03.02.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 03.02.2015

Bereich Suhl

Nach wenigen Tagen konnte Dank der guten Ermittlungsarbeit der Beamten des Inspektionsdienstes der Landespolizeiinspektion Suhl der Einbruchsdiebstahl in die Geschäftsräume des Suhler Freien Wortes aufgeklärt werden. In der Nacht zum 25.01.2015 drangen unbekannte Täter durch ein zuvor aufgehebeltes Fenster in die Räume ein und entwendeten Büromaterial, Kartenlesegeräte, Schnurlostelefone und einen Drucker im Wert von ca. 2.500 Euro. Im Rahmen der Ermittlungen erhärtete sich bereits nach wenigen Tagen der Verdacht gegen einen 34-jährigen Suhler. Bei einer Durchsuchung eines Kellers im Suhler Zentrum wurde fast das komplette Diebesgut aufgefunden und konnte dem dringend Tatverdächtigen zugeordnet werden. Zwischenzeitlich wurde es an die Eigentümer zurück gegeben. Die Ermittlungen sind zeitnah abgeschlossen und werden der Staatsanwaltschaft Meiningen übergeben.

Drei Ladendiebe im Alter von 18 bis 23 Jahren waren am 02.02.2015 im Stadtgebiet von Suhl unterwegs. In einem Bekleidungsgeschäft in der Friedrich-König-Straße in Suhl wurden die zwei Frauen und der Mann, alle ausländischer Herkunft, gestellt, als sie das Geschäft verlassen wollten und der Alarm losging. Die Filialleiterin fand neben den gestohlenen Sachen aus dem Bekleidungsgeschäft auch entwendete Waren aus anderen Geschäften. Der Wert der widerrechtlich entnommenen Waren beträgt ca. 100 Euro.

Durch Aufschneiden des Maschendrahtzaunes einer Firma in der Otto-Keiner-Straße in Benshausen gelangten unbekannte Täter widerrechtlich auf das Gelände. Dort entwendeten sie im Zeitraum vom 31.01.2015, 21.30 Uhr, bis 02.02.2015, 4.00 Uhr, mehrere Kabeltrommeln mit Kabel im Wert von ca. 700 Euro. Der verursachte Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tätern oder zur Tat selbst geben können. Hinweise nimmt der Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Suhl unter der Telefonnummer 03681 369-0 entgegen.

Am 02.02.2015 gegen 14.50 Uhr wurde der Fahrer eines LKW in der Bahnhofstraße in Viernau von seinem Navigationsgerät so abgelenkt, dass er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geriet und dort seitlich mit dem entgegen kommenden PKW Audi zusammenstieß. Personen wurden nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand jedoch Sachschaden von ca. 8.000 Euro.

Ohne Verletzte, aber mit Sachschaden von ca. 10.000 Euro endete ein Verkehrsunfall am 02.02.2015 gegen 9.15 Uhr. Aus Unachtsamkeit beachtete der Fahrer eines PKW VW auf dem LOMO-Autohof in der Rennsteigstraße in Zella-Mehlis die Vorfahrt nicht und es kam zur Kollision mit einem PKW Renault.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Infolge von Unaufmerksamkeit kollidierte am 02.02.2015 gegen 19.00 Uhr eine 21-jährige Peugeot-Fahrerin zwischen Wasungen und Walldorf mit ihrem PKW mit 12 Metern Schutzplanke. Anschließend fuhr die junge Frau in den gegenüberliegenden Straßengraben. Am PKW entstand Totalschaden. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Ein 79-jähriger Radfahrer verlor am 02.02.2015 gegen 11.15 Uhr in der Neu-Ulmer-Straße in Meiningen die Kontrolle über sein Fahrrad, als eine 59-jährige Smart-Fahrerin an ihm vorbeifahren wollte. Ohne den Radfahrer zu berühren, kam dieser, als der Smart auf seiner Höhe war, zu Fall und kollidierte mit dem PKW. Der durch den Sturz verletzte Radfahrer wurde in ein Klinikum gebracht. Am PKW entstanden Lackschäden an der Fahrzeugseite von ca. 200 Euro.

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in der Zeit vom 01.02.2015 bis 02.01.2015 im Martin-Luther-Ring (Parkplatz Studentenwohnheim) in Schmalkalden einen schwarzen PKW VW Variant am Frontgrill. Anhand des Schadensbildes wird davon ausgegangen, dass das unbekannte Fahrzeug mit einer Anhängerkupplung ausgestattet ist. Der Sachschaden wurde mit ca. 300 Euro angegeben. Hinweise zur Unfallflucht nimmt die Polizeistation Schmalkalden unter der Telefonnummer 03683 681-0 entgegen.

Ca. 300 Meter vor Wasungen aus Walldorf kommend stießen am 02.02.2015 gegen 5.10 Uhr zwei PKW mit einem Reh zusammen. Die 31-jährige Fahrerin des PKW Nissan und der 58-jährige Fahrerin des PKW Audi fuhren leicht versetzt auf der zweispurigen Straße nebeneinander. Das Reh kollidierte erst mit dem PKW Nissan und gleich darauf mit dem PKW Audi. An den Fahrzeugen entstand ca. 1.500 Euro Sachschaden. Das Reh konnte verendet in der Nähe des Unfallortes gefunden werden.

 

Bereich Bad Salzungen

Am 02.02.2015 gegen 7.30 Uhr kam es auf der Bundesstraße 84 kurz vor der Ortslage Vacha, von Sünna her kommend, zu einem seitlichen Zusammenstoß zwischen einer Sattelzugmaschine mit Sattelanhänger und einem entgegenkommenden LKW, wobei der Außenspiegel der Sattelzugmaschine beschädigt wurde. Der Fahrer des LKW fuhr jedoch weiter, ohne das die Personalien ausgetauscht wurde. Bei dem LKW soll es sich um eine sogenannte LKW-Mulde mit aufgeladener Mulde gehandelt haben. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Auf der Bundesstraße 62 begegneten sich am 02.02.2015 gegen 6.40 Uhr ein LKW mit Ladefläche und Planenaufbau und ein PKW Opel Astra. Vom LKW fiel eine Eisscholle herunter und flog auf das Fahrzeugdach des PKW Opel Astra. Inwieweit ein Schaden am Astra entstanden ist, wird noch durch eine Werkstatt geprüft. In diesem Zusammenhang weißt die Polizei darauf hin, dass alle Fahrzeugführer verpflichtet sind, vor Antritt der Fahrt ihr Fahrzeug von Schnee und Eis zu befreien.

 

Bereich Hildburghausen

Am 31.01.2015, in der Zeit von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr, beschädigte ein bisher noch unbekannter Fahrzeugführer mit seinem PKW Am Eichgraben in Eisfeld ein Rolltor. Dieser verließ unerlaubt die Unfallstelle. An dem Rolltor entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am 31.01.2015 in der Zeit von 11.15 Uhr bis 11.25 Uhr in Eisfeld auf dem EDEKA-Parkplatz. Ein 74-Jähriger parkte dort seinen PKW Ford Fiesta ab und stellte bei seiner Rückkehr am hinteren rechten Kotflügel eine Beschädigung fest. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

Am 02.02.2015 gegen 6.20 Uhr befuhr ein 38-Jähriger mit seinem PKW Toyota die Straße Am Eichgraben in Eisfeld mit der Absicht, nach rechts in den Seeweg einzubiegen. Infolge zu hoher Geschwindigkeit entsprechend den witterglatten Straßenverhältnissen rutschte er beim Bremsen und kollidierte mit einem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten PKW VW Tiguan. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge wurden dabei aber erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von ca. 16.000 Euro.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen