28.01.2014
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 28.01.2014

Bereich Suhl

Zu einem Unfall an der Kreuzung Schleusinger Straße/Rudolf-Virchow-Straße/Friedbergweg in Suhl sucht die Polizei Zeugen. Gegen 14.05 Uhr befuhr ein 24-Jähriger mit seinem grauen Audi die Virchow-Straße bergab in Richtung Schleusinger Straße. Offenbar wollte der Fahrer die Kreuzung noch passieren, bevor die Lichtzeichenanlage auf „rot“ umschaltete. Vom Friedberg kommend warteten mehrere Fahrzeugführer auf „grün“, um ihre Fahrt in Richtung Stadtzentrum fortsetzen zu können. Drei dieser Fahrzeugführer waren bereits angefahren, als der Audi von rechts über die Kreuzung fuhr. Nur mit einer Notbremsung konnte der erste Fahrer einen Zusammenstoß mit der Fahrerseite des Audis verhindern, die Nachfolgenden bremsten ebenso geistesgegenwärtig und verhinderten so einen Auffahrunfall. Diese Fahrzeugführer, sowie mögliche Zeugen für die Fahrt des Audis auf der Virchow-Straße, werden gebeten, sich mit dem Inspektionsdienst Suhl unter der Rufnummer 03681 369-225 in Verbindung zu setzen. Der Fahrer des Audis war so schnell, dass er im Friedbergweg, ca. 30 Meter nach der Kreuzung in einer Linkskurve geradeaus durch einen Maschendraht eine Böschung hinunter und gegen mehrere Bäume einer Gärtnerei fuhr. Am Audi entstand Totalschaden (ca. 10.000 Euro), der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Nach eigenen Angaben hatte das Navigationsgerät den jungen Mann in den Friedbergweg geschickt.

Ein grauer Mitsubishi Colt wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug im Heckbereich beschädigt. Das Fahrzeug war am vergangenen Wochenende auf dem Anwohnerparkplatz in der Auenstraße 15 in Suhl abgestellt. Der 67-jährige Besitzer des Wagens, welcher den Schaden am Montagmittag feststellte, schätzt die Reparaturkosten auf ca. 1.000 Euro.

Am vergangenen Wochenende drangen Unbekannte in eine Firma in der Beethovenstraße in Zella-Mehlis ein. Nachdem sie erfolglos versuchten, ein Rolltor zu öffnen, zerstörten sie ein Fenster der Gebäuderückseite und stiegen hierdurch ein. Im Büro des Inhabers durchsuchten sie Schränke und entwendeten mehrere tausend Euro Bargeld sowie Computertechnik. Der Schaden an Fenster und Rolltor wird auf ca. 500 Euro geschätzt.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Mit einem Moped S 51 ohne gültiges Versicherungskennzeichen wurde am 27.01.2014 gegen 10.30 Uhr ein 62-Jähriger in Obermaßfeld-Grimmenthal festgestellt. Am Kleinkraftrad war ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2004 montiert. Der Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurde angezeigt.

Ein Auffahrunfall in der Werrastraße in Meiningen führte am 27.01.2014 gegen 14.45 Uhr zu Sachschaden von 7.000 Euro an den beteiligten Fahrzeugen. Ein 20-jähriger VW-Fahrer war aus Unachtsamkeit auf den vor ihm verkehrsbedingt haltenden Toyota aufgefahren.

Eine Unfallflucht auf dem Parkplatz des Berufsbildungszentrums in Schmalkalden wurde gestern durch einen geschädigten VW Passat Fahrer zur Anzeige gebracht. Zwischen 12.30 Uhr und 13.15 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer den grauen Passat am hinteren linken Kotflügel und verursachte Schaden von ca. 1.000 Euro.

Eine 42-jährige Mazda-Fahrerin fuhr am 27.01.2014 gegen 10.00 Uhr aus ihrer Grundstücksausfahrt in Floh-Seligenthal. Sie übersah den vorfahrtsberechtigten Ford und es kam zum Zusammenstoß. Sachschaden von ca. 3.600 Euro entstand an beiden Fahrzeugen.

Zwischen Kühndorf und Schwarza verlor gestern gegen 17:00 Uhr eine 57 jährige Chevrolet Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte in die Leitplanken. Die Fahrt endete für die leicht verletzte Fahrerin mit ihrem Fahrzeug im Straßengraben. An Fahrzeug und Leitplanke entstand ca. 6.000 Euro Schaden. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.


Bereich Bad Salzungen

Am 27.01.2014, 11.04 Uhr befuhr ein 71-jähriger Mann die Bahnhofstraße in Bad Liebenstein und wollte die Treoner Straße in Richtung Schweina queren. Dieser Kreuzungsbereich ist durch eine Ampel geregelt, die jedoch nicht in Betrieb war. Der Mann hätte die Vorfahrt gemäß der aufgestellten Schilder gewähren müssen. Aufgrund der tief stehenden Sonne tastete er sich mit seinem PKW in den Kreuzungsbereich vor. Dabei übersah er einen von rechts kommenden Opel Astra. Dessen Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr seitlich in den Opel Corsa. Bei dem Unfall wurde die Beifahrerin des Opel Astra leicht verletzt und musste ins Klinikum Bad Salzungen eingeliefert werden. Am Opel Corsa entstand ein Schaden von 3.000 Euro, der Schaden am Opel Astra betrug ca. 4.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Am 27.01.2014 kontrollierten Polizeibeamte der PI Bad Salzungen gegen 18.25 Uhr in der Werrastraße in Tiefenort einen VW Polo. Bei der Kontrolle des Fahrers bemerkten die Beamte Anzeichen für Drogeneinfluss. Der Mann gab, dass er gelegentlich einen Joint raucht, verweigerte jedoch den angebotenen Drogentest. Eine Recherche in den polizeilichen Auskunftssystemen ergab, dass der 34-Jährige mehrfach mit Betäubungsmitteldelikten angefallen war. Aus diesem Grund ordneten die Beamten eine Blutentnahme an, die im Klinikum Bad Salzungen durchgeführt wurde. Der 34-Jährige führte auch einen Bescheid der Führerscheinstelle mit, in welchem stand, dass ihm die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Den Führerschein hatte der Polo- Fahrer aber noch nicht abgegeben, daher stellten ihn die Beamten sicher und es wurde eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss gefertigt.

Am 27.01.2014 gegen 20.45 Uhr wurde die Polizei zu einem Anwesen „Unter der Linde“ in Etterwínden gerufen. Hier brannte ein Schuppen, in welchem 3 Mülltonnen abgestellt waren. Der Brand wurde durch den Eigentümer des Grundstücks und Nachbarn selbst gelöscht. Bei dem Löschversuch zogen sich jedoch 3 Personen Rauchgasvergiftungen zu und mussten leichtverletzt ins Klinikum Eisenach gebracht werden. Vermutlich hatte jemand heiße Asche in eine der Mülltonnen eingefüllt. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Am 28.01.2014 wurde gegen 1.30 Uhr in der Hersfelder Straße in Bad Salzungen die Tür der Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes beschädigt. Eine 51-jährige Frau wollte im stark alkoholisierten Zustand beim DRK vorsprechen, wurde aber nicht eingelassen. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten die Frau dann auf dem Gelände der gegenüberliegenden Tankstelle feststellen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,56 Promille.


Bereich Hildburghausen

Am 27.01.2014 gegen 7.40 Uhr ereignete sich in Hildburghausen auf der Kreuzung Zur Karolinenburg ein Verkehrsunfall. Der 19-jährige Fahrer eines PKW Renault Megane wollte nach links in Richtung Birkenfeld einbiegen und beachtete dabei nicht den vorfahrtsberechtigten PKW Audi A4, welcher sich im Gegenverkehr befand. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden von insgesamt ca. 11.000 Euro.

Kurz vor 8.00 Uhr kam es am 27.01.2014 in der Hildburghäuser Straße in Themar zu einem Verkehrsunfall. Der 23-jährige Fahrer eines PKW Opel Astra fuhr Stadtauswärts. Auf Grund seiner unangepassten Geschwindigkeit kam er in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab und fuhr dort gegen ein Straßengeländer. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem jungen Mann Auffälligkeiten nach Konsum von Betäubungsmitteln fest. Er gab danach zu, Drogen konsumiert zu haben. Deshalb wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus in Hildburghausen durchgeführt. Durch den Unfall wurde ein Schaden von ca. 5.300 Euro verursacht.

Auf der Landstraße zwischen Adelhausen und Eishausen ereignete sich am 27.01.2014 gegen 7.15 Uhr eine Verkehrsunfallflucht. Die Fahrerin eines PKW Skoda Octavia fuhr in Richtung Adelhausen, als ihr ein PKW, der gerade aus einer Linkskurve kam, auf ihrem Fahrstreifen entgegen fuhr. Es kam zum Zusammenstoß der linken Außenspiegel. Die Skodafahrerin hielt an und sah, dass der andere PKW ebenfalls ca. 200 Metern entfernt anhielt. Als sie ausstieg, fuhr der Fahrer des anderen Fahrzeuges einfach weiter. An Hand der am Unfallort aufgefundenen Fahrzeugteile konnte ermittelt werden, dass als Verursacherfahrzeug ein gelber PKW Skoda Fabia in Frage kommt. Der Octavia-Fahrerin entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Am 27.01.2014 gegen 8.40 Uhr kam es auf der Kreisstraße zwischen Waldau und Brattendorf zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines LKW Daimler Actros kam auf Grund schneeglatter Fahrbahn mit seinem Sattelzug ins Rutschen. Er hielt an, um auf den Winterdienst zu warten. Der Fahrer eines PKW Seat Toledo fuhr hinter dem LKW und wollte an diesem vorbeifahren. Dabei hielt er jedoch nicht den erforderlichen Seitenabstand ein und stieß mit seiner rechten Fahrzeugseite gegen den LKW. Dadurch entstand ein Schaden von ca. 7.500 Euro.

Unbekannte Täter stiegen in der Zeit vom 24.01.2014, 22.00 Uhr, bis zum 25.01.2014, 10.00 Uhr, in das Gebäude des Fitness Studios „Fit for Life“ Am Friedhof in Hildburghausen ein und entwendeten Bargeld in noch unbekannter Höhe. Es wurde ein Fenster im Erdgeschoss, welches im Vorfeld von Innen entriegelt wurde, von Außen geöffnet und der oder die Täter gelangten so in das Objekt. Im Büro wurden sämtliche Schränke durchwühlt und Bargeld entwendet. Durch eine Brandschutztür hatten die Täter das Objekt wieder verlassen.

Unbekannte Täter hatten in der Zeit vom 24.01.2014 bis zum 27.01.2014 in der Kurhausstraße in Schleusingen einen Nebeneingang des „Hilde-Koppi-Heim“ aufgebrochen und dadurch einen Schaden von ca. 100 Euro verursacht. Nach Aussage des Anzeigeerstatters soll nichts entwendet worden sein.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen