29.07.2013
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 29.07.2013

Bereich Suhl

Vom 28. zum 29.07.2013 schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines PKW Skoda ein. Sie öffneten so das Fahrzeug und bauten hieraus das fest installierte Navigationsgerät aus. Zudem entwendeten sie aus dem Handschuhfach die dazugehörige Bedienungsanleitung sowie 6 Musik-CDs. Der weiße Skoda war auf dem Anwohnerparkplatz im Ziegenbergweg in Suhl abgestellt. Der Gesamtschaden wird mit ca. 2.000 Euro angegeben. Die Polizei bittet zur Aufklärung der Tat unter der Telefonnummer 03681 369-224 um Zeugenhinweise.

Ein 49-Jähriger verbrannte am Abend des 28.07.2013 in seinem Garten am Sehmar in Suhl an einem offenen Feuer Holzreste. Zudem legte er Plastikmüll in die Flammen. Der dadurch entstandene Qualm zog über das Gartengebiet, so dass angrenzende Gartennutzer die Rettungsleitstelle verständigte. Die von dort informierten Polizeibeamten prüften den Sachverhalt vor Ort und veranlassten das sofortige Löschen. Nachdem das Feuer gelöscht war, erhoben die Beamten die Personalien des Verursachers und fertigten eine Anzeige.

In der Nacht zum 28.07.2013 brachen unbekannte Täter den Parkscheinautomat in der Tiefgarage der Ruppbergpassage in Zella-Mehlis auf und entwendeten daraus mehrere hundert Euro Bargeld.

Ein 23-Jähriger wurde am 26.07.2013 gegen 5.45 Uhr durch Zeugen in Zella-Mehlis beobachtet, als er angetrunken einen PKW Seat am Märzenberg abstellte. Nach dem Anruf bei der Polizei suchten Beamte des Inspektionsdienstes den jungen Mann zu Hause auf und unterzogen ihn einem Test. Weil dieser einen Wert von fast 1,5 Promille erbrachte, ordneten die Beamten eine Blutentnahme im Suhler Klinikum an. Schon auf dem Weg dorthin beleidigte der 23-Jährige die Beamten. Weiterhin schlug und spuckte er nach ihnen, so dass die Fahrt nicht im Klinikum sondern in der Polizeidienststelle in Suhl endete. Hier wurde ein Arzt gerufen, welcher dem höchst aggressiven und deshalb noch immer gefesselten Mann, die benötigte Blutmenge entnahm. Nachdem sich der Mann wieder beruhigt hatte, wurde er gegen Mittag aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

 

Bereich Schmalkalden-Meiningen

Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in Fambach endete am 28.07.2013 gegen 2.45 Uhr mit einer Anzeige wegen Körperverletzung. Ein 53-Jähriger war beim Straßenfest durch einen namentlich bekannten Täter geschlagen und verletzt worden. Durch die Rangelei wurde außerdem ein Schaukasten der Gemeinde beschädigt.

Am 27.07.2013 gegen 8.30 Uhr geriet zwischen Ellingshausen und Rohr ein 25-jähriger PKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen.
Anschließend landete der Verursacher im Straßengraben. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Zwischen Oberkatz und Aschenhausen kollidierte am 27.07.2013 gegen 1.00 Uhr ein Fahrzeugführer mit einem Dachs. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Der Dachs überlebte den Zusammenstoß nicht.

Ein 26-jähriger Fahrzeugführer wurde am Sonntag den 28.07.2013 in Untermaßfeld unter Einfluss von berauschenden Mitteln im Straßenverkehr festgestellt. Der durch die Beamten durchgeführte Drogentest reagierte positiv auf mehrere Drogenarten. Die Blutentnahme wurde im Klinikum durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt.


Bereich Bad Salzungen

Ein 23-jähriger Fahrzeugführer aus Stadtlengsfeld befuhr am 28.07.2013 um 16.20 Uhr die Lengsfelder Straße in Tiefenort in Richtung Stadtlengsfeld. Am Ortsausgang verlor er aus bisher noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend kollidierte er mit dem Pfosten eines Verkehrszeichens. Am PKW Renault entstand durch den Zusammenstoß ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro.

Am 28.07.2013 kontrollierten Beamte der PI Bad Salzungen um 7.27 Uhr in der Sorghofstraße in Wildprechtroda den Fahrzeugführer eines PKW Toyota. Dabei stellten die Beamten Alkholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von 0,68 Promille. Den 51-jährigen Fahrzeugführer aus Bad Salzungen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitanzeige verbunden mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot.

Während einer Verkehrskontrolle am 28.07.2103 um 11.20 Uhr in der Dorfstraße in Kaltenborn wurde der Fahrzeugführer eines PKW BMW festgestellt, der sein Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung führte. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Im Klinikum wurde eine Blutentnahme durchgeführt, weiterhin wurde der Führerschein des 53-jährigen Fahrzeugführers sichergestellt. Er muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen.

Mehrere Anwohner eines Mehrfamilienhauses „Am alten Kabelwerk“ in Vacha informierten am 28.7.2013 gegen 1.10 Uhr die Polizei darüber, dass aus einer Wohnung schon den ganzen Tag über bis weit in die Nacht hinein laute Musik ertönt. Der betreffende Bewohner reagiert jedoch weder auf Klingeln noch Klopfen. Da auch bei Klingeln und Klopfen durch die Polizeibeamten vor Ort nicht geöffnet wurde, aus der Wohnung nach wie vor Lärm drang, wurde ein Schlüsseldienst zur Wohnungsöffnung gerufen. Der 26-jährige Wohnungsinhaber befand sich in einem alkoholisierten Zustand. Die Lautsprecher wurden sichergestellt. Die Beamten fertigten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige .

Unbekannte Täter versuchten bereits in der Nacht vom 26. zum 27.07.2013 in eine Wohnung in der Salzunger Straße in Bad Liebenstein einzubrechen. Bei der Anzeigenaufnahme vor Ort stellte sich heraus, dass zwei weitere Wohnungseingangstüren in dem Mehrfamilienhaus auch Beschädigungen im Bereich des Türschlosses aufwiesen.


Bereich Hildburghausen

Am Wallrabser Kreuz in Hildburghausen missachtete am 28.07.2013 gegen
21.45 Uhr ein 19-jährige Fahrer eines PKW Seat Ibiza die Vorfahrt. Der junge Mann wollte von der Friedrich Rückert-Straße aus die Kreuzung in Richtung Wallrabs überqueren, übersah dabei offenbar den vorfahrtsberechtigten Fahrer einer Sattelzugmaschine, der aus Richtung Marienstraße kam. Durch den Zusammenstoß wurde ein Schaden von insgesamt ca. 11.000 Euro verursacht. Zum Glück gab es keine Verletzten.

In der Zeit vom 26.07.2013, 22.00 Uhr bis zum 29.07.2013, 5.30 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Metallverarbeitungsfirma in Eisfeld ein und stahlen mehrere Tonnen Metallstangen aus Messing. Das Material wurde mit einem LKW abtransportiert. Um auf das Gelände zu kommen wurde der Maschendrahtzaun aufgeschnitten. Die Höhe des entstandenen Schadens ist der Polizei noch nicht bekannt.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen