16.07.2014
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 16.07.2014

Bereich Suhl

Am 15.07.2014 war ein 26-Jähriger gegen 17.00 Uhr mit seinem Fahrrad in der Linsenhofer Straße in Suhl unterwegs, als plötzlich ein Fußgänger die Fahrbahn betrat. Der Radfahrer konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Fußgänger zusammen, wodurch beide zu Fall kamen. Der 81-jährige Fußgänger wurde dabei schwer und der Radfahrer leicht verletzt. Beide wurden ins Klinikum Suhl eingeliefert. Der Schaden am Fahrrad beträgt ca. 200 Euro. Warum der Mann einfach die Fahrbahn betrat, wird jetzt ermittelt. Dazu sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können. Hinweise bitte an den Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Suhl unter der Telefonnummer 03681 369-0.

Unbekannte Täter schraubten in der Zeit vom 15.06.2014, 12.00 Uhr, bis 14.07.2014, 13.00 Uhr, die Verriegelung eines Kellerverschlages eines Mehrfamilienhauses in der Leonhard-Frank-Straße in Suhl auf und entwendeten daraus ein Mountainbike. Das weiße Fahrrad der Marke German Tek hat einen Wert von ca. 50 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht am 15.07.2014 in der Zeit von 13.10 Uhr bis 13.20 Uhr in der Industriestraße in Zella-Mehlis. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes stieß der noch unbekannte Verursacher mit seinem PKW vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen PKW DaimlerChrysler. Er verließ pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von ca. 1.000 Euro zu kümmern. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Verursacher nimmt der Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Suhl unter der Telefonnummer 03681 369-0 entgegen.

Weil die 69-jährige Fahrerin eines PKW Opel am 15.07.2014 gegen 8.50 Uhr in der Werner-Seelenbinder-Straße in Suhl die notwendige Sorgfalt missachtete, als sie sich mit ihrem PKW von einem Parkplatz in den fließenden Verkehr einfuhr, kollidierte sie mit einem durchfahrenden PKW VW Golf. Personen wurden nicht verletzt. Der verursachte Sachschaden liegt bei ca. 5.000 Euro.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Dienstag, 15.07.2014 in drei Firmen in Breitungen ein. Eine Firma in der Mückengasse und zwei Firmen im Gewerbegebiet Lange Sömme waren betroffen. Alle Räumlichkeiten wurden durchsucht. Hauptsächlich verursachten die Täter Sachschäden an Fenstern und Türen. Der Entwendungsschaden wurde bis jetzt mit insgesamt 200 Euro angegeben. Der verursachte Sachschaden wird um ein Vielfaches höher sein.

Bitte um erneuten Zeugenaufruf auf Weisung Staatsanwaltschaft zum tödlichen Verkehrsunfall in der Notstraße in Schmalkalden am 14.06.2014. Wer kann Angaben zu der Verteilung der Fahrzeuginsassen im grünen PKW Opel Cabrio kurz vor der Unfallzeit machen? Wo befand sich welche Person im Fahrzeug, als das Cabrio zwischen 6.30 Uhr und 9.00 Uhr mehrere Runden durch Schmalkalden drehte? Zeugen melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0.

Ein 36-jähriger Audi-Fahrer wurde am 15.07.2014 im Defertshäuser Weg in Meiningen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Überprüfung des Fahrers ergab, dass er eine unanfechtbare Versagung der Fahrerlaubnis für Deutschland hat. Der von ihm vorgezeigte polnische Führerschein half da auch nicht weiter. Es wurde Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Ein 71-jähriger Nissan-Fahrer berührte mit seinem Fahrzeug am 15.07.2014 gegen 9.30 Uhr einen 14-jährigen Fußgänger in der Rohrer Straße in Meiningen. Der Geschädigte war letzter eine Schülergruppe, die sich im Gänsemarsch in Richtung Schwimmbad bewegten. Bei der Berührung durch den Außenspiegel wurde der 14-Jährige leicht verletzt. Der Fahrzeugführer hielt kurz an, um ein Streitgespräch mit dem Geschädigten zu führen, dann verließ er hupend die Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Bei einer Nahbereichsfahndung konnte der Fahrzeugführer unweit des Unfallortes gefunden werden. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt und ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.


Bereich Bad Salzungen

In der Zeit vom 14.07.2014, 18.00 Uhr, bis zum 15.07.2014, 7.00 Uhr, wurde in Langenfeld von einem Anhänger das amtliche Kennzeichen WAK-CC 592 entwendet. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Kennzeichens tätigen können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

In der Altensteiner Straße des Ortsteils Schweina ereignet sich am 15.07.2014 gegen 16.10 Uhr ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Transportes beachtet nicht die Vorfahrt eines PKW. Der Fahrer des PKW bemerkte dies und konnte sein Fahrzeug noch zum Stehen bringen. In der weiteren Folge kam es zu einer seitlichen Berührung der beiden Fahrzeuge. Nach dieser Berührung setzte der Fahrer des Transporters seine Fahrt fort und verließ somit pflichtwidrig den Unfallort. Der Fahrer des Transporters konnte ermittelt werden und es wurde ein Verfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.


Bereich Hildburghausen

Auf der Landstraße zwischen Römhild und Haina kam es am 15.07.2014 gegen 17.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Hier wollte der Fahrer eines VW Kleintransporter einen vor ihm fahrenden Traktor überholen, ohne den Fahrer eines LKW VW zu beachten, der sich gerade im Gegenverkehr befand. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der LKW-Fahrer nach rechts aus und fuhr dort in die Leitplanken. Durch den Zusammenstoß mit den Leitplanken drehte sich der LKW und stieß letztendlich doch noch mit dem Kleintransporter zusammen. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 7.600 Euro.

Am 15.07.2014 gegen 17.45 Uhr ereignete sich in der Neustädter Straße in Schönbrunn ein Verkehrsunfall, weil sich hier der Anhänger von einem PKW Suzuki löste und gegen zwei parkende PKW, einem VW Golf und einem BMW rollte. Entweder hatte der 51-jährige Fahrer des Suzuki den PKW-Anhänger nicht richtig befestigt oder die Anhängerkupplung von PKW bzw. des Anhängers entspricht nicht mehr den vorgeschriebenen Normen. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 4.800 Euro.

Am 15.07.2014 kurz vor 23.00 Uhr wurde auf der Landstraße zwischen Leimrieth und Hildburghausen der 55-jährige Fahrer eines PKW Peugeot angetroffen, als er gerade sein Fahrzeug unter Einfluss von Alkohol fuhr. Ein Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,22 Promille. Es wurde eine Blutentnahme im Hildburghäuser Krankenhaus durchgeführt und der Führerschein vorläufig sichergestellt.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen