13.02.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 13.02.2015

Bereich Suhl

Die Fahrerin eines PKW Seat wollte am 12.02.2015 gegen 22.40 Uhr von der Rudolf-Virchow-Straße auf die Schleusinger Straße in Suhl auffahren. Dabei bemerkte sie den vorfahrtberechtigten Radfahrer trotz dessen eingeschalteter Front- und Heckbeleuchtung zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Bei der Kollision wurde der Radfahrer zunächst auf die Motorhaube des Seats geschleudert und dann kam er auf der Straße zum Liegen. Er wurde schwer verletzt ins Klinikum gebracht. An dem PKW entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

Eine noch unbekannte Frau hatte am 11.02.2015 gegen 18.30 Uhr in der Umkleidekabine eines Textilgeschäftes in der Friedrich-König-Straße in Suhl die Warensicherung eines Bekleidungsstückes entfernt. Durch das Verkaufspersonal daraufhin angesprochen, gab die Frau die Sachen freiwillig heraus und verließ anschließend das Geschäft in unbekannte Richtung. Bei der Begutachtung des Kleidungsstückes wurde bekannt, dass es beschädigt war.

Unbekannte Täter hatten auf einem Parkplatz in der Crawinkler Straße in Oberhof den Parkscheinautomaten an mehreren Stellen aufgebohrt und den Geldbehälter mit bisher unbekannter Höhe entwendet. Die Tat wurde im Zeitraum vom 08.02.2015, 18.00 Uhr, bis 09.02.2015, 8.00 Uhr, begangen. Der Sachschaden am Automaten beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Die Fahrerin eines PKW Opel befuhr am 12.02.2015 gegen 15.10 Uhr den Dambachweg in Hirschbach, als ihr in einer Linkskurve mittig zur Fahrbahn ein PKW entgegen kam. In der Folge kam es zur Kollision der Außenspiegel der beiden Fahrzeuge. Der Fahrer des anderen PKW verließ die Unfallstelle pflichtwidrig, ohne sich um die Schadenregulierung von ca. 300 Euro zu kümmern. Die Polizei sucht mögliche Zeugen, die sich beim Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Suhl unter der Telefonnummer 03681 369-0 melden können.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Ein PKW Audi machte sich am 12.02.2015 gegen 20.00 Uhr in der Utendorfer Straße in Meiningen wegen ungenügender Sicherung auf abschüssiger Straße selbstständig und kollidierte mit einem parkenden PKW Mazda. An den Fahrzeugen entstand ca. 3.000 Euro Sachschaden.

Gleich dreimal stellten die Beamten der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen am Morgen des 13.02.2015 Fahrzeugführer unter Alkoholeinwirkung im Straßenverkehr fest. In Herpf wurde um 0.15 Uhr ein 52-jähriger Toyota-Fahrer mit 1,02 Promille festgestellt. In Wasungen wurde ein 48-jähriger Peugeot-Fahrer mit 0,55 Promille kontrolliert und in Schwallungen fiel ein 27-jähriger Audi-Fahrer auf, der um 2.45 Uhr 0,53 Promille pustete. Gegen alle drei Fahrer wurden Ordnungswidrigkeitanzeigen gefertigt und die Weiterfahrten unterbunden.

 

Bereich Bad Salzungen

Am 12.02.2015 gegen 12.15 Uhr wurde ein 64-jähriger Mann in einem Lebensmitteldiscounter in der J.C.-von-Weiß-Straße in Bad Liebenstein bei einem Ladendiebstahl festgestellt. Der 64-Jährige wollte eine Flasche Schnaps und eine Schachtel Zigaretten entwenden und weigerte sich, das Diebesgut herauszugeben. Daher kamen die Kontaktbereichsbeamten von Bad Liebenstein und Barchfeld zum Einsatz. Die Beamten stellten die Identität des Mannes fest. Ein Atemalkoholtest bei dem Ladendieb ergab einen Wert von 2,35 Promille. Da der Mann noch andere gesundheitliche Probleme hatte, wurde er in das Klinikum Bad Salzungen eingeliefert. Das Diebesgut hatte der 64-Jährige dann herausgegeben.

Ein 55-jähriger Mann befuhr am 12.02.2015 mit seinem PKW Renault Kangoo die Rasdorfer Straße in Geisa in Richtung Ortsausgang. Er wollte plötzlich nach links abbiegen und setzte den Fahrtrichtungszeiger zu spät. Ein 55-jähriger Fahrer des nachfolgenden PKW Ford Mondeo wollte den Kangoo gerade überholen, da dieser auch nur mit ca. 30 km/h unterwegs war. Als der Fahrer des Mondeo den Abbiegevorgang bemerkte, versuchte er noch auszuweichen, was aber nicht gelang. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Schaden am Ford Mondeo betrug ca. 2.500 Euro, am Renault Kangoo entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro.

Auf der Bundesstraße 84 ereignete sich am 12.02.2015 gegen 16.40 Uhr an der Landesgrenze nach Hessen ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 58-jähriger Mann befuhr die Bundesstraße 84 von Rasdorf kommend in Richtung Buttlar. An der Landesgrenze musste er sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen, da vor ihm ein Fahrzeug nach links auf einen Feldweg in Richtung der ehemaligen Grenzübergangsstelle abbiegen wollte. Der 54-jährige Fahrer des nachfolgenden PKW Skoda Fabia bemerkte den Anhaltevorgang zu spät und fuhr auf den VW Golf auf. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Die Höhe des Schadens betrug ca. 1.000 Euro.

 

Bereich Hildburghausen

Im Zeitraum vom 22.12.2014 bis 09.02.2015 besprühten unbekannte Täter die Hauswand und einen Stützpfeiler des Gymnasiums in Schleusingen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen