02.02.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 02.02.2015

Bereich Suhl

Einen schlechten Scherz erlaubten sich am 31.01.2015 gegen 1.15 Uhr Gäste eines Hotels in der Theo-Neubauer-Straße in Oberhof, als sie einen Feuerlöscher in der zweiten Etage aus bisher unbekannten Gründen im Flur entleerten. Das führte dazu, dass die Brandmeldeanlage des Hotels auslöste und die Rettungskräfte sofort zum vermeintlichen Brandort eilten. Da relativ schnell klar war, dass es sich um einen Fehlalarm handelte, konnte eine Evakuierung der fast 900 Gäste in dem Hotel abgewandt werden.

Der Fahrer eines noch unbekannten Fahrzeuges hatte auf einem Parkplatz Am Bahnhof in Suhl einen dort geparkten PKW Skoda im hinteren Teil beschädigt. Die Tatzeit war am 30.01.2015 in der Zeit von 10.00 Uhr bis 10.45 Uhr. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung von ca. 250 Euro zu kümmern.

Ca.1.000 Euro Sachschaden an einem PKW Citroen verursachte der Fahrer eines noch unbekannten Fahrzeuges auf dem Parkplatz des Ferienzentrums in der Zellaer-Straße in Oberhof in der Zeit vom 30.01.2015, 21.00 Uhr, bis 31.01.2015, 11.15 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen könnten die Beschädigungen an dem Citroen von einem Schneeräumfahrzeug sein. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall selbst, oder zum Verursacher machen können. Hinweise nimmt der Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Suhl unter der Telefonnummer 03681 369-0 entgegen.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Am 31.01.2015 wurde in Wahns der 55-jähriger Fahrer eines Geländewagens durch die Polizei kontrolliert. Das Fahrzeug war nicht zugelassen und nicht versichert. Am Heck des Fahrzeuges war ein 6 km/h Schild angebracht, obwohl die angegebene Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugherstellers 90 km/h beträgt. Es wurden Anzeigen nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz, dem Pflichtversicherungsgesetz und nach der Straßenverkehrszulassungsordnung gefertigt. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Weil sein Fahrzeug nicht anspringen wollte, versuchte ein 78-jähriger Honda-Fahrer am 31.01.2015 in der Baumbachstraße in Meiningen den PKW am A-Holm anzuschieben. Als das Auto ins Rollen kam, schaffte es der Fahrer nicht mehr wie geplant auf den Fahrersitz zu springen. Der PKW durchbrach zwei Warnbarken und rollte Hang abwärts in Richtung Nachtigallstraße. Vor dem Fußweg Nachtigallstraße stoppte das Fahrzeug an einer Info-Tafel. Am PKW entstanden mindestens 5.000 Euro Sachschaden und das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die 78-jährige Beifahrerin, die sich während der Irrfahrt im PKW befand, blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.

Am 01.02.2015 wurde gegen 22.30 Uhr eine 59-jährige Radfahrerin in der Schulstraße in Breitungen mit 1,92 Promille im Straßenverkehr festgestellt. Die Blutentnahme wurde im Klinikum veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden.

 

Bereich Bad Salzungen

In der Zeit vom 26.01.2015 bis 30.01.2015 drangen unbekannte Täter in vier Gartenhäuser in der Kleingartenanlage „Kloster“ ein. Es wurde alles durchwühlt. In einem der Gartenhäuser aßen die Täter eine Dose Gulasch und scheinbar nächtigten sie auch hier.

Zwei Gartenhäuser der Gartenanlage Antoniusberg in Geisa wurden in der Zeit vom 20.01.2015 bis 01.02.2015 aufgebrochen. Die Täter schienen auch hier genächtigt zu haben und labten sich an Getränken und Nahrungsmitteln. Aus keinem der Gartenhäuser wurden Gegenstände entwendet. Dennoch verursachten sie Sachschaden in Höhe von ca. 1.550 Euro. Die Polizei bittet die Besitzer von Gartenhäusern darum, regelmäßig nach diesen zu schauen. Eine zeitnahe Entdeckung von Straftaten erhöht die Chance der Aufklärung.

Am 01.02.2015 gegen 21.05 Uhr wurde in der Gartenanlage Antoniusberg in Schweina nach einem Zeugenhinweis ein 38-jähriger wohnsitzloser Mann durch die Beamten der Polizei Bad Salzungen gestellt. Der Mann war zuvor in ein Gartenhaus eingebrochen, hat dieses durchwühlt und vorgefundene Lebensmittel gegessen. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen und der Spurenvergleich werden zeigen, für welche Einbrüche der Mann alles in Frage kommt.

Weil sein PKW Daimler Chrysler defekt war, brachte ein 35-jähriger Mann die amtlichen Kennzeichen des PKW Daimler an einem nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassenen PKW Mitsubishi an, um auf Arbeit zu fahren. Dabei wurde er von Beamten der Polizeiinspektion Bad Salzungen am 30.01.2015 gegen 14.30 Uhr erwischt. Nun erwartet den Mann eine Anzeige wegen Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Steuerhinterziehung.

Eine 40-jährige Fahrzeugführerin führte am 31.01.2015 gegen 3.30 Uhr ihren PKW Smart im öffentlichen Straßenverkehr, obwohl sie erheblich dem Alkohol zugesprochen hatte. Ein Test ergab 2,29 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sofort sichergestellt.

Am 31.01.2015 gegen 5.45 Uhr kam der 43-jährige Fahrzeugführer eines PKW Mitsubishi auf der Bundesstraße 19 in Etterwinden auf der verschneiten Straße nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Gehweg und stieß dann mit seinm PKW gegen eine Grundstücksmauer. Anschließend verließ der Mann mit seinem Fahrzeug die Unfallstelle und fuhr weiter bis zur Straße „Hutweide“. Erst von hier informierte er die Polizei. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkohol in der Atemluft fest. Ein Test ergab 1,01 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro und an der Mauer von ca. 500 Euro.

Am 01.02.2015 gegen 12.00 Uhr fuhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer mit seinem PKW VW Polo in Leimbach die Salzunger Straße entlang. Dabei stieß er mit seinem PKW gegen den Außenspiegel eines geparkten PKW VW Golf, welcher dadurch zerstört wurde. Anschließend fuhr der unbekannte Fahrzeugführer weiter in Richtung Bad Salzungen. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und konnte der Polizei bereits Kennzeichenfragmente und den Fahrzeugtyp mitteilen. Weitere Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen