03.02.2014
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 03.02.2014

Bereich Suhl

Weil am 02.02.2014 gegen 19.45 Uhr der Fahrer eines PKW Renault Clio auf der Straße zwischen Schwarza und Viernau einem Fuchs nicht mehr ausweichen konnte, kam es zur Kollision zwischen dem PKW und dem Fuchs. Das Tier verendete an der Unfallstelle. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 2.500 Euro.

Auf einem Waldweg „ Am Veilchenbrunnen“ in Oberhof kollidierten am 02.02.2014 gegen 13.55 Uhr zwei PKW. Die Fahrerin eines PKW VW Polo geriet auf dem Waldweg aufgrund von Straßenglätte auf die Gegenspur. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden PKW Audi. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

Am 02.02.2014 in der Zeit von 11.30 Uhr bis 11.45 Uhr wurde in der Straße Zum Zimmergrund in Suhl ein geparkter PKW BMW beschädigt. Vermutlich hatte der Fahrer eines PKW beim Vorbeifahren an dem BMW den Außenspiegel abgefahren und verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle. Dem BMW-Fahrer entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Beamte der Einsatzunterstützung der Landespolizeiinspektion Suhl führten am 02.02.2014 in der Industriestraße in Suhl Verkehrskontrollen durch. Gegen 4.45 Uhr wurde ein PKW Peugeot angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der 44-jährige Fahrer das Fahrzeug unter Einfluss von Drogen führte und auch keinen Führerschein hatte. Bei einer Nachschau im Peugeot wurde ein Kennzeichentafel aufgefunden und sichergestellt. Sowohl der Fahrer als auch sein 23-jähriger Beifahrer machten keine Angaben zur Herkunft des Kennzeichens. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

In Viernau wurde am 01.02.2014 gegen 21.45 Uhr in der Ernst-Thälmann-Straße ein PKW Audi von Polizeibeamten angehalten. Bei der Kontrolle wurde bei der 28-Jährigen Alkoholgeruch wahr genommen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Zudem zeigte ein Drogentest ebenfalls positiv an. Die junge Frau ist ihren Führerschein los, eine entnommene Blutprobe wurde entnommen.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Während eines Trainings wurden am 01.02.2014 aus der Turnhalle, Am Siechrasen in Schmalkalden in der Zeit von 13.45 Uhr bis 14.45 Uhr zwei Mobiltelefone im Wert von ca. 350 Euro aus der Umkleidekabine entwendet. Unbekannte Täter entwendeten ein weißes und ein rotes Sony Ericsson Xperia aus den Sporttaschen.

Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit vom 28.01.2014 bis 31.01.2014 alkoholische Getränke im Wert von ca. 30 Euro aus einer Gartenhütte am Ried in Sülzfeld. Um in das Gartenhaus zu gelangen, verursachten die Diebe Sachschaden von ca. 150 Euro.

Drei 13-jährige Kinder wurden am 02.02.2014 gegen 15.00 Uhr im Parkhaus, Kothersgasse in Schmalkalden festgestellt, als sie Wände beschmierten und mit Feuer kokelten. Durch die zwei Jungen und ein Mädchen wurde Schaden von ca. 500 Euro verursacht. Alle drei wurden an ihre Eltern übergeben.

Eine 50-jährige KIA-Fahrerin verlor am 02.02.2014 gegen 9.45 Uhr in der Rohrer Straße in Meiningen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit einem Verkehrszeichen und einem Leitpfosten. Auf der Straße in Richtung Rohr kam sie in einer Linkskurve von der Straße ab. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 4.300 Euro. Verletzt wurde die Frau zum Glück nicht.


Bereich Bad Salzungen

Eine 43-jährige Frau parkte am 31.01.2014 gegen 16.00 Uhr ihren PKW Renault Twingo in der Straße „Unter dem Sandberg“ in Bad Liebenstein ab. Am 02.02.2014, 12.30 Uhr, stellte sie die Beschädigung an der Fahrertür ihres Autos fest. Der Schaden wurde vermutlich von einem Fahrer eines anderes Fahrzeuges verursacht, der das Fahrzeug auf einem gegenüberliegenden Parkplatz stellte. Der Parkplatz gehört zu einer Gaststätte und auf dem Parkplatz wird quer zur Fahrbahn geparkt. Ein Passant hatte die Beschädigung des Twingo bereits am 01.02.2014 bemerkt. Personen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Unfall geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695 551-0.

Am 02.02.2014 gegen 16.20 Uhr beobachteten Zeugen in der Herzog-Georg- Straße in Bad Liebenstein, wie der Fahrer eines PKW Mercedes bei der Suche nach einem Parkplatz einen PKW Honda Civic beschädigte. Der Fahrzeugführer des Mercedes kümmerte sich nicht um den Schaden, sondern stellte sein Fahrzeug ab und ging weg. Die Zeugen verständigten die Polizei. Die Polizeibeamten nahmen den Unfall auf. Der Unfallverursacher kehrte aber während der Unfallaufnahme nicht an den Unfallort zurück. Später wurde die Halteranschrift überprüft. Hier wurde bekannt, dass der 62-jährige Fahrzeughalter auch der verantwortliche Fahrzeugführer war. In seiner ersten Befragung gab der 62-Jährige spontan an, dass er bemerkt hatte, irgendwo dagegen gefahren zu sein. Da er aber an seinem Fahrzeug keinen Schaden bemerkt hatte, fuhr er weiter.

Unbekannte Täter hatten im Zeitraum vom 01.02.2014, 16.00 Uhr, bis 02.02.2014, 9.30 Uhr, auf einem Parkplatz ein Lebensmitteldiscounters in der Clara-Zetkin-Straße in Bad Salzungen zwei PKW beschädigt. An einem PKW VW wurden beide Vorderräder beschädigt, bei dem daneben stehenden PKW Suzuki wurde das linke Vorderrad beschädigt. Alle drei Räder waren ohne Luft. Ob die Reifen zerstochen wurden, oder nur die Luft abgelassen wurde, kann erst nach Vorstellung der Fahrzeuge beim Reifenservice festgestellt werden. Personen, die zu diesen Sachbeschädigungen sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695 551-0.

Bei einer Verkehrskontrolle am 02.02.2014 gegen 8.30 Uhr in der Erzberger Allee in Bad Salzungen bemerkten die kontrollierenden Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft eines 45-jährigen Mazdafahrers. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,69 Promille. Dem 45-Jährigen wurde im Klinikum Bad Salzungen eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des Mannes wurde sofort sichergestellt und er wurde belehrt, das er ab sofort kein Fahrzeug mehr führen darf, für das eine Fahrerlaubnis notwendig ist. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wurde gefertigt.

Polizeibeamte der Einsatzunterstützung aus Suhl kontrollierten am 02.02.2014 gegen 1.20 Uhr im Sandweg in Vacha einen Fahrradfahrer, der ohne Licht unterwegs war. Der Radfahrer konnte sich nicht ausweisen. Bei der Durchsuchung des 24-Jährigen fanden die Polizeibeamten Gegenständen, die für den Drogenkonsum bestimmt waren. An den Gegenständen befanden sich auch Anhaftungen von Drogen. Diese Gegenstände wurden die Polizeibeamten sichergestellt. Die Identität des jungen Mannes konnte anhand mitgeführten Dokumenten geklärt werden. Gegen den 24-Jährigen wurde eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt.


Bereich Hildburghausen

Am 02.02.2014 gegen 19.50 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung Georgstraße – Neulehen in Eisfeld ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines PKW Mazda wollte von der Straße Neulehen auf die Georgstraße auffahren. Hier bemerkte sie den PKW VW Sharan und wartete, bis dieser fast vorbei gefahren war. Doch dann fuhr die Mazda-Fahrerin etwas zu früh los und stieß noch mit dem Heck des VW zusammen. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamtem fest, dass die Unfallverursacherin unter Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von 1,17 Promille Atemalkohol. Es wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus in Hildburghausen durchgeführt und der Führerschein vorläufig sichergestellt.

Unbekannte Täter hatten in der Zeit vom 01.02.2014, 18.30 Uhr, bis zum 02.02.2014, 7.30 Uhr, aus einem in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße in Hildburghausen abgestellten PKW VW Caddy ein Navigationsgerät im Wert von 170 Euro entwendet.

In Hildburghausen drangen in der Zeit vom 01.02.2014, 2.00 Uhr, bis zum 02.02.2014, 6.30 Uhr, unbekannte Täter auf einem Grundstück in der Heimstraße in einen Gartenschuppen, dann in eine Garage und in den Keller eines Wohnhauses ein und entwendeten aus dem Keller zwei Paar Stiefel im Wert von ca. 250 Euro.

In der Oberen Gasse in Schackendorf hatten in der Nacht zum 02.02.2014 zwei der Polizei bekannte Täter ein Fahrrad im Wert von ca. 600 Euro gestohlen. Die Täter brachten das Fahrrad in eine Garage in Veilsdorf, welche dem Vater einer Freundin eines Beschuldigten gehört, wo das Fahrrad wieder aufgefunden wurde. Jedoch waren bereits der vordere Reifen und die Kette abmontiert.

Am 02.02.2014 gegen 17.30 Uhr hatte in Hildburghausen ein der Polizei bekannter Täter die Glasscheibe an der Eingangstür zur Gaststätte „Zum Adler“ in der Unteren Marktstraße eingeschlagen. Es soll vorher in der Gaststätte zum Streit unter den Gästen gekommen sein. Die Höhe des entstandenen Schaden ist der Polizei noch nicht bekannt.

Am 02.02.2014 kurz nach 15.00 Uhr wurde die Polizei verständigt, dass auf der Bundesstraße zwischen Henfstädt und Leutersdorf ein Felsbrocken auf der Straße liegt. Dieser Felsbrocken brach aus bisher unbekannten Gründen aus dem Felsen, der sich unmittelbar neben der Bundesstraße befindet. Gleich hinter einer scharfen Linkskurve kam der Brocken zum liegen und blockierte die rechte Straßenseite. Es wurde der Bereitschaftsdienst vom Straßenbauamt Südwestthüringen verständigt, der alle notwendigen Maßnahmen veranlasste. Gegen 16.30 Uhr war die Straße wieder frei.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen