05.09.2014
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 05.09.2014

Bereich Suhl

Beamte des Inspektionsdienstes stellten während ihrer Streife am 05.09.2014 gegen 2.50 Uhr in der Schleusinger Straße in Suhl ein brennendes Wahlplakat fest. Dieses wurde dadurch vollständig zerstört. Eine Brandgefahr für angrenzende Objekte oder Personen bestand nicht. Der Sachschaden ist derzeit nicht bekannt. Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt wurde eingeleitet.

Weil aus einer Parkfläche, welche sich längs zur Fahrbahn in der Karl-Marx-Straße in Suhl befindet, am 04.09.2014 gegen 16.45 Uhr der Fahrer eines PKW ausparkte, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, führte ein 27-Jähriger mit seinem LKW eine Gefahrenbremsung durch. Dies erkannte ein nachfolgender Mercedesfahrer zu spät und fuhr auf den LKW auf. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 3.500 Euro.

Etwas zu schnell fuhr eine 19-Jährige am 04.09.2014 gegen 16.00 Uhr an einer Ampel in der Meininger Straße in Suhl los und fuhr auf den vor ihr noch wartenden PKW Chevrolet auf. Personen kamen nicht zu Schaden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 2.200 Euro.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Unbekannte Täter entwendeten in Trusetal am Wasserfall eine Sitzgruppe mit Tisch und sechs Stühlen im Wert von ca. 300 Euro. Die Sitzgelegenheit im Bereich des Cafe’ war mit einer Kette gesichert. In der Zeit vom 03.09.2014, 18.00 Uhr, bis 04.09.2014, 10.30 Uhr, wurden die Gegenstände entwendet.

Mit einem Dachs kollidierte am 05.09.2014 gegen 1.45 Uhr ein 50-jähriger Fordfahrer zwischen Schwarzbach und Hümpfershausen. Der Dachs rannte aus einem Maisfeld direkt vor das Fahrzeug. Er verursachte 1.000 Euro Sachschaden am PKW und verstarb noch an der Unfallstelle.


Bereich Bad Salzungen

Am 05.09.2014 gegen 2.40 Uhr befuhr ein 30-jähriger Fahrzeugführer die Kreisstraße aus Kaltennordheim kommend in Richtung Oberkatz. Kurz vor dem Abzweig nach Kaltenlengsfeld kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. In der weiteren Folge kam das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn, überquerte die Verkehrsinsel am Abzweig und überschlug sich dann mehrfach und kam auf dem Feldweg zum liegen. Verletzungen zog sich der Fahrzeugführer nicht zu. Am PKW entstand Totalschaden. Durch den Fahrzeugführer wurden Bekannte informiert, die ihm das Fahrzeug bergen sollten. Bei Eintreffen der Polizei am Unfallort, versuchte gerade ein 29-jähriger Mann mit einem Traktor den verunfallten PKW zu bergen. Beim dem 30-jährigen Fahrzeugführer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Ebenso unter Alkoholeinwirkung stand auch der 29-jährige Retter, welcher den Traktor führte. Bei ihm ergab der freiwillige Atemalkoholtest einen Wert von 1,67 Promille. Bei beiden Personen wurde eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt und sie müssen sich nun strafrechtlich verantworten.

Am 04.09.2014 gegen 15.55 Uhr stellte eine 44-jährige Frau ihren PKW Mercedes Benz auf dem Parkplatz des Edeka Marktes in der Eisenacher Straße in Dorndorf ab, um Einkaufen zu gehen. Als sie gegen 17.00 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug kam, musste sie eine Beschädigung am Kotflügel hinten rechts feststellen. Einen Hinweis zum Verursacher fand sie an ihrem Fahrzeug nicht vor. Der entstandene Schaden am ihrem PKW Mercedes Benz beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Der Besitzer eines Gartengrundstückes in der Damaschke Siedlung in Barchfeld beobachtete am 04.09.2014 gegen 15.15 Uhr wie mehrere Kinder über den Zaun in seinen Garten kletterten und sich an den Apfelbäumen zu schaffen machten. Nachdem sie den Besitzer bemerkten, flüchteten sie. Einen ähnlichen Vorfall gab es laut dem Besitzer bereits am 31.08.2014. Durch die unbekannten Personen wurde die Umfriedung des Gartens beschädigt.

Am 04.09.2014 in der Zeit zwischen 10.15 und 11.15 Uhr führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen Geschwindigkeitskontrollen in der Grumbachstraße in Bad Liebenstein in einer 30km/h Zone durch. Dabei stellten sie sechs Geschwindigkeitsverstöße fest, die mit einer Barverwarnung geahndet wurden. Der schnellste Fahrzeugführer wurde mit 50 km/h gemessen. Weiterhin wurden zwei Fahrzeugführer festgestellt, die den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten.

Während der durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen der Polizeiinspektion Bad Salzungen im Immelborn am 04.09.2014, 22.50 Uhr, bis 05.09.2014, 0.50 Uhr, wurden insgesamt sieben Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, wobei der schnellste Fahrzeugführer mit 81 km/h gemessen wurde und nun mit einem Bußgeldverfahren rechnen muss. Weiterhin wiesen drei Fahrzeuge technische Mängel auf. Außerdem hatte ein Fahrzeugführer den Sicherheitsgurt nicht angelegt.

Der 27-jährige Mann, welcher bei dem Verkehrsunfall am 03.09.2014 um 18.20 Uhr im Oberen Sandweg in Immelborn schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht wurde, verstarb am 05.09.2014 im Klinikum an seinen schweren Verletzungen.


Bereich Hildburghausen

Am 04.09.2014 in der Zeit von 7.45 Uhr bis 13.00 Uhr kam es in der Armin-Humann-Straße in Hildburghausen zu einer Verkehrsunfallflucht. Die 57-jährige Fahrerin eines PKW Mazda Demio stellte ihr Fahrzeug gegen 7.45 Uhr dort ab und stellte die Beschädigung kurz nach 13.00 Uhr fest. Ein noch unbekannter Fahrer fuhr dort gegen das Fahrzeug und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 500 Euro zu kümmern.

Unbekannte Täter hatten am 04.09.2014 in der Zeit von 16.20 Uhr bis 23.30 Uhr an einem auf dem Parkplatz in der Unteren Allee in Hildburghausen stehenden PKW VW Golf drei Reifen zerstochen. Welcher Schaden dabei der 19-jährigen Fahrerin entstand, ist der Polizei noch nicht bekannt.

Am 05.09.2014, kurz nach 5.00 Uhr wurde in der Eisfelder Straße in Hildburghausen der 30-jährige Fahrer eines PKW Seat Leon angetroffen, als er gerade sein Fahrzeug unter Einfluss von Alkohol fuhr. Ein Test ergab einen Atemalkoholwert von 0,91 Promille. In der Polizeiinspektion Hildburghausen wurde anschließend ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt. Gleichzeitig wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt und hier konnten die Polizeibeamten feststellen, dass der Test positiv auf die Einnahme von Amphetamin verlief. Deshalb wurde noch eine Blutentnahme im Hildburghäuser Krankenhaus veranlasst und eine Weiterfahrt unterbunden.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen