06.03.2014
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 06.03.2014

Bereich Suhl

Beamte des Inspektionsdienstes führten am 05.03.2013 in der Zeit von 18.50 Uhr bis 20.15 Uhr in der Suhler Straße in Zella-Mehlis Geschwindigkeitskontrollen durch. Während der Kontrollzeit mussten 13 Verkehrsteilnehmer mit einem Verwarngeld geahndet werden, da sie die vorgeschriebene Geschwindigkeit von erlaubten 70 Kilometer pro Stunde nicht einhielten. Rekordhalter bei der Geschwindigkeit waren ein 42-Jähriger mit 95 und eine 25-Jährige mit 97 gemessenen Kilometer/pro Stunde. Beide müssen mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

Gegen 18.00 Uhr befuhr am 05.03.2014 die Fahrerin eines PKW Audi die Zellaer Straße in Suhl und hatte die Absicht, an der Einmündung Schopfenstraße nach links abzubiegen. In der Schopfenstraße stand ein PKW VW, dessen Fahrer die Vorfahrt des Audi gewährte. Als die Audifahrerin einbog, unterschätzte sie vermutlich den Radius des PKW, denn sie kollidierte mit der linken hinteren Fahrzeugseite mit dem VW Golf. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 4.500 Euro.

Unbekannte Täter warfen in der Zeit vom 28.02.2014, 20.00 Uhr, bis 01.03.2014, 8.00 Uhr, mit einem unbekannten Gegenstand die Frontscheibe der Fahrerkabine eines Kleinbaggers ein. Das Baufahrzeug stand im Hof eines Einfamilienhauses in der Straße Pfaffeneller in Steinbach-Hallenberg. Dem Geschädigten entstand ein Schaden von ca. 200 Euro.

Aus einem Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses am Rimbachhügel in Suhl wurde ein Fahrrad im Zeitraum vom 08.02.2014, 15.30 Uhr, bis 20.02.2014, 15.00 Uhr, entwendet. Das Rad war mit einem Fahrradschloss am Heizungsrohr befestigt. Das BMX-Rad hat einen schwarzen Rahmen, weiße Pedalen und Griffe sowie blaue Felgen. Der Wert wird auf ca. 360 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Sachen machen können. Hinweise nimmt der Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Suhl unter der Telefonnummer: 03681 369-0 entgegen.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Unbekannte Täter beschädigten in der Zeit vom 04.03.2014, 14.30 Uhr, bis 05.03.2014, 7.00 Uhr, in der Ludwig-Chronegk-Straße in Meiningen einen PKW BMW. Der Außenspiegel der Fahrerseite wurde abgeschlagen und das vordere Kennzeichen entwendet. Sachschaden von mindestens 500 Euro wurde somit am PKW verursacht.

ZEUGENAUFRUF:

Zum schweren Verkehrsunfall vom 04.03.2014 gegen 4.00 Uhr zwischen Walldorf und Meiningen (es wurde berichtet), sucht die Polizei die vier Insassen des Taxis, welches durch den Unfallverursacher kurz vor dem Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr überholt wurde.
Nach Angaben der Taxifahrerin fuhren sie nach dem Unfall nach Sülzfeld und anschließend nach Stedtlingen. Diese vier Personen werden gebeten, die Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen unter der Telefonnummer: 03693 591-0 zu kontaktieren.

Ein Vorfahrtsfehler führte am 05.03.2014 gegen 17.00 Uhr auf der Ortsumgehungsstraße Henneberg zu ca. 4.000 Euro Sachschaden. Ein aus Richtung Sülzfeld kommender 59jähriger Audi-Fahrer und ein aus Richtung Eußenhausen kommender 45-jähriger Opel-Fahrer beabsichtigten mit ihren Fahrzeugen nach Henneberg abzubiegen. Der Audi-Fahrer übersah den vorfahrtsberechtigten Opel-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß.

Wegen einem geplatzten Reifen geriet am 05.03.2014 gegen 12.30 Uhr ein 22-jähriger LKW Fahrer zwischen Rohr und Schwarza mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Der mit Holzstämmen beladene LKW kam von der Straße ab und kippte im Straßengraben auf die linke Fahrzeugseite. Zum Glück wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wurde mit ca. 5.500 Euro angegeben.

Gleich zwei Fahrradfahrer wurden am 05.03.2014 mit Alkohol im Straßenverkehr erwischt. Ein 23-Jähriger wurde in der Leipziger Straße in Meiningen gegen 21.45 Uhr mit 1,79 Promille fahrend festgestellt. Gegen 23.00 Uhr wurde in Untermaßfeld ein 51-jähriger Radfahrer mit 1,74 Promille in der Ernst-Thälmann-Straße kontrolliert. Bei beiden Personen wurde die Blutentnahme veranlasst.


Bereich Bad Salzungen

Am 05.03.2014, 10.15 Uhr haben Mitarbeiter eines Lebensmitteldiscounters in der Rhönstraße in Bad Salzungen eine 65-jährige Frau beim Ladendiebstahl festgestellt. Gegenüber dem Verkaufspersonal konnte die Frau sich nicht ausweisen, daher wurde die Polizei verständigt. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich dann heraus, dass die 69-Jährige einen Beutel mit Lebensmitteln im Eingangsbereich abgestellt hatte. An der Kasse bezahlte sie einen Teil des Einkaufs und wollte danach den Beutel aufnehmen. Im Beutel befanden sich Lebensmittel im Wert von über 40 Euro.

In der Otto-Grotewohl-Straße an der Einmündung in die Langenfelder Straße hat sich am 05.03.2014 gegen 14.30 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem der Verursacher flüchtete. Die Fahrerin eines PKW Skoda hielt an der Einmündung verkehrsbedingt an. Dies erkannte der Fahrer eines PKW Ford Fiesta nicht und fuhr auf den Skoda auf. Der Fahrer des Fiesta blieb im PKW sitzen. Als die Fahrerin des Skoda auf den Ford zuging, fuhr der Fahrer des Fiesta los und die Skoda-Fahrerin musste noch ausweichen. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung wurde der Ford Fiesta ca. 20 Minuten später in der Straße „Untere Beete“ in Bad Salzungen durch Polizeibeamte festgestellt. Der Fahrer saß noch im Fahrzeug und war alkoholisiert. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 38- jährigem Mann ergab einen Wert von 3,30 Promille. Im Klinikum wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein war dem 38-Jährigen bereits früher entzogen worden. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs weiter ermittelt.

Eine 19-jährige Frau ist am 05.03.2014 gegen 12.25 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Salzunger Straße in Leimbach auf Höhe der Araltankstelle leicht verletzt wurden. Der Fahrer eines VW Tiguan kam aus Bad Salzungen und musste verkehrsbedingt anhalten, da vor ihm ein PKW links abbiegen wollte. Die 19-jähriger Fahrerin eines PKW Seat Ibiza bemerkte dies zu spät und rutschte trotz Vollbremsung mit ihrem PKW auf den VW. Die 19-Jährige erlitt bei dem einen Schock und musste im Krankenhaus Bad Salzungen ärztlich behandelt werden. Am VW Tiguan entstand ein Schaden von ca. 2.500 Euro. Der Schaden am PKW Seat betrug ca. 6.000 Euro und musste abgeschleppt werden.

In der Nürnberger Straße in Barchfeld am Fußgängerüberweg hatte sich am 05.03.2014 gegen 8.00 Uhr ein Auffahrunfall ereignet. Die Fahrerin eines PKW Ford KA hielt verkehrsbedingt an, da Fußgänger den Überweg benutzten. Der 22-jährige Fahrer eines nachfolgenden Fiat Kleintransporters fuhr auf den stehenden PKW auf. An beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden im Gesamtwert von ca. 4.000 Euro.


Bereich Hildburghausen

Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum vom 05.03.2014, 21.00 Uhr, bis 06.03.2014, 10.30 Uhr, einen Neuwagen vom Gelände eines Autohauses in der Ilmenauer Straße in Schleusingen, im Landkreis Hildburghausen. Der PKW Mazda 6 Kombi ist weiß metallic und war im beleuchteten Außenbereich vor der Ausstellungshalle ohne Kennzeichen abgestellt. Der Neupreis liegt bei 40.000 Euro und beide Fahrzeugschlüssel sind im Autohaus vorhanden. Wie die Täter das Fahrzeug entwendeten ist derzeit unklar. Die Ermittlungen laufen.

Am 05.03.2014 gegen 6.15 Uhr kam es in der Eisfelder Straße in Schönbrunn auf Höhe der Gewürzmühle zu einem Verkehrsunfall. Hier beachtete der Fahrer eines LKW Daimler Actros nicht die beiden vorfahrtsberechtigten PKW Ford Focus und VW Polo, indem er einfach vom Grundstück der Gewürzmühle auf die Eisfelder Straße auffuhr. Der Ford-Fahrer fuhr in Richtung Waldau und überholte gerade den VW Polo, als der LKW auf die Straße auffahren wollte. Um einen Zusammenstoß mit dem LKW zu vermeiden, zog der Ford-Fahrer sein Fahrzeug nach rechts und stieß dort seitlich mit dem VW Polo zusammen. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am 04.03.2014 gegen 8.30 Uhr in Römhild auf dem Markt. Eine Zeugin beobachtete, wie der 78-jährige Fahrer eines PKW Opel Meriva gegen einen dort stehenden PKW Peugeot fuhr. Da der Unfallverursacher den Anschein machte, sich nicht um die von ihm verursachten Beschädigungen zu kümmern, verständigte sie die Polizei. Bei der Nachschau durch die Polizei wurden Schäden am Peugeot festgestellt. An der Halteranschrift des unfallverursachenden Fahrzeuges wurden ebenfalls die Schäden am Opel festgestellt und der Fahrer entsprechend gehört.

Auf der Landstraße zwischen Schleusingen und Erlau kam es am 05.03.2014 gegen 21.30 Uhr zu einem Wildunfall. Der Fahrer eines PKW VW Golf konnte auf Höhe der Einfahrt zum dortigen Glaswerk einem Reh nicht mehr ausweichen und es kam zur Kollision zwischen dem Reh und dem Fahrzeug. Dabei entstand einen Schaden von ca. 2.000 Euro. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle.

Unbekannte Täter hatten in der Zeit vom 28.02.2014 bis zum 05.03.2014 in Hildburghausen aus einem LKW Nissan, der auf dem Gelände eines Autohauses in der Schleusinger Straße stand, die Autobatterie ausgebaut und entwendet. Dazu wurde die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen, um an die Batterie zu gelangen. Es entstand ein Schaden von ca. 700 Euro. Die Batterie hat einen Wert von 265 Euro.

In der Schalkauer Straße in Eisfeld wurde am 06.03.2014 gegen 0.45 Uhr die Fahrerin eines PKW BMW angetroffen, als sie gerade ihr Fahrzeug unter Einwirkung von Alkohol fuhr. Ein Test ergab bei der 42-Jährigen aus dem Landkreis Sonneberg einen Wert von 1,28 Promille Atemalkohol. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und eine Weiterfahrt unterbunden.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen