07.01.2015
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 07.01.2015

Bereich Suhl

Nachdem ein 28-Jähriger Suhler am Abend des 06.01.2015 seine Frau geschlagen und gewürgt hatte, rief diese die Polizei. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest und veranlassten eine ärztliche Versorgung der Frau. Beim Polizeieinsatz entdeckten sie zudem in der Wohnung Aufbruchwerkzeuge und Fahrzeugschlüssel für einen fremden PKW. Weiterhin lagen in einem Zimmer mehrere Blanko-Rezepte einer Arztpraxis und neue Textilien, für die der Mann keinen Eigentumsnachweis hatte. Gegen den 28-Jährigen war wegen bereits begangener Straftaten ein Haftbefehl ausgestellt, so dass er noch am Abend in die JVA nach Suhl-Goldlauter überstellt wurde.

In der Pfarrstraße in Suhl fuhr am 06.01.2015  in der Zeit von 9.10 Uhr bis 17.15 Uhr der Fahrer eines noch unbekannten PKW vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen danebenstehenden PKW VW Golf. Der Schaden am Golf an der hinteren rechten Tür und der Stoßstange wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Zeugenhinweise zum Unfallhergang oder zum möglichen Verursacher nimmt der Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Suhl unter der Telefonnummer 03681 369-0 entgegen.

In der Hauptstraße in St. Kilian wollte am 06.01.2015 gegen 15.10 Uhr ein 80-Jähriger mit seinem PKW Mitsubishi von der Kreisstraße nach links auf die Landstraße in Richtung Schleusingen auffahren. Dabei beachtete er den vorfahrtsberechtigten PKW VW nicht und es kam im Kreuzungsbereich zur Kollision. Personen kamen nicht zu Schaden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 7.000 Euro.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am 06.01.2015 gegen 13.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Dr.Theodor-Neubauer-Straße in Suhl, wie der Fahrer eines PKW Seat einen PKW Honda an der Stoßstange touchierte. Er sprach den Verursacher daraufhin an. Dieser setzte seine Fahrt jedoch ungehindert fort, ohne sich um die Schadensregulierung von ca. 1.200 Euro zu kümmern. Anzeige wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort wurde erstattet.

In einer Engstelle in der Rechbergstraße in Zella-Mehlis fuhr am 06.01.2015 gegen 12.35 Uhr ein 83-Jähriger mit seinem PKW Fiat und erschrak vermutlich als Gegenverkehr kam. Der Fiatfahrer kam daraufhin von der Fahrbahn ab. In der Folge muss er mit Vollgas über eine Wiese gefahren sein. Einige Meter weiter, krachte der Fiat gegen einen geparkten PKW Suzuki. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Suzuki noch auf einen PKW Opel geschoben. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird jedoch auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Bei einem Auffahrunfall in der Bernhardtstraße in Meiningen entstand am 06.01.2015 gegen 7.00 Uhr Sachschaden von ca. 4.000 Euro an drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 37-jähriger Opel-Fahrer übersah, dass die vor ihm fahrende PKW VW Golf-Fahrerin verkehrsbedingt bremsen musste und fuhr auf. Bei der Kollision wurde der VW Golf auf den davor befindlichen PKW Ford geschoben. Verletzt wurde niemand.

Bei einem Verkehrsunfall zwischen Meiningen und Untermaßfeld wurde am 06.01.2015 gegen 8.15 Uhr ein 61-jähriger Toyota-Fahrer leicht verletzt. Der 55-jährige Fahrer eines Kleintransporters wollte aus dem Maßfelder Weg auf die Werrastraße auffahren. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten PKW Toyota. An den Fahrzeugen entstanden ca. 13.000 Euro Sachschaden und zwei Meter Leitplanke wurden beschädigt.

 

Bereich Bad Salzungen

Am 06.01.2015 führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen in der Waldstraße in Dermbach Verkehrskontrollen durch. Schwerpunkt dieser Kontrollen war die Einhaltung der Sicherungs- und Gurtpflicht. Im Zeitraum von 7.50 Uhr bis 8.40 Uhr stellten die Beamten zwei Fahrzeugführer fest, welche die Kinder nicht richtig gesichert hatten. Wegen des Verstoßes gegen die Sicherungspflicht mussten hier Bußgeldverfahren eingeleitetet werden. Drei weitere Fahrzeugführer waren selbst nicht angeschnallt und mussten ein Verwarngeld bezahlen.

Am 06.01.2015 gegen 12.45 Uhr ereignete sich im Kreuzungsbereich der Straßen „Am Baumrasen“, „In der Aue“ und der Straße des Friedens in Geisa ein Verkehrsunfall bei dem eine 38-jährige Frau leicht verletzt wurde. Die 38-Jährige befuhr mit ihrem PKW VW Passat den Kreuzungsbereich aus der Straße „In der Aue“ und wollte in die Straße „Am Baumrasen“ fahren. Ein 51-jähriger Fahrer eine PKW Renault Espace befuhr den Kreuzungsbereich rückwärts in Richtung Straße des Friedens. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei die 38-jährige Frau leicht verletzt wurde. Der PKW VW Passat war nicht mehr fahrbereit, die Schadenshöhe betrug ca. 5.000 Euro. Am PKW Renault entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Die verletzte Frau wurde ins Klinikum Bad Salzungen eingeliefert. Durch die Freiwillige Feuerwehr Geisa mussten ausgelaufene Betriebsstoffe gebunden werden. Die Aussagen der beteiligten Fahrzeugführer zum Unfallhergang waren unterschiedlich, nach Angaben der verletzten Frau waren aber an der Unfallstelle mehrere Personen anwesend, deren Wahrnehmungen zur Klärung der Unfallursache hilfreich wären. Personen, die diesen Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695-5510 zu melden.

Im Waldgebiet „Am Baier“ in der Nähe der Waldherberge bei Dermbach kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen am 06.01.2015 gegen 20.40 Uhr einen PKW Nissan Micra. Während der Kontrolle stellten die Polizeibeamten bei dem 53-jährigen Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Im Klinikum Bad Salzungen wurde dem 53-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde vor Ort sichergestellt und die Beamten belehrten den Nissan-Fahrer, dass er ab sofort kein Fahrzeug mehr führen darf, für dass eine Fahrerlaubnis erforderlich ist. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde gefertigt.

Am 06.01.2015 gegen 14.45 Uhr kontrollierten Polizeibeamte im Steinweg in Vacha zwei Männer. Bei der Überprüfung der Personalien in den polizeilichen Auskunftssystemen, wurde bekannt, dass die Männer in der Vergangenheit bereits Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz begangen hatten. Daraufhin wurden der 29-Jährige und der 30-jährige Mann durchsucht. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten Haschisch und Amphetamin. Die Drogen wurden sichergestellt. Gegen die beiden Männer wurden erneut Anzeigen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetzt erstattet.

 

Bereich Hildburghausen

Am 06.01.2015 gegen 9.45 Uhr kam es in Schleusingen, Zeile, zu einem Verkehrsunfall. Die 62-jährige Fahrerin eines PKW Opel Corsa beachtete beim Auffahren auf die Zeile, von der Schützenstraße kommend, nicht den vorfahrtsberechtigten 74-jährigen Fahrer eines PKW BMW und verursachte durch den Zusammenstoß einen Schaden von ca. 4.500 Euro. Zum Glück wurde keiner der Verkehrsteilnehmer verletzt.

Auf der Landstraße zwischen Steinfeld und Streufdorf ereignete sich am 06.01.2015 gegen 15.30 Uhr ein Verkehrsunfall, weil kurz hinter dem Ortsausgang von Steinfeld der Fahrer eines PKW Opel Astra einen LKW DaimlerChrysler überholte, obwohl sich dort eine schmale Brücke befindet und diese als Engstelle auch ausgeschildert ist. Es kam in der Engstelle zur seitlichen Berührung beider Fahrzeuge, wodurch ein Schaden von ca. 100 Euro entstand.

Am 06.01.2015 in der Zeit von 9.30 Uhr und 17.00 Uhr kam es in Hildburghausen, Rote Leite, zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Fahrer eines noch unbekannten Fahrzeuges fuhr beim Wenden oder Rückwärtsfahren gegen einen Pfosten, der dort zur Absicherung eines Privatparkplatzes stand. Der Pfosten war rot/weiß lackiert und zusätzlich mit gelben Reflektoren gekennzeichnet. Dem Eigentümer ist ein Schaden von ca. 250 Euro entstanden.

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Poppenhausen und Einöd kam es am 06.01.2015 gegen 19.30 Uhr zu einem Wildunfall. Hier konnte der 60-jährige Fahrer eines PKW Audi A6 einem Reh nicht mehr ausweichen und es kam zur Kollision zwischen dem Audi und dem Reh. Dadurch entstand ein Schaden von ca. 4.500 Euro. Nach Auskunft des Audi-Fahrers, ist das Reh in das angrenzende Waldstück weiter gelaufen.

Am 06.01.2015 gegen 11.00 Uhr wurde festgestellt, dass unbekannte Täter in Eisfeld, Eichholz, an einer Garage des Wasser- und Abwasserverbandes Hildburghausen zwei Glasbausteine beschädigt hatten. Es entstand ein Schaden von ca. 50 Euro.

Am 06.01.2015 gegen 11.50 Uhr wurde in der Bahnhofstraße in Veilsdorf der 32-jährige Fahrer eines PKW Honda Civic angetroffen, als er gerade sein Fahrzeug unter Einfluss von berauschenden Mitteln fuhr. Ein Drogenschnelltest zeigte positiv auf Amphetamine und ein Alkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von 0,28 Promille. Hinzu kam, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Fahrzeugschlüssel sicher gestellt.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen