20.02.2014
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 20.02.2014

Bereich Suhl

Bei einer Verkehrskontrolle am 20.02.2014 in der Suhler Straße in Zella-Mehlis wurde gegen 23.20 Uhr die Fahrerin eines PKW Opel auf den Konsum illegaler Drogen getestet. Der Test verlief positiv und zeigte als Substanz Amphetamin an. Die 19-jährige Suhlerin gab im Klinikum eine Blutprobe ab und durfte für einen Zeitraum von 24 Stunden kein Kraftfahrzeug führen.

Bei der Kontrolle eines Radfahrers in der Würzburger Straße in Suhl fanden Polizeibeamte am 19.02.2014 gegen 23.10 Uhr in dessen Rucksack eine Taschenlampe mit eingebautem Elektroschocker. Da dieses Gerät unter das Waffengesetz fällt und der 25-Jährige keine entsprechende Erlaubnis für den Besitz besaß, fertigten die Beamten eine Anzeige.

Vom „Fröhlichen Mann“ kommend, wich die Fahrerin eines VW Golf in Heidersbach am Abzweig zum Segelflugplatz einer auf der Straße liegenden Flasche aus und kam hierbei von der Fahrbahn ab. Sie fuhr das Hinweisschild zum Flugplatz um und beschädigte so den Golf über die gesamte linke Seite. Die Frau blieb zum Glück unverletzt, der Gesamtschaden wird auf ca. 4.500 Euro geschätzt.

Bereits am 21.05.2013 erhielt eine Frau aus Erlau einen Brief, in welchem ein Unbekannter sie aufforderte, einen Betrag von fast 300 Euro auf ein Konto zu überweisen. Da die Frau keinerlei Geschäfte getätigt oder anderweitige Verbindlichkeiten über den genannten Geldbetrag hatte, ließ sie das Schreiben unbeachtet. Am 14.02.2014 ging ein weiteres Schreiben, offenbar vom gleichen Absender, bei ihr ein. Im Brief wurde ihr mitgeteilt, dass nun gegen sie ein Verfahren wegen Betrugs laufe. Zudem wurde sie aufgefordert, sich über eine benannte Telefonnummer mit der „Staatsanwaltschaft Stuttgart“ in Verbindung zu setzen. Die Frau zeigte die Sache am 19.02.2014 bei der Suhler Polizei an. Der aufnehmende Beamte wählte kurzerhand die Rufnummer der „Stuttgarter Staatsanwaltschaft“. Am Telefon meldete sich ein Mann mit ausländischem Akzent, der, als er eine männliche Stimme hörte, sofort auflegte. Die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Betrugs dauern an.

Am Nachmittag des 15.02.2014 stellte ein Anwohner der Carl-Maria-von-Weber-Straße in Suhl bei seinem Hund Gesundheitsprobleme fest. Er begab sich zu einer Tierarztpraxis auf dem Lautenberg und stellte sein Tier dort vor. Der Tierarzt konnte dem Hund helfen, vermutete aber ebenso wie dessen Besitzer, dass das Tier etwas Giftiges gefressen haben könnte. Im Transportkäfig wurde dann auch in Erbrochenem des Hundes der Rest einer Wurst gefunden. Das Aufgefundene wurde durch den Tierarzt unter Kühlung aufbewahrt und vom Hundehalter zur Anzeigenerstattung bei der Polizei am 19.02.2014 mitgebracht. Der Mann versicherte, dass sein Hund am Samstagnachmittag das Anwesen nicht verlassen und er dem Tier keinerlei Wurst gefüttert hatte. Somit liegt der Verdacht nahe, dass Unbekannte die Wurst über den Zaun auf das Grundstück geworfen haben könnten. Im Labor des Thüringer Landeskriminalamts wird der Wurstrest gegenwärtig untersucht, das Ergebnis wird erst in einigen Tagen vorliegen.
Bis feststeht, ob der Hund durch Fremde tatsächlich vergiftet werden sollte, sind Tierhalter zur Vorsicht aufgefordert.

Einen grauen VW Golf beschädigte ein Unbekannter am 19.02.2014. Der Wagen war zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr auf dem Parkplatz hinter der Bahnhofstraße 16 (zwischen Fahrrad-Kummer und Fahrschule) abgestellt und währenddessen an der Stossstange hinten rechts beschädigt worden. Die Reparatur wird ca. 500 Euro kosten. Die Polizei bittet zur Aufklärung der Unfallflucht um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 03681 369-224.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Unbekannte Täter entwendeten am 19.02.2014 zwischen 15.30 Uhr und 16.00 Uhr eine Handtasche aus einem PKW, welcher am Inselsberg abgestellt war.
Der oder die Täter schlugen eine Seitenscheibe des Peugeot ein und entwendeten die Tasche mit Bargeld und Dokumenten.
Da die Tasche nicht von außen sichtbar im Fahrzeug verstaut war, gehen die Geschädigten davon aus, vom Täter beobachtet worden zu sein.
Am Peugeot entstand Sachschaden von mind. 500 Euro.

Bei einem Auffahrunfall am 19.02.2014 gegen 12:30 Uhr in der Leipziger Straße in Meiningen entstand Sachschaden von 9.000 Euro.
Eine 45-jährige Mercedes-Fahrerin fuhr ca. 100 Meter nach der Einmündung MCD auf den vor Ihr fahrenden VW Passat auf. Beide Fahrzeuge waren in Richtung Innenstadt unterwegs.

In Schmalkalden ereignete sich am 19.02.2014 gegen 20.00 Uhr ein Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße/Haindorfsgasse.
An der Ampelkreuzung fuhr ein 18-jähriger VW-Fahrer auf einen wartenden Audi auf. Im Audi wurden 3 Personen leicht verletzt. Ein Sachschaden von 3.500 Euro wurde protokolliert.


Bereich Bad Salzungen

In der Nacht zum 19.02.2014 kam es zu zwei Dieseldiebstählen. In Vacha wurde bei einem LKW, welcher in der Bahnhofstraße geparkt war, gewaltsam der Tankdeckel entfernt und Kraftstoff entwendet. Am Forstplatz in Dorndorf wurden gleich drei LKW angegriffen. Hier wurde insgesamt etwa 550 Liter Diesel im Wert von etwa 800 Euro entwendet. Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Straftaten nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Rufnummer 03695 551-0 entgegen.

Unbekannte beschädigten vom 17.02.2014 zum 18.02.2014 die Schrankenanlage zum Medizinischen Versorgungszentrum in der Langenfelder Straße in Bad Salzungen. Es handelt sich um die Schrankenanlage, durch welche man Zugang von der Leimbacher Straße aus bekommt.

Vom 18. zum 19.02.2014 zerkratzten Unbekannte die Motorhaube und die Beifahrertür eines PKW Renault, welcher in der Hauptstraße in Bairoda geparkt war. Weiterhin ließen sie bei zwei Reifen die Luft heraus. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.


Bereich Hildburghausen

Am 19.02.2014, gegen 10.15 Uhr kam es in der Griebelstraße in Römhild auf Höhe Einmündung Mühlendamm zu einem Bagatellunfall. Die Fahrerin eines PKW Kia stieß dort gegen ein Verkehrszeichen und verursachte dadurch einen Schaden von 100 Euro.

Am 19.02.2014 wurde die Polizei kurz nach 18.00 Uhr zu einer Auseinandersetzung in eine Wohnung in der Rosa-Luxemburgstraße in Hildburghausen gerufen. In der Wohnung hatten sich mehrere Personen während eines Trinkgelages geschlagen, wobei der 44-jährige Wohnungsinhaber leicht verletzt wurde. Als die Polizei eintraf war der Täter nicht mehr vor Ort. Die Personalien sind der Polizei bekannt. Während der Auseinandersetzung wurde auch die Wohnungstür stark beschädigt. Wie hoch der Sachschaden ist, muss der Eigentümer der Wohnung noch feststellen.

Ein noch unbekannter Täter hat am 19.02.2014 gegen 23.00 Uhr in Hildburghausen seine Zeche geprellt. Im „Herrmanns Restaurant“ in der Schleusinger Straße verzehrte er ein Essen im Wert von 12,80 Euro und verließ anschließend ohne zu bezahlen das Lokal. An Hand der abgegebenen Personenbeschreibung konnten die Polizeibeamten den Täter, der in Hildburghausen wohnhaft ist, ermitteln.

Am 19.02.2014 entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von 15.00 Uhr bis 23.30 Uhr ein im Treppenhaus eines Wohnblockes in der Friedensstraße in Hildburghausen abgestelltes Fahrrad. Das 26-er City-Bike vom Typ „MC Kanzy“ war silber-grau/blau hatte schwarze Schutzbleche aus Plastik, eine Zweifachbeleuchtung (Dynamo und Batterie), 18-Gangschaltung und eine gefederte vordere Gabel. Am Rad befand sich ein rotes Fahrradschloss sowie Aufkleber „Bike-Mike“. Der Wert des Fahrrades wird von der Geschädigten noch nachgereicht.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen