14.04.2014
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 14.04.2014

Bereich Suhl

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete, wie ein unbekannter Täter am 13.04.2014 gegen 18.45 Uhr in der Gewerbestraße in Zella-Mehlis einen gelben Müllsack anzündete und dann in unbekannte Richtung flüchtete. Der brennende Sack, der an einem Lichtmast abgelegt war, konnte schnell gelöscht werden. Der entstandene Schaden an dem Lichtmast beträgt ca. 50 Euro.

Kratzer an der gesamten linken Fahrzeugseite und auf der Motorhaube seines PKW Audi stellte der Besitzer auf einem Parkplatz einer Gaststätte in der Hauptstraße in Rotterode fest. Unbekannte Täter müssen das Fahrzeug im Zeitraum vom 12.04.2014, 13.00 Uhr, bis zum 13.04.2014, 8.40 Uhr, mit einem unbekannten Gegenstand beschädigt haben. Der Schaden an dem Audi wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Der Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Suhl bittet Zeugen, die Angaben zur Sache oder zu möglichen Tätern machen können, sich unter der Telefonnummer: 03681 369-0 zu melden.

Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren aus Suhl machten sich am 12.04.2014 gegen 19.45 Uhr an dem Gebäude eines Kindergartens in der Rimbachstraße in Suhl zu schaffen und stiegen ein. Die durch einen Zeugen schnell herbeigerufenen Polizeibeamten konnten die beiden auf frischer Tat im Gebäude festnehmen. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

In der Friedrich-König-Straße in Suhl wurde am 12.04.2014 gegen 3.35 Uhr ein PKW VW Polo durch Polizeibeamten angehalten. Bei der Kontrolle von Fahrzeug und Fahrer stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 25-Jährigen fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,47 Promille. Den Führerschein konnten die Beamten nicht sicherstellten, weil er dem Polofahrer bereits behördlich entzogen worden war. Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr wurden erstattet.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Am 13.04.2014 wurde gegen 4.30 Uhr in der Werrastraße in Meiningen ein 33-Jähriger durch die Polizei gestellt, als er ein Verkehrsschild beschädigte. Der stark alkoholisierte Mann hatte das Verkehrsschild verbogen und dadurch unbrauchbar gemacht.

Am 13.04.2014 wurde Am Neuen Teich in Schmalkalden ein Fahrrad im Teich festgestellt und durch das Ordnungsamt geborgen. Das anthrazitfarbene Bergamont „Kiez“ kann gegen Vorlage eines Eigentumsnachweises bei der Polizei in Meiningen abgeholt werden. Das Fundstück wurde laut Aufkleber am Rad in Schmalkalden, Fahrradhandel H. Anschütz gekauft.


Bereich Bad Salzungen

Aus noch unbekannter Ursache geriet am Sonntag Nachmittag ein Container auf dem Gelände einer Recyclingfirma im Vorwerk in Brand. 35 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Barchfeld und Immelborn konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Es entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Am 13.04.2014 musste gegen 8.30 Uhr ein Fahrzeughalter feststellen, dass sein am Abend zuvor gegen 20.00 Uhr in Kaltennordheim am Kirchtor abgestellter Seat an der Fahrerseite erhebliche Schäden aufwies. Offenbar war in der Nacht hier der Fahrer eines anderen Fahrzeuges dagegen gefahren und hatte einen Schaden von ca. 6.500 Euro verursacht. Der unbekannte Unfallverursacher beging Unfallflucht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695 551-0 oder beim zuständigen Kontaktbereichsbeamten zu melden.

Am 13.04.2014 wurde gegen 19.00 Uhr ein 32-jähriger Fahrzeugführer aus Bad Salzungen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der Verdacht des vorherigen Konsums von Cannabisprodukten bestand. Der Fahrzeugführer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und die Weiterfahrt wurde untersagt. Je nach Ergebnis der Blutentnahme drohen ihm weitergehende Konsequenzen für seine Fahrerlaubnis.

Aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses im Schlosspark in Barchfeld-Immelborn, wurde am Wochenende ein grau-rotes Fahrrad Bergamont Big Air 6.2 entwendet. Es entstand hierbei ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen oder dem zuständigen Kontaktbereichsbeamten in Barchfeld zu melden.

Bereits am 11.04.2014 erschien ein ehrlicher Finder in der Polizeiinspektion Bad Salzungen und gab einen Schlüsselbund ab, den er zuvor in Bad Salzungen, im Kreuzungsbereich Friedrich-Engels-Straße / Burgseestraße gefunden hatte. Die Schlüssel werden dem Fundbüro Bad Salzungen übergeben, wo sie der Besitzer abholen kann.


Bereich Hildburghausen

Am 13.04.2014 gegen 18.50 Uhr ereignete sich zwischen Wachenbrunn und Themar ein Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher leicht verletzte. Der 37-jährige Fahrer eines Kraftrades Kawasaki kam nach einer leichten Linkskurve auf den Randstreifen und anschließend zu Fall. Durch den Sturz wurde er an der Hand verletzt. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

Auf der Landstraße zwischen Schleusingen und Hinternah kam es am 13.04.2014 kurz vor 22.30 Uhr zu einem Wildunfall. Hier knnte die Fahrerin eines PKW Citroen C5 einem Reh nicht mehr ausweichen und es kam zur Kollision zwischen dem Tier und dem PKW. Ob Schaden entstanden ist, konnte vor Ort nicht festgestellt werden. Das Reh wurde an der Unfallstelle nicht mehr aufgefunden.

Auch auf der Landstraße zwischen Westenfeld und Haina kam es am 13.04.2014 kurz vor 23 Uhr zu einem Wildunfall. Der Fahrer eines PKW Audi A4 konnte einem Reh nicht mehr ausweichen. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle.

Am 13.04.2014 gegen 10.15 Uhr wurde in der Gartenstraße in Hildburghausen der 30-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades Simson S 51 festgestellt, als er mit seinem Moped fuhr, für das kein Versicherungsschutz bestand. Hier befand sich am Kleinkraftrad noch das grüne Versicherungskennzeichen, welches seit dem 28.02.2014 nicht mehr gültig ist.

In Streufdorf wurde am 13.04.2014 kurz vor 17.00 Uhr der 20-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades Simson S 51 einer Verkehrskontrolle unterzogen, weil er ohne Helm unterwegs war. Zuerst versuchte er sich der Kontrolle zu entziehen, was ihm nicht gelang. Nachdem er kontrolliert werden konnte, stellten die Beamten fest, dass am Moped ein altes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2009 angebracht war. Weiterhin konnte festgestellt werden, dass der 20 Jährige unter Einfluss von Alkohol stand. Ein durchgeführter Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,05 Promille. Es wurde ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt und eine Weiterfahrt unterbunden.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen