04.06.2013
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 04.06.2013

Bereich Suhl

Zum zweiten Mal in Folge zerstachen Unbekannte einen Reifen der Vorderachse eines PKW Skoda. Das Fahrzeug war in beiden Fällen auf dem Anwohnerparkplatz in der Suhler Friedrich-König-Straße 13 abgestellt. Die Besitzerin meldete den Sachverhalt am 03.06.2013 der Polizei, sie schätzt die Aufwendungen für einen neuen Reifen auf ca. 60 Euro. Zum Verursacher und einem möglichen Motiv äußerte die Geschädigte einen Verdacht, welchem die Ermittler des Inspektionsdienstes nun nachgehen.

Von einem Hinterrad eines in der Karl-Marx-Straße in Suhl abgestellten PKW Honda entwendeten unbekannte Täter am vergangenen Wochenende drei von vier Radbolzen. Zum Glück stellte der Fahrzeugnutzer den Verlust vor Antritt der Fahrt am Abend des 03.06.2013 fest. Ob die Radbolzen „nur“ gebraucht wurden oder ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorliegt, müssen die Ermittlungen ergeben.

Die Fahrt mit einem PKW Alfa Romeo durch Suhl endete für einen 32-Jährigen am 03.06.2013 gegen 21.15 Uhr im Suhler Ortsteil Heinrichs. Beamte des Inspektionsdienstes Suhl kontrollierten den Mann und testeten ihn auf die Einnahme von Drogen. Das Testgerät reagierte positiv auf Amphetamin/ Methamphetamin. Im Klinikum Suhl folgte die Entnahme einer Blutprobe. Der Führerschein des Mannes konnte nicht sichergestellt werden, dieser befand sich auf Weisung des Amtsgerichts bereits in behördlicher Verwahrung.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Vier Radkappen im Wert von ca. 140 Euro entwendeten unbekannte Täter am vergangenen Wochenende von einem PKW Audi. Das Fahrzeug stand auf dem Anwohnerparkplatz „Am Kiliansberg“ Nr. 44 in Meiningen.

Ebenfalls am Wochenende brachen Unbekannte in eine Wohnung in der Eleonorenstraße in Meiningen ein. Dabei wurde Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro an der Wohnungstür verursacht. Ob etwas entwendet oder nur Sachschaden angerichtet wurde, wird derzeit ermittelt.

Am gestrigen Abend stellte ein Taubenzüchter im Gespringweg in Schmalkalden an einem seiner Tiere eine Schussverletzung am Flügel fest, welche augenscheinlich von einer Luftdruckwaffe stammt. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung, Verstoß gegen das Waffen– und Tierschutzgesetz. Hinweise zum Sachverhalt erbittet die Polizeiinspektion Schmalkalden–Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0.

Mit einer leicht verletzten Person und einem Sachschaden in Höhe ca. 2.000 Euro endete ein Verkehrsunfall am 03.06.2013 gegen 13.20 Uhr in der Leipzigerstraße in Meiningen. Beteiligt war hierbei ein Bus von den Meiningern Busbetrieben und ein PKW, besetzt mit zwei Frauen. Die Beifahrerin war ausgestiegen um der Fahrerin die Tür zu öffnen. In diesem Augenblick bog der Bus von der Leipziger Straße kommend, nach links in die Kasernenstraße ein. Mit seinem Heck touchierte er den PKW und verletzte die 32-jährige Beifahrerin an der Hand. Sie trug leichte Quetschungen davon.

Zu einem Unfall kam es am 03.06.2013 gegen 6.35 Uhr in der Ortslage Mittelstille. Das Verursacherfahrzeug war aus Richtung Viernau kommend in Richtung Schmalkalden unterwegs, als es in einer leichten Kurve seitlich mit dem Gegenverkehr kollidierte. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro, verletzt wurde niemand.


Bereich Hildburghausen

Am 03.06.2013 kam es gegen 7.00 Uhr in der Leninstraße in Themar zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer eines PKW Renault Kangoo bemerkte zu spät, dass der vor ihm fahrende Fahrer eines PKW Opel Signum verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr auf diesem auf. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden von ca. 300 Euro.

Auf der Bundesstraße zwischen Themar und Kloster Veßra, auf Höhe Abzweig Fischaufzucht kam es am 03.06.2013 gegen 9.40 Uhr zu einem weiteren Auffahrunfall. Hier fuhr der Fahrer eines PKW Skoda Fabia aus Unaufmerksamkeit auf einen PKW Peugeot auf. Es entstand ein Schaden von insgesamt ca. 700 Euro.

Am 03.06.2013, gegen 20.30 Uhr wurde die Polizei zu einer Auseinandersetzung nach Holzhausen in die Rodacher Straße gerufen. Hier war ein 25-jähriger Mann völlig ausgerastet. Zuerst zerschlug er mit seinem Kopf eine Glasscheibe eines Schaukastens, anschließend verprügelte seine Ex-Freundin und einen Verwanden. Dem nicht genug beschädigte den VW Polo der Ex-Freundin, indem er die Antenne abbrach und mit der Faust eine Delle in die Motorhaube schlug. Der junge Mann hatte fast 3,00 Promille Alkohol im Blut und konnte sich weder vom herbeigerufenen Notarzt noch von der Polizei beruhigen lassen. Im Krankenhaus mussten seine Platzwunde am Kopf versorgt werden. Dort beleidigte er noch in der Notaufnahme das Personal. Er verursachte insgesamt einen Schaden von ca. 650 Euro.

An der Bärenhecke in Schnett wurde der Fahrer eines PKW Citroen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte die Polizei fest, dass der 29-Jährige nicht nur unter Einfluss von Alkohol, er hatte 0,92 Promille Atemalkohol, sondern auch unter dem Einfluss anderer berauschenden Mittel stand. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, eine Blutentnahme erfolgte.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen