKW rutschte eine Böschung hinunter und überschlug sich einmal um die Längsachse. Die Frau konnte sich selbst aus dem PKW befreien, musste aber verletzt ins Krankenhaus Bad Salzungen gebracht werden. Der Fahrer des anderen PKW setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Eine Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen fand nicht statt. Zur Aufklärung dieses Unfalls bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise zu diesem Verkehrsunfall bitte an die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695 551-0.

Am 17.03.2015 gegen 21.00 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der Einsatzunterstützung aus Suhl in der Altensteiner Straße in Schweina einen PKW VW Polo. Bei dem 26-jährigen Fahrer bemerkten die Beamten typische Anzeichen für einen Betäubungsmittelkonsum. Der Mann stimmte einem Drogentest zu, dieser reagierte positiv auf Cannabis. Bei der Nachschau im PKW fanden die Beamten Betäubungsmittel. Bei der Durchsuchung des Beifahrers fanden die Beamten ebenfalls Betäubungsmittel in dessen Jackentasche. Der Fahrer des PKW wurde in das Klinikum Bad Salzungen gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde dem 26-Jährigen untersagt. Gegen den Fahrzeugführer wurde Anzeigen wegen Verstoß gegen das Straßenverkehrsgesetz und das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. Der 24-jährige Beifahrer erhielt eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die aufgefundenen Drogen wurden durch die Polizeibeamten sichergestellt.

 

Bereich Hildburghausen

Am 17.03.2015 gegen 13.45 Uhr betrat ein 46-Jähriger in Hildburghausen das Kaufland über den Kassenbereich, entwendete ein Deo-Spray im Wert von 2 Euro, begab sich in die Textilabteilung, wo er das Diebesgut an der Verglasung zum Außenbereich ablegte. Er verließ den Markt über den Eingangsbereich und nahm die Ware durch Hochdrücken der Verglasung an sich. Als der 46-Jährige von dem Detektiv angesprochen wurde, wollte er sofort die Flucht ergreifen, der Detektiv hielt ihn aber bis zum Eintreffen der Polizei fest. Es wurde Anzeige erstattet.

In der Zeit vom 16.03.2015, 22.20 Uhr, bis 17.03.2015, 8.15 Uhr, wurde von einem PKW Chevrolet in der Schloßparkpassage in Hildburghausen beide Frontscheibenwischer und die Dachantenne entwendet. Der PKW war in der Tiefgarage abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 150 Euro.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen