16.03.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 16.03.2015

Bereich Suhl

Heute Morgen, gegen 9.15 Uhr befuhr der Fahrer eines LKW mit Anhänger die Landstraße von Zella-Mehlis nach Oberhof. Auf Höhe des Bahnhofs Oberhof riss plötzlich der Anhänger vom LKW ab und blieb auf der Fahrbahn stehen. Der Anhänger war mit zwei 11 Tonnen schweren Traktoren beladen. Der Fahrer des nachfolgenden Kleintransporters hatte wenige Chancen, sein Fahrzeug noch zum Stehen zu bringen. Er fuhr auf den Auflieger auf. Glücklicherweise wurde bei diesem Unfall niemand verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Die neuwertigen Traktoren blieben wohl unversehrt. Die Straße war bis zur Bergung des Aufliegers zum Teil voll gesperrt.

Am 15.03.2015 fuhr gegen 14.20 Uhr ein 24-Jähriger mit einem PKW Audi in der Friedrich-König-Straße in Suhl rückwärts aus einer Parklücke im verkehrsberuhigten Bereich am Unteren Markt. Hierbei übersah er eine 87-jährige Frau, welche sich mit ihrem Rollator gerade hinter dem Audi befand. Die Frau stürzte und schlug mit dem Kopf auf den Boden auf. Sie zog sich schwere Verletzungen zu, so dass sie vom Notarzt zur Versorgung in das Klinikum Suhl eingewiesen werden musste. Gegen den Audi-Fahrer ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Bei einem Verkehrsunfall am 15.03.2015 gegen 18.55 Uhr entstanden an den beiden beteiligten Fahrzeugen Sachschaden von ca. 2.500 Euro. Der Fahrer eines PKW Skoda wechselte in der Würzburger Straße in Suhl von der linken auf die rechte Fahrspur und übersah dabei den dort befindlichen PKW Ford. Es kam zur seitlichen Kollision. Verletzt wurde niemand.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Unbekannte Täter beschädigten in der Nacht zum 15.03.2015 in der Ernestiner Straße in Meiningen das Abflussrohr einer Dachrinne und einen Verteilerkasten für Telefonanschlüsse. Der Sachschaden beträgt mindestens 200 Euro.

Eine 29-jährige Opel-Fahrerin wurde am 15.03.2015 in Ritschenhausen unter Einwirkung von Betäubungsmitteln im Straßenverkehr festgestellt. Der durchgeführte Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme im Klinikum veranlasst.

 

Bereich Bad Salzungen

In der Rohstraße in Bad Liebenstein wurde im Zeitraum vom 14.03.2015, 22.00 Uhr, bis zum 15.03.2015, 10.00 Uhr, ein PKW Mitsubishi Lancer beschädigt. Durch unbekannte Täter wurde die Motorhaube des PKW durch Kratzer und Eindellungen beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca.1.000 Euro. Personen, die zu dieser Sachbeschädigung sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695 551-0.

Am 15.03.2015 gegen 14.15 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen in der Querstraße in Wildprechtroda einen PKW Audi, da an dem mitgeführten Anhänger die Beleuchtung nicht richtig funktionierte. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Anzeichen für einen kürzlich zurückliegenden Drogenkonsum bei dem 24-jährigen Fahrer. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin und Kokain. Bei der Durchsuchung des 24-Jährigen fanden die Beamten noch ein Tütchen mit einem weißen Pulver. Ein Substanztest reagierte positiv auf Kokain. Im Klinikum Bad Salzungen wurde dem Audi-Fahrer eine Blutprobe entnommen. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten Anzeigen wegen Verstoß gegen das Straßenverkehrsgesetz und das Betäubungsmittelsgesetz.

Am 15.03.2015 gegen 20.40 Uhr wurde die Polizei informiert, dass in der Rhönstraße in Geisa ein Jugendlicher die Wände eines Einkaufsmarktes besprüht. Als die Beamten gegen 21.00 Uhr auf dem Parkplatz eintrafen, besprühte eine männliche Person immer noch die Wände. Als dieser die eintreffende Polizei bemerkte, rannte er weg. Durch die Polizeibeamten konnte der 25-Jährige jedoch gestellt werden. Er widersetzte sich jedoch massiv der Festnahme, in dem er nach den Beamten trat, sich aufbäumte und spuckte. Die Polizeibeamten gelang es jedoch nach mehreren Minuten den 25-Jährigen unter Kontrolle zu bringen. Das extrem aggressive Verhalten deutete auf eine Begehung unter Drogeneinfluss hin. Der Mann wurde deshalb in das Klinikum Bad Salzungen gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Durch die diensthabende Ärztin wurde der Mann auf die psychiatrische Station eingewiesen und untergebracht. Bei der weiteren Abarbeitung des Tatortes wurde dann festgestellt, dass an zwei Einkaufsmärkten Grafitti gesprüht wurden. Auch ein Hakenkreuz stellten die Beamten fest. Im Stadtgebiet von Geisa wurden noch weitere Schmierereien festgestellt. Bei der Festnahme sind zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Gegen den 25-Jährigen wurden mehrere Strafanzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung erstattet.

Am 16.03.2015 gegen 4.40 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 285 zwischen Urnshausen und Langenfeld ein Verkehrsunfall bei dem drei Fahrzeuge beschädigt wurden. Alle Fahrzeugführer waren in Richtung Langenfeld unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang Urnshausen begann der 31-jährige Fahrer eines PKW Opel Vectra zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge zu überholen. Der Vectrafahrer hatte den vor ihm fahrenden PKW Citroen Jumper schon fast passiert, als dessen 67-jähriger Fahrer plötzlich ausscherte. Durch den Zusammenstoß kam der PKW Vectra ins Schleudern und kollidiert seitlich mit dem vor dem Citroen fahrenden PKW VW Golf. Der Fahrer des Vectra gewann jedoch die Kontrolle über den PKW wieder und konnte vor dem VW Golf anhalten. Am Opel Vectra entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro, der Schaden am Golf betrug etwa 1.500 Euro. Der Citroen Jumper wurde nur leicht beschädigt, hier betrug die Schadenshöhe etwa 300 Euro.

 

Bereich Hildburghausen

Am 15.03.2015 ereignete sich gegen 11.00 Uhr auf der Straße zwischen Gerhardsgereuth und Hildburghausen ein Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Ein 38-jähriger Mann fuhr mit seinem PKW Suzuki in Richtung Hildburghausen. Hinter ihm fuhr eine junge Frau mit ihrem PKW Opel Corsa. Der Suzuki-Fahrer wollte in einen Waldweg nach links einfahren. Er übersah aber, dass die Opel-Fahrerin hinter ihm bereits zum Überholvorgang angesetzt hatte. Der PKW der jungen Frau kollidierte mit dem vorausfahrenden Suzuki. Durch den Zusammenstoß wurde der Opel nach links von der Fahrbahn geschleudert und kam auf dem Dach im Straßengraben zum Stillstand. Die Fahrerin wurde zum Glück nur leicht verletzt. Die beiden Insassen des Suzuki, Vater und Sohn, wurden ebenfalls leicht verletzt und in das Klinikum Hildburghausen gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 26.100 Euro.

Am 15.03.2015 stellten die Beamten der Polizeiinspektion Hildburghausen einen Mann fest, der unter Einwirkung von Alkohol seinen PKW Opel Corsa in der Hildburghäuser Innenstadt führte. Nach Zeugenaussagen sei der 58-Jährige aus Hildburghausen Schlängellinien gefahren. Ein Atemalkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von 0,72 Promille. Gegen den Mann wird nun Anzeige erstattet.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen