27.01.2014
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 27.01.2014

Bereich Suhl

Relativ glimpflich endete ein Verkehrsunfall am 26.01.2014 gegen 21.00 Uhr in der Auenstraße in Suhl ohne verletzte Personen und einem Sachschaden von ca. 7.000 Euro. Die Fahrerin eines PKW Audi befuhr die Auenstraße in Richtung Innenstadt. An einer Einmündung beachtete sie die Vorfahrt eines PKW Daimler-Chrysler nicht und es kam im Kreuzungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeugen. Durch die Kollision geriet der Daimler über den Bordstein auf ein Wiesengrundstück. Dabei streifte er noch den Mast eines Verkehrszeichens und blieb an einem Container für Kleiderspende stehen. Im Zuge der Unfallermittlungen wird derzeit ebenfalls geprüft, ob der Fahrer des Daimlers aufgrund der Witterungsbedingungen zu schnell unterwegs war.

Beamte der Einsatzunterstützung der Landespolizeiinspektion Suhl kontrollierten am 25.01.2014 gegen 1.45 Uhr einen PKW Skoda. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei der 28-jährigen Fahrerin. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,95 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Anzeige erstattet.

Ein PKW Daimler-Chrysler wurde in der Zeit vom 17.01.2014, 0.00 Uhr, bis zum 24.01.2014, 10.15 Uhr, an der rechten Seite beschädigt. Die hintere Tür war eingedellt und der Lack über die gesamte Fahrzeugbreite zerkratzt. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Vermutlich hatte der Fahrer eines anderen Fahrzeuges den schwarzen Daimler beschädigt. Der genaue Tatort ist nicht bekannt. Das geschädigte Fahrzeug wird täglich durch die Besitzerin im Stadtgebiet Suhl und Umgebung genutzt.

Weil eine 20-Jährige in ihrer Wohnung in der Juditstraße in Suhl am 26.01.2014 in der Zeit von 3.10 Uhr bis 3.55 Uhr soviel Lärm verursachte, dass andere Hausbewohner in ihrer Ruhe gestört wurden, musste die Polizei einschreiten. Bei Eintreffen hörten die Beamten lautstarke Musik. Die Wohnungsinhaberin wurde belehrt, was jedoch keine erzieherische Wirkung hatte. Die Party ging sehr geräuschvoll weiter, sodass die Beamten ein zweites Mal zum Einsatz kommen mussten. Gegen die Betroffene wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

In einer Rechtskurve in der Ilmenauer Straße kam am 26.01.2014 gegen 21.10 Uhr der Fahrer eines PKW Isuzu einer Abschleppfirma aufgrund der Witterung nach links von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte er mit einem Leitpfosten sowie einem Werbeschild. In der weiteren Folge stieß das Fahrzeug gegen einen PKW Skoda und einen PKW Opel, welche am linken Fahrbahnrand geparkt waren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel auf einen PKW Golf geschoben und anschließend in einen Bauzaun. Das Verursacherfahrzeug kollidierte ebenfalls mit dem Golf und blieb schließlich auf der Fahrbahn stehen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der verursachte Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 22.700 Euro.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Unbekannte Täter entwendeten von Ende 2013 bis 26.01.2014 einen Benzinrasenmäher und zwei Handsensen aus einem Garten in der Schwarzbacher Straße in Wasungen. Der Beuteschaden wurde mit 500 Euro angegeben. Durch die Täter wurde an mehreren Fenstern Schaden von ca. 250 Euro verursacht.

Am 25.01.2014 wurden im Innenstandbereich von Schmalkalden mehrere Graffitis festgestellt. Unbekannte Täter besprühten Trafohäuser, Container, Schallschutzwände und Garagen. Die Spuren der Schmierereien wurden im Bereich Kaufland und Bahnhofstraße festgestellt.
Zeugen der Sachbeschädigungen werden gebeten, die Polizeistation 03683-6810 zu informieren.

Auf winterglatter Fahrbahn kam in der Alleestraße in Frankenheim am 26.01.2014 gegen 15.00 Uhr ein 41-jähriger SMART-Fahrer von der Straße ab und kollidierte mit einer Hauswand. An Fahrzeug und Wohnhaus entstand Sachschaden von mindestens 2.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.


Bereich Bad Salzungen

Am 26.01.2014 befuhr eine 22-jährige Frau mit ihrem PKW VW Polo gegen 12.00 Uhr die Ruhlaer Straße in Bad Liebenstein. Sie wollte nach links in den Auenweg abbiegen. Dabei kam sie von der Fahrbahn ab und fuhr gegen ein Verkehrszeichen. Der Mast des Verkehrszeichens wurde verbogen und am PKW entstand ein leichter Sachschaden.

Am 27.01.2014 kam um 5.30 Uhr in der Bahnhofstraße in Steinbach ein 49- jähriger Mann mit seinem PKW Volvo auf winterglatter nicht geräumter Straße von der Fahrbahn ab. In einer Linkskurve geriet er ins Rutschen und kam nach links von der Fahrbahn ab. In einer Schneewehe kam der PKW zum Stehen. Am Volvo entstand ein leichter Sachschaden.

Eine 18-jährige Frau wollte am 26.01.2014 gegen 17.30 Uhr in der Bahnhofstraße am Busbahnhof in Bad Salzungen an einem Automaten Zigaretten kaufen. Als der Automat keine Zigaretten ausgab, versuchte der 16-jährige Begleiter der Frau durch Tritte und Schläge gegen den Automaten die Herausgabe der Zigaretten zu erzwingen. Durch die heftigen Tritte wurde der Automat gegen die Hauswand gedrückt. Hierbei entstand Schaden an der Fassade.

Am 27.01.2014 ereignete sich gegen 2.30 Uhr auf der Bundesstraße 62 zwischen Leimbach und der Langenfelder Kreuzung in Bad Salzungen ein Verkehrsunfall. Vom Auflieger eines LKW löste sich eine Eisplatte und beschädigte die Frontscheibe eines sich im Gegenverkehr befindlichen Mercedes Sprinters. Der Fahrer des LKW hatte aber davon nichts mitbekommen. Der LKW konnte in Immelborn gestoppt werden. Der Fahrer gab an, dass der Beifahrer des LKW vor Fahrtantritt von Innnen versucht hatte, die Plane des Aufliegers von Schnee und Eis zu befreien. Fahrer von LKW sind verpflichtet, ihre Fahrzeuge vor Fahrtantritt von Schnee und Eis zu befreien.

Am 27.01.2014 stellten Polizeibeamte der PI Bad Salzungen gegen 8.00 Uhr im Neuen Weg in Barchfeld einen Opel Movano mit abgelaufenem Kurzzeitkennzeichen im fließenden Verkehr fest. Die Beamten stoppten das Fahrzeug. Dem 35-jährigen Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen den 30-jährigen Halter des Opels erstatteten die Beamte eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.


Bereich Hildburghausen

Am 26.01.2014, gegen 11.40 Uhr kam es gegen 11.40 Uhr in der Schleusinger Straße in Hildburghausen zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher leicht verletzte. Der Fahrer eines Traktors „Argo“, der gerade mit einem am Traktor angebrachten Schiebeschild Schnee räumte, kam am Kreisel nach rechts an das dortige Eisengeländer. Er verhakte sich mit dem Schiebeschild im Geländer, dass der Traktor abrupt zum stehen kam und der Fahrer mit seinem Kopf gegen die Windschutzscheibe schlug. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 1.700 Euro.

Zu einem Bagatellunfall kam es am 26.01.2014 gegen 13.00 Uhr auf dem Parkplatz am Heubacher Skilift. Der Fahrer eines Rettungswagens vom DRK stellte den VW auf dem Parkplatz ab und begab sich zu einem Verunfallten in die Baracke am Skilift. Dort wurde er von anderen Personen darauf aufmerksam gemacht, dass sich der Rettungswagen selbstständig gemacht habe und gegen einen dort parkenden PKW Audi gerollt sei. Nach Auskunft des Rettungssanitäters habe er den Rettungswagen ordentlich abgestellt. Dieser sei jedoch auf Grund von Glätte gegen den Audi gerutscht und habe einen Schaden von ca. 4.000 Euro verursacht.

Unbekannte Täter zerstachen in der Nacht zum 26.01.2014 von einem „Am Hofsteg 38“ abgestellten PKW VW Caddy beide vorderen Reifen und verursachten einen Schaden von ca. 200 Euro.
An einem weiteren PKW, einem Dacia Logan, welcher auf dem Parkplatz des ehemaligen Eurospar im Mühlenweg stand, wurden sogar alle vier Reifen zerstochen

Am 26.01.2014 bemerkte ein Anwohner gegen 13.30 Uhr in Hildburghausen, Neustädter Kirchplan, dass aus dem leerstehenden Gebäude, es handelt sich um das ehemalige Schülerheim in der Schleusinger Straße/Seminarstraße, Rauchschwaden aus einem geöffnetem Fenster drangen. Daraufhin informierte er über die Rettungsleitstelle die Feuerwehr. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr entdeckten im 2. Obergeschoss eine Brandstelle auf dem Fußboden. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass sich drei Kinder im Alter von 10 bis 11 Jahren Zutritt zum Gebäude verschafften und im Haus bereits am Samstag gezündelt hatten. Als sie sich am Sonntag erneut im alten Gebäude befanden, bemerkten sie, dass das Feuer vom Vortag noch schwelte. Sie lüfteten den Raum und versuchten nun das Feuer zu ersticken, was offensichtlich nicht gelang.

Am 26.01.2014 wurde gegen 20.30 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Heubach und Schnett der 33-jährige Fahrer eines PKW Opel Corsa angetroffen, als er gerade sein Fahrzeug unter Einfluss von Alkohol fuhr. Der durchgeführte Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,00 Promille. Es wurde eine ärztliche Blutentnahme vorgenommen und die Weiterfahrt unterbunden.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen