17.09.2014
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 17.09.2014

Bereich Suhl

Unbekannte Täter beschädigten in der Zeit vom 12.09.2014, 17.00 Uhr, bis 16.09.2014, 18.00 Uhr, den Zaun eines Grundstücks am Stiller Berg in Steinbach-Hallenberg. Von dem Grundstück entwendeten sie dann mindestens zwei Tonnen Kupferkabel, welches dort zwischengelagert war. Die gebrauchten Kabel hatten verschiedene Längen und Stärken. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Eine ältere Frau hob am 16.09.2014 gegen 11.25 Uhr an einem Bankautomaten der Sparkassenfiliale im Steinweg in Suhl Geld ab. Dabei verstaute sie zwar ihre EC-Karte wieder in ihrer Tasche, ließ jedoch das Geld im Geldschacht des Automaten liegen und verließ die Filiale. Nachdem die Frau bemerkte, dass sie das Geld vergessen hatte und zurück ging, war es nicht mehr auffindbar. Eine noch unbekannte Person muss das Geld widerrechtlich an sich genommen haben.

Unachtsamkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls am 16.09.2014 in der Talstraße in Zella-Mehlis. Die 52-jährige Fahrerin eines PKW DaimlerChrysler beachtete die Vorfahrt nicht, als sie aus dem Sommerauweg auf die Talstraße auffuhr. Dabei kam es zur Kollision mit dem vorfahrtsberechtigten PKW Skoda. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 8.000 Euro.

In einem Autohaus Am Fröhlichen Mann in Suhl machten sich in der Zeit vom 15.09.2014, 22.45 Uhr, bis 16.09.2014, 6.45 Uhr, unbekannte Täter an einer Vielzahl von Fahrzeugen zu schaffen. Fachmännisch wurden insgesamt 14 Airbags, 3 Paar Nebelscheinwerfer und mehrere Außenspiegel abgebaut und entwendet. Dazu wurden bei den Fahrzeugen zuvor die Seitenscheiben eingeschlagen. Dem Autohaus entstand ein Schaden von ca. 20.000 Euro. Die Kriminalpolizei Suhl hat die Ermittlungen aufgenommen.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

In der Nacht zum 17.09.2014 drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Tankstelle in Breitungen ein und entwendeten aus einem Regal Tabakwaren von etwa 500 Euro. Durch die zerstörte Scheibe entstand ein Sachschaden von geschätzten 5.000 Euro.

Bereits am 15.09.2014 ereignete sich um 7.15 Uhr in der Krötengasse in Schmalkalden eine Körperverletzung. Zwei weibliche Jugendliche gerieten zunächst in einen verbalen Streit, in deren Verlauf die 17-Jährige mehrfach mit der Faust gegen den Kopf der 15-Jährigen schlug, die dadurch leichte Verletzungen davontrug. Beide Personen trafen sich am nächsten Tag um 15:00 Uhr an einer Bushaltestelle in Schmalkalden wieder. Diesmal wurde auf ein Streitgespräch verzichtet und der Austausch von gegenseitigen Schlägen begann umgehend. Beide Personen verletzten sich leicht.


Bereich Bad Salzungen

Zu einem Verkehrsunfall kam es am 16.09.2014 gegen 8.20 Uhr auf der Landstraße am Abzweig Glasbach. Eine 55-jährige Fahrzeugführerin befuhr die Landstraße aus Winterstein kommend in Richtung Abzweig Glasbach. Aus Ruhla kommend, befuhr eine 49-jährige Fahrzeugführerin die Landstraße in Richtung Steinbach. Die 55-Jährige gewährte am Abzweig Glasbach der 49-jährigen Fahrzeugführerin nicht die Vorfahrt, so dass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 4.000 Euro.

Durch die Kontaktbereichsbeamten wurde am 16.09.2014 in der Neuen Straße in Unterbreizbach eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei stellten die Beamten neun Verkehrsverstöße wegen nicht angelegtem Sicherheitsgut fest und fertigten ein Kontrollaufforderung, da der Fahrzeugführer seinen Führerschein nicht mitführte.

Bei Aufräumarbeiten in der Dorfkirche von Kaltenlengsfeld fanden Arbeiter am 16.09.2014 unter alten Dielen versteckt, in einer mittlerweile total verrosteten Büchse, eine Pistole der Marke Walter mit Magazinen und Patronen. Allem Anschein nach dürfte diese dort schon viele Jahre versteckt liegen. Die Waffe wurde durch die Polizeibeamten sichergestellt.

Ein 79-jähriger Fahrzeugführer eines PKW Renault beschädigte am 16.09.2014 um 14.10 Uhr beim Rückwärtsausparken aus einer Parklücke in der Hintergasse in Gumpelstadt einen geparkten PKW VW Tiguan. Ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern, verließ der Fahrzeugführer die Unfallstelle. Der 79-Jährige konnte jedoch als Unfallverursacher ermittelt werden. Am PKW VW Tiguan entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Am 16.09.2014 gegen 19.50 Uhr musste der Fahrzeugführer eines PKW Ford verkehrsbedingt in der Nürnberger Straße in Barchfeld am Fußgängerüberweg anhalten, da Personen die Straße überqueren wollte. Der nachfolgende Fahrzeugführer eines PKW VW Polo bemerkte dies zu spät und fuhr auf den PKW Ford auf. Durch den Zusammenstoß kam es zu Beschädigungen an beiden Fahrzeugen. Der Gesamtschaden wird mit ca. 1.300 Euro beziffert.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen