16.04.2014
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 16.04.2014

Bereich Suhl

Gegen 0.30 Uhr bemerkte eine Anwohnerin am 16.04.2014 Feuerschein in einem Restaurant in der Suhler Julius-Fucik-Straße und informierte die Feuerwehr. Nach gegenwärtigem Erkenntnisstand kam es im Inneren des Gebäudes vermutlich durch ausströmendes Gas zu einer Verpuffung, in deren Folge die gesamte Fensterfront der Gaststätte nach außen gedrückt und so erheblich beschädigt wurde. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen, so dass es bei einem Schaden von ca. 15.000 Euro blieb. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei Suhl hat mit der Untersuchung des Brandortes begonnen, im Auftrag der Staatsanwaltschaft Meiningen unterstützt ein Sachverständiger die Beamten vor Ort.

Ein 25-Jähriger beabsichtigte am 15.04.2014 gegen 16.00 Uhr mit seinem VW Golf vom Schwarzwasserweg kommend nach links in ein Grundstück in der Suhler Lauter einzubiegen. Obwohl er den Blinker gesetzt hatte, erkannte ein nachfolgender Renault-Fahrer (84 Jahre) diese Absicht nicht und überholte den Golf. Dessen Fahrer zog im gleichen Augenblick nach links, so dass beide Fahrzeuge seitlich zusammenstießen. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Am Renault entstand Schaden in Höhe von ca. 7.000 Euro, am Golf in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Der Fahrer eines LKW MAN wurde am 15.04.2014 gegen 12.40 Uhr in der Gothaer Straße in Suhl einer Verkehrskontrolle unterzogen. Grund des Einschreitens der Polizeibeamten war ein einachsiger Dieselkompressor, welchen der Mann an seinen LKW angehängt hatte. Der Kompressor stellt in dieser Kombination rechtlich gesehen einen Anhänger dar und ist mit einem amtlichen Kennzeichen zu versehen und zu versichern. Zudem wird die Kraftfahrzeugsteuer fällig. Da dies nicht der Fall war, erhielt der 53-Jährige LKW-Fahrer die entsprechenden Anzeigen und musste den Kompressor vom MAN abhängen.

Beim Rangieren fuhr ein 45-Jähriger am 15.04.2014 gegen 14.30 Uhr in der Würzburger Straße in Suhl mit einem LKW Mercedes gegen einen Lichtmast und knickte diesen um. Personen wurden nicht verletzt, der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Auf einem Firmengelände im Suhler Gewerbegebiet „Friedberg“ bemerkte ein Zeuge am 15.04.2014 um 14.10 Uhr bei einem 55-Jährigen eine undeutliche Sprache sowie einen schwankenden Gang. Als dieser sich dann in einen PKW Hyundai setzte und losfuhr, informierte der Zeuge die Polizei und gab das amtliche Kennzeichen, die Farbe des Fahrzeugs sowie eine Personenbeschreibung an. An der Wohnanschrift des Fahrzeughalters in Hirschbach trafen die Beamten den Beschriebenen an und stellten bei ihm einen Atemalkoholwert von 0,8 Promille fest. Da der Hirschbacher angab, erst zu Hause getrunken zu haben, musste er im Klinikum Suhl gleich zwei Blutproben abgeben.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Noch unbekannte Täter wüteten in einem leerstehenden Haus Am Weidig in Meiningen und verursachten Sachschaden von ca. 7.000 Euro. Zwischen dem 08. und 15.04.2014 verschafften sie sich gewaltsam Zugang zu dem Mehrfamilienhaus. Die Eingangstür wurde aufgehebelt, im Haus wurden 15 Zwischentüren aufgebrochen, Scheiben eingeworfen und Wände beschmiert. Alle Etagen des Hauses wurden durchwühlt und eine Werkzeugkiste samt Inhalt wurde entwendet.

Vom 05. bis 12.04.2014 wurden aus einem Waldgebiet in Kleinschmalkalden 22 Festmeter Buchenholz durch unbekannte Täter entwendet. Die Holzstämme können nur mit entsprechender Holzladetechnik entwendet worden sein.

Am Bahnhof in Breitungen wurde am 09.04.2014 zwischen 5.30 Uhr und 17.00 Uhr ein schwarz/grünes Fahrrad der Marke „Weeler“ durch Unbekannte entwendet. Das Rad verfügt über Klickpedale und hat einen Wert von 400 Euro. Das Fahrrad war mit einem Schloss auf dem Bahnhofgelände gesichert.

Wegen eines Vorfahrtsfehlers ereignete sich am 15.04.2014 gegen 13.00 Uhr in Wasungen am Markt ein Verkehrsunfall mir 7.500 Euro Sachschaden. Eine 55-jährige VW Fahrerin wollte aus der Meininger Straße in Richtung Schwallungen abbiegen. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Mercedes. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.


Bereich Bad Salzungen

Am 15.04.2014 ereignete sich um 16.35 Uhr eine Verkehrsunfallflucht zwischen Unterrohn und Bad Salzungen. Ein PKW fuhr von Unterrohn in Richtung Bad Salzungen. Kurz nach der Bahnunterführung kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß mit einen entgegen kommenden PKW. Der PKW hielt kurz an und setzte anschließend seine Fahrt fort. Direkt hinter diesem PKW fuhr einweiterer PKW. Der Fahrer dieses PKW muss den Verkehrsunfall gesehen haben und kann wahrscheinlich Angaben zum Verkehrsunfall machen. Er wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

In der Zeit vom 13.04.2014, 20.15 Uhr, bis zum 14.04.2014, 8.15 Uhr, kam es in Schweina zu einer Verkehrsunfallflucht. Vor dem Grundstück Glücksbrunn 14 war ein PKW geparkt. Als der Fahrzeugbesitzer zu seinem PKW kam stellte er fest, dass die hintere rechte Tür und der Unterschweller eingedrückt war. Die Polizei sucht nach Hinweisen zu diesem Verkehrsunfall.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am 15.04.2014 zwischen 9.00 Uhr und 10.25 Uhr in Bad Salzungen. Auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang des Goetheparkcenters war ein grauer Ford Focus abgestellt. Als die Fahrerin zu ihrem PKW kam stellte sie fest, dass beide Türen der Fahrerseite zerkratzt waren. Ein anderer PKW muss beim Ein- oder Ausparken gegen den Ford gefahren sein. Das Fahrzeug war vor dem Geschäft Optiker Kolbe abgestellt.

Am 15.04.2014 kontrollierten Polizeibeamten um 13:15 Uhr auf den Verbindungsweg zwischen Urnshausen und Weilar einen PKW. Bei dem 25-jährigen Fahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,9 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr aufgenommen.


Bereich Hildburghausen

Am 15.04.2014 parkte eine 52-Jährige aus Eisfeld ihren PKW Toyota gegen 7.15 Uhr im Forstweg in Hildburghausen ab. Gegen 12.15 Uhr war ihr PKW noch unbeschädigt. Als sie dann um 17.15 Uhr wegfahren wollte, stellte sie einen Kratzer am linken Kotflügel fest. Da sie keinen Zettel vom Verursacher am Wagen vorfand, muss sie die für die Reparatur notwendigen 500 Euro vorerst selbst tragen. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung der Unfallflucht.

Am 15.04.2014 befuhr ein 61-jähriger Römhilder gegen 9.45 Uhr mit seinem PKW KIA in der Ortslage Römhild die Dr. Ernst-Hönn-Straße aus Richtung Viehmarkt. Am Abzweig in die Apothekergasse hatte er die Absicht, sein Fahrzeug zu wenden. Hierzu fuhr er leicht auf den Fahrbahnrand nach rechts und übersah einen dort stehenden 79-Jährigen aus Römhild mit seinem Fahrrad. Dieser fiel dadurch mit seinem Fahrrad um und verletzte sich leicht am rechten Bein. Er musste sich in ärztliche Behandlung begeben.
Am 15.04.2014 befuhr eine 40-Jährige aus Hildburghausen gegen 8.30 Uhr mit ihren PKW Honda die Landstraße von Hildburghausen kommend in Richtung Leimrieth. In einer Rechtskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Straßenbäumen. Die Fahrzeugführerin wurde leicht verletzt, es entstand ein Gesamtschaden von ca. 8.200 Euro.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen