27.05.2014
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 27.05.2014

Bereich Suhl

Gegen 1.00 Uhr zerschnitten unbekannte Täter am 27.05.2014 die Umzäunung eines Gartenmarktes in der Meininger Straße in Suhl. Sie kamen so auf das Gelände, brachen mehrere Türen zum Markt auf und gelangten in das Büro der Geschäftsleitung. Hier öffneten die Einbrecher einen Tresorschrank und durchwühlten, offenbar auf der Suche nach Bargeld, weitere Schränke. Über einen Sicherheitsdienst wurde die Suhler Polizei vom Einbruch informiert, die Beamten konnten jedoch die Täter vor Ort nicht mehr feststellen. Die Höhe des Sachschadens und der Wert der Beute werden durch die Marktinhaberin nachgemeldet.

Im Zuge eines Verfahrens wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde am 27.05.2014 die Wohnung eines 33-Jährigen in der Rimbachstraße in Suhl freiwillig durchsucht. Dabei fanden die Beamten neben einem Faustmesser den abgelaufenen Personalausweis des 33-Jährigen. Dieser stand als Verlust in Fahndung und wurde durch den Betroffenen nicht an das Einwohnermeldeamt zurück gegeben. Anzeige wegen Verstoßes gegen das Thüringer Landespersonalausweisgesetz wurde erstattet. Das gefundene Messer wurde sichergestellt und die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Erfolglos versuchten unbekannte Täter in eine Wanderhütte am Parkplatz Rimbachbrunnen in Suhl einzudringen. Dazu versuchten der oder die Täter im Zeitraum vom 24.04.2014, 9.00 Uhr, bis 26.05.2014, 17.30 Uhr, die Fensterläden aufzuhebeln. Der verursachte Schaden ist derzeit nicht bekannt. Der Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Suhl sucht Zeugen, die unter der Telefonnummer: 03681 369-0 Angaben zum Sachverhalt oder möglichen Tätern machen können.

Am Kirchplatz in Steinbach-Hallenberg wurde am 26.05.2014 gegen 21.00 Uhr der Fahrer eines LKW angehalten und kontrolliert. Die Beamten führten bei dem 25-jährigen LKW-Fahrer einen Atemalkoholtest durch. Der Wert ergab 1,13 Promille. Auf der Dienststelle wurde dann ein gerichtsverwertbarer Test durchgeführt und Anzeige gegen das Straßenverkehrsgesetz erstattet.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Warnung vor Trickdiebstahl:
Zwei junge Frauen sammelten am 26.05.2014 in der Klostergasse in Schmalkalden Spenden für Gehörlose. Eine 77-jährige Frau wollte spenden. Noch mit der Geldbörse in der Hand wurde sie von einer der Frauen heftig umarmt. Kurze Zeit später bemerkte die Geschädigte, dass ihr 50 Euro aus der Geldbörse entwendet wurden.
Die beiden Trickbetrügerinnen sind ca. 20 Jahre alt und ca. 1,50 Meter groß. Beide haben nackenlanges schwarzes Haar und haben als Besonderheit mehrere Goldzähne. Die südländisch aussehenden Damen sprachen nur gebrochen deutsch.

Auf regennasser Fahrbahn geriet am 26.05.2014 gegen 15:45 Uhr eine 48-jährige Opel-Fahrerin auf der Umgehungsstraße Henneberg ins Schleudern und kollidierte mit zwei Verkehrsschildern. An PKW und Verkehrszeichen entstand insgesamt 6.000 Euro Schaden. Die Fahrerin kam mit dem Schrecken, aber ohne Verletzungen davon.

Ein 25-jähriger Radfahrer wurde am 26.05.14 gegen 22.15 Uhr im Marienweg in
Schmalkalden mit 1,68 Promille festgestellt. Da sich der gebürtige Bulgare nicht ausweisen konnte, wurde die von ihm angegebene Adresse zur Feststellung seiner Personalien angefahren. Neben seinem Ausweis stießen die Beamten in der Wohnung auf 23 Cannabispflanzen in Pflanztöpfen. Neben der Trunkenheitsfahrt wird nun
auch nach dem Betäubungsmittelgesetz gegen den Mann ermittelt.


Bereich Bad Salzungen

Am 26.05.2014, 08.45 Uhr kontrollierte der Kontaktbereichsbeamte von Dorndorf in der Eisenacher Straße in Dorndorf eine PKW Volvo, an dem Kurzzeitkennzeichen angebracht war. Während der Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des 48-jährigen Fahrers festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von 2,36 Promille. Der 48-Jährige hatte keinen Führerschein, weil er in den vergangenen Tagen bereits mit Alkohol am Steuer erwischt wurde. Im Klinikum Bad Salzungen wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Es wurden Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum 26.05.2014 auf dem Gelände der Tankstelle zwischen Barchfeld und Bad Liebenstein zwei Automaten der PKW-Waschanlage auf. Da die Automaten täglich geleert werden, betrug der Beuteschaden lediglich 10 Euro. Der Sachschaden, den die oder der unbekannte Täter verursachte, beträgt jedoch 800 Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Aufbruch geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695 551-0.

Am 26.05.2014 brannte gegen 12.15 Uhr am Stadtweg zwischen Grundhof und Kloster in Bad Salzungen ein 35 Meter langer Komposthaufen. Durch den Brand wurden 8 Bäume beschädigt. Ein weiteres Übergreifen des Brandes auf den Wald fand nicht statt. Durch die Freiwillige Feuerwehr Bad Salzungen wurde das Feuer gelöscht. Um ein Wiederaufflammen zur verhindern, wurde der Haufen mit einem Radlader auseinandergebreitet. Eine Selbstentzündung wurde durch die Feuerwehr ausgeschlossen. Die Polizei nahm die Ermittlung zur Brandursache auf.

Eine 18-jährige Fahrerin eines PKW Citroen befuhr am 26.05.2014 um 17.30 Uhr die Straße von Andenhausen in Richtung Bundesstraße 285. In einer Rechtskurve verlor die 18-Jährige auf nasser Fahrerbahn die Kontrolle über ihren PKW und geriet ins Schleudern. Sie konnte den Citroen nicht wieder unter Kontrolle bringen und fuhr in die Leitplanke. Der Gesamtschaden am PKW und der Leitplanke betrug zirka 4.000 Euro.


Bereich Hildburghausen

Auf der Landstraße zwischen Wolfmannshausen und Westenfeld kam es am 26.05.2014 gegen 7.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Kleintransporter VW Crafter wollte einen vor ihm fahrenden LKW überholen. Er überzeugte sich jedoch nicht ausreichend über den nachfolgenden Verkehr, denn zur gleichen Zeit wurde er bereits von der Fahrerin eines PKW Kia überholt. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge mit einem Schaden von ca. 2.550 Euro.

Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am 25.05.2014 gegen 15.45 Uhr in der Parkallee in Bad Colberg. Die 66-jährige Fahrerin eines PKW Opel ordnete sich an der Ausfahrt der Parkallee auf der linken Fahrspur ein. Der hinter ihr fahrende Fahrer eines PKW Mercedes wollte nach rechts abbiegen und blieb stehen. Plötzlich fuhr die Opel-Fahrerin rückwärts, weil sie doch nicht nach links, sondern nach rechts ausfahren wollte. In der Folge stieß sie an den Mercedes. Danach fuhr sie einfach weg, ohne sich um den entstandenen Schaden von 150 Euro zu kümmern.

Auf dem Parkplatz am Krankenhaus in der Schleusinger Straße in Hildburghausen kam es am 26.05.2014 gegen 16.00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Hier stieß der 91-jährige Fahrer eines PKW Mitsubishi Colt gegen einen stehenden PKW Mitsubishi und verursachte einen Schaden von ca. 3.000 Euro. Von einer Zeugin angesprochen reagierte der Senior nicht, sondern er begab sich vorerst zu seinem Arzttermin. Wegen der Höhe des verursachten Schadens und des Verhaltens des Unfallverursachers wurde der Führerschein vorläufig sichergestellt.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen