26.11.2013
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 26.11.2013


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Trotz Hausverbot betrat am 25.11.2013 gegen 18.30 Uhr ein 47-jähriger Mann einen Verbrauchermarkt in der Allendestraße in Schmalkalden. Er entnahm eine Flasche Schnaps aus dem Regal, verstaute sie unter seiner Jacke und versuchte den Laden zu verlassen. Auf den Diebstahl angesprochen, stieß er die Verkäuferin weg und flüchtet aus dem Laden. Gegen den polizeibekannten Mann wird nun wegen räuberischem Diebstahl und Hausfriedensbruch ermittelt.

Ein Fahrrad im Wert von ca. 500 Euro wurde am 25.11.2013 in der Geschwister-Scholl-Straße in Schmalkalden zwischen 7.30 Uhr und 15.20 Uhr von unbekannten Dieben entwendet. Das schwarz/rote Mountainbike „Tektro/Corratec funbow“ war auf dem Fahrradplatz des Gymnasiums angeschlossen. Hinweise zum Diebstahl nimmt die Polizeistation Schmalkalden unter der Telefonnummer: 03683 681-0 entgegen.

Am 25.11.2013 stellte sich ein angeblicher Wasserrohrbruch als Verkehrsunfallflucht dar. Gegen 6.20 Uhr überflutete ein Hydrant die Hauptstraße in Dillstädt. Das Wasser stand nach kurzer Zeit 2-3 cm hoch auf der Straße und es bildete sich Glatteis. Vor Ort konnten Unfallspuren eines PKW Audi A4, Baureihe 2004 bis 2009, gesichert werden. Der Fahrer des PKW muss in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Hydranten zusammen gestoßen sein. Da der Hydrant aus der Verankerung gerissen wurde, muss auch die Beschädigung am Verursacherfahrzeug erheblich sein. Zeugen der Verkehrsunfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen unter der Telefonnummer: 03693 591-0 in Verbindung zu setzen.

Im Parkhaus im Martin-Luther-Ring in Schmalkalden ereignete sich am 25.11.2013 gegen 9.30 Uhr ein Verkehrsunfall mit ca. 3.000 Euro Sachschaden. Durch Unaufmerksamkeit beim Rangieren beschädigte ein 73-jähriger Skoda- Fahrer einen PKW Seat.

Ein Auffahrunfall mit ca. 5.500 Euro Sachschaden ereignete sich am 25.11.2013 gegen 12.30 Uhr in der Neu-Ulmer-Straße in Meiningen. Ein 33-jähriger Seat- Fahrer fuhr auf einen PKW BMW auf, als dessen 32-jähriger Fahrer an einer Ampel mit dem PKW anhalten musste.


Bereich Bad Salzungen

Am 25.11.2013 gegen 9.50 Uhr wollte eine 36-jährige Fahrerin eines PKW Renault in der Erzberger Allee in Bad Salzungen vom Parkplatz des Arbeitsamtes auf die Erzberger Allee auffahren. Dabei beachtete sie den Verkehr auf der Erzberger Allee nicht und fuhr seitlich in einen von rechts kommenden PKW Opel. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall beschädigt. Am Opel entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro, am PKW der 36-Jährigen wurde der Schaden auf ca. 1.000 geschätzt.

Am 26.11.2013 gegen 00.30 Uhr wurde die Polizei in die Straße „Untere Beete“ in Bad Salzungen gerufen, da dort aus einer Wohnung laute Musik kam. Die eingesetzten Polizeibeamten konnte die betreffende Wohnung schnell lokalisieren und der Wohnungsinhaber stellte die Musik leiser. Während die Polizeibeamten die erste Lärmquelle beseitigt hatten, ertönte aus einer anderen Wohnung laute Musik. Die Beamten vernahmen auch Stimmen aus der Wohnung. Der Wohnungsinhaber reagierte aber auf Klingeln und Klopfen nicht und die Musik blieb laut. Die Beamten verständigten den Bereitschaftsdienst des Vermieters, dass dieser mit Schlüsseln vor Ort. Nach ca. 30 Minuten verstummte dann die Musik und der Wohnungsinhaber öffnete die Wohnung. Der Wohnungsinhaber wurde belehrt und es wurde eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen ihn gefertigt.

Am 25.11.2013 wurde beim Kontaktbeamten von Dermbach angezeigt, dass bereits im Zeitraum vom 22.11.2013 bis 23.11.2013, 9.00 Uhr, in der Bahnhofstraße in Dermbach ein PKW beschädigt wurde. Unbekannte Täter hatten mit einem unbekannten Werkzeug bzw. Gegenstand auf dem Dach eines PKW Opel Corsa eine starke Eindellung hinterlassen. Die Beule hatte einen Durchmesser von ca. 40 Zentimeter und war 5 Zentimeter tief. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Personen, die zu dieser Beschädigung sachdienliche Angaben machen können, melden sich bitte beim Kontaktbereichsbeamten von Dermbach oder bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695 551-0.


Bereich Hildburghausen

Am 25.11.2013, kurz nach 7.00 Uhr ereignete sich auf der Landstraße zwischen Lengfeld und Themar ein Verkehrsunfall, bei dem sich die 39-jährige Unfallverursacherin selbst verletzte. Die Fahrerin eines VW Kleintransporter kam in einer Rechtskurve zu weit nach rechts auf den Fahrbahnrand, gerät ins Schleudern und kam im rechten Straßengraben auf der Fahrerseite zum liegen. Dadurch verletzte sich die Fahrerin leicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 8.000 Euro.

Auf der Landstraße zwischen Mendhausen und Behrungen, auf Höhe Abzweig Römhilder Straße/Mönchshof, kam es am 25.11.2013 kurz vor 15.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Die Fahrerin eines PKW Opel Corsa beachtete beim Auffahren auf die Landstraße nicht den vorfahrtsberechtigten LKW Daimler, weil sie gerade nach ihrem 10-jährigen Sohn schaute, der als Beifahrer mit fuhr. Durch den Zusammenstoß wurden die Unfallverursacherin, ihr mitfahrender Sohn und der LKW-Fahrer leicht verletzt. Die Mutter kam zusammen mit ihrem Sohn ins Meininger Krankenhaus, der LKW-Fahrer lehnte eine ärztliche Untersuchung am Unfallort ab. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 5.500 Euro.

In Schleusingen kam es am 25.11.2013, kurz nach 10.00 Uhr zu einem Auffahrunfall. Hier befuhr die Fahrerin eines PKW BMW die Königstraße in Richtung Mc Donalds Kreuzung und bemerkte zu spät, die vor ihr verkehrsbedingt haltende Fahrerin eines PKW Audi. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Eine 59-jährige Fahrerin eines PKW Ford Mondeo verunfallte am 25.11.2013, gegen 17.40 Uhr auf der Landstraße zwischen Heldburg und Hellingen. In einer Rechtskurve verlor sie, auf Grund von nicht den Straßenverhältnissen angebrachte Geschwindigkeit, die Kontrolle über ihr Fahrzeug und landete im Straßengraben. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 8.000 Euro.

Wegen nicht Beachtung der Vorfahrt kam es am 25.11.2013, gegen 18.40 Uhr auf dem Puschkinplatz in Hildburghausen zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW Mazda kam aus Richtung Burghof und wollte in Richtung Clara-Zetkin-Straße einbiegen. Hier beachtete er jedoch nicht den vorfahrtsberechtigten PKW Opel Astra und verursachte durch den Zusammenstoß einen Schaden von ca. 2.000 Euro.

In der Zeit vom 22.11.2013 bis zum 25.11.2013 ereignete sich auf der Landstraße zwischen Brattendorf und Wiedersbach, auf Höhe Abzweig der Kreisstraße in Richtung Waldau eine Verkehrsunfallflucht. Ein noch unbekanntes Fahrzeug fuhr dort über die Verkehrsinsel und überfuhr dabei ein Verkehrszeichen. Dadurch wurde es in der Bodenhülse abgeknickt und es entstand ein Schaden von ca. 300 Euro. Auf Grund der vorgefundenen Teile eines Scheinwerfers und eines lackierten Fahrzeugteiles kam als Verursacherfahrzeug ein roter PKW Peugeot 306, Baujahr 1993 bis 1997 in Betracht.

Am 25.11.2013, gegen 11.15 Uhr versuchte eine 53-jährige Frau aus dem Landkreis Hildburghausen in einem Bekleidungsladen in der Schlossparkpassage Damenbekleidung im Wert von ca. 46 Euro zu stehlen. In der Umkleidekabine versteckte sie diese Sachen in ihrer Handtasche. Dem Verkaufspersonal fiel auf, das nach dem Verlassen der Umkleidekabine weniger Bekleidungsstücke im Einkaufswagen lagen als zuvor, als sie die Kabine betrat. Des weiteren wollte sie an der Kasse eine Hose bezahlen, an der sie vorher ein anderes Preisschild anbrachte. Statt der 15,99 Euro sollte die Hose nur noch 7,99 Euro kosten. Die Polizei wurde hinzugezogen, um die Ladendiebin zu durchsuchen und anschließend gleich eine Diebstahlsanzeige zu fertigen.

In Hildburghausen hatten zwei unbekannte weibliche Personen in der Marienstraße 3 die Haustür mit einem großen Vorschlaghammer beschädigt und dadurch einen Schaden von ca. 400 Euro verursacht. Durch eine Zeugin, die eine gerade durch den Nonnepark ging, wurden beide Täter wie folgt beschrieben: eine Person war etwa 165 -170 cm groß, hatte dunkelblonde, glatte, etwas mehr als schulterlange Haare. Sie trug eine braune Jacke, wie sie augenscheinlich Damen tragen. Kann auch sein, dass diese tailliert war. Sie trug auch eine dunkle, enge Hose, so wie sie eher von Frauen getragen wird. Es war auch die Person, die den Hammer in der Hand hielt, als ich sie beobachtete. Die zweite Person war etwas kleiner, vielleicht 160 cm groß. Sie hatte recht dunkle, schulterlange Haare, etwas mehr Volumen. Sie trug eine weiße, taillierte Jacke und auch eine dunkle, enge Hose. Da die Zeugin kein Mobiltelefon mitführte, ging sie zuerst nach Hause um die Polizei zu verständigen. Dabei ging sie am leerstehendem Haus vorbei und sah den Vorschlaghammer neben der Haustür stehen. Als die Polizei vor Ort kam, steckte der Hammer in der beschädigten Tür. Wer hat nach 15.15 Uhr zwei weibliche Personen in Tatortnähe gesehen und wer kann nähere Angaben zu den Täterinnen machen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer: 03685 778-0 geben.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen