12.02.2013
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 12.02.2013

Bereich Suhl

Ein 43-Jähriger befuhr am 11.02.2013, gegen 12.40 Uhr, mit seinem LKW Nissan Pickup die Landstraße von Springstille in Richtung Herges-Hallenberg. Beim Befahren einer Linkskurve brach das Heck des Pickup nach rechts aus. Dadurch geriet das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hier mit einem entgegen kommenden PKW Fiat. Personen wurden nicht verletzt. Am LKW entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro und am PKW Fiat Totalschaden.

An der Ampelkreuzung Industriestraße/Suhler Straße in Zella-Mehlis hielt am 11.02.2013 der Fahrer eines PKW Opel gegen 10.40 Uhr trotz Grünpfeil nochmals an, um linksseitig auf den Verkehr zu achten. Dies bemerkte der Fahrer des folgenden PKW VW Passat zu spät und fuhr auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Der Fahrer eines noch unbekannten Fahrzeuges fuhr am 11.02.2013 in der Zeit von 8.30 Uhr bis 10.25 Uhr gegen die Schranke an der Zufahrt zum Parkplatz Gewerkschaftshaus am Platz der deutschen Einheit in Suhl. Er verließ pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der verursachte Schaden an der Schranke wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Hinweise von Zeugen, die Angaben zum Unfall oder zum Tatfahrzeug geben können, bitte an den Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Suhl unter der Telefonnummer: 03681 369-0.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

In Schmalkalden wurde am Nachmittag des 11.02.2013 ein 13-jähriger Junge beim Ladendiebstahl festgestellt. Der Schüler hatte bereits Hausverbot in dem Geschäft. Als er des Ladens verwiesen wurde, schlug die Sicherungsanlage im Eingang Alarm. Im Rucksack des Jungen wurden Waren im Wert von fast 90 Euro festgestellt.

In Meiningen wurde am 11.02.2013 durch Zeugen beobachtet, wie der Fahrer eines LKW beim Abbiegen ein parkendes Fahrzeug und ein Verkehrsschild beschädigte. Der LKW-Fahrer verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle. Dank der Beobachtungen und Mitteilungen der Zeugen, konnte der Unfallflüchtige ermittelt werden. Es wurde Anzeige erstattet. An dem geschädigten PKW war ein Schaden von ca. 1.500 Euro entstanden.

Am Montag den 11.02.2013 ereignete sich gegen 7.15 Uhr ein Wildunfall in Floh-Seligenthal/Hohleborn. Ein Fahrzeugführer konnte einem Reh nicht mehr rechtzeitig ausweichen und es kam zur Kollision. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Es entstand am PKW Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

In Schwarza kollidierte gestern Mittag ein Kleintransporter mit einem PKW. Der Fahrer des PKW war in Begriff einen langsam fahrenden Transporter zu überholen, als dessen Fahrer nach links, ohne zu Blinken abbog. Auf den rückwärtigen Verkehr hatte der Fahrer ebenfalls nicht geachtet. Sachschaden von ca. 7.000 Euro entstand an beiden Fahrzeugen.

Gegen 16.00 Uhr wurde am 11.02.2013 in Meiningen ein 52-jähriger Fahrzeugführer unter Alkoholeinwirkung festgestellt. Der Atemalkoholwert betrug 1,24 Promille. Die Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.


Bereich Bad Salzungen

Heute Nacht bemerkten Polizeibeamte während einer Streifenfahrt gegen 2.30 Uhr starke Rauchentwicklung am Ortseingang von Dorndorf im Wartburgkreis. Die Brandstelle konnte auf dem Gelände einer Recyclingfirma ausgemacht werden. Dort wird Industriemüll auf Müllberge mit einer Größe bis zu 30 x 20 x 10 Meter zwischengelagert. Einer dieser Müllberge stand in Flammen. Die ca. 60 eingesetzten Feuerwehrleute aus den umliegenden Gemeinden hatten den Brand schnell unter Kontrolle.
Personen waren zu keiner in Gefahr. Nach ersten Erkenntnissen wird der Schaden auf ca. 30.000 bis 50.000 Euro geschätzt. Das Gelände ist nicht für jeden zugänglich.
Aufgrund der Tatsache, dass in der Vergangenheit schon mehrfach Brände auf dem Gelände der Firma zu verzeichnen waren, nahm die Kriminalpolizeiinspektion Suhl die Ermittlungen in alle Richtungen auf. Bisher ist die Brandursache völlig unklar und muss in mühsamer Ermittlungsarbeit genau erforscht werden.

Am 11.02.2013, um 13.25 Uhr, befuhr der Fahrer eines Busses der PNG die Hersfelder Straße in Bad Salzungen in Richtung Immelborn. An der Einmündung zur August-Bebel-Straße beabsichtigte der Busfahrer nach links abzubiegen, dazu musste er jedoch verkehrsbedingt anhalten. Auf der Rechtsabbiegerspur in gleicher Fahrtrichtung befand sich ein LKW. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es zur seitlichen Kollision zwischen dem LKW und dem Bus. Der LKW-Fahrer setzte seine Fahrt unvermittelt in Richtung Immelborn fort, konnte aber später ermittelt werden und erschien noch am selben Tag auf der Polizeiinspektion Bad Salzungen. Am Bus entstand durch die seitliche Kollision ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit vom 08.02.2013, 12.30 Uhr, bis zum 11.02.2013, 18.00 Uhr, einen Radlader Liebherr 506 von einem umfriedeten Firmengelände in der Hauptstraße in Gumpelstadt, sowie aus einem verschlossenem Baucontainer einen Rüttelstampfer Wacker. Der Beuteschaden der entwendeten Baumaschinen beträgt ca. 21.000 Euro. Hinweise, die zur Ermittlung des Tatherganges und den Täter, sowie dem Verbleib des Radladers und des Rüttelstampfers dienen, nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695 551-0 entgegen.

Zu einem Einsatz von Polizei und Rettungsdienst kam es am 11.02.2013, gegen 20.20 Uhr in Unterbreizbach. Durch die Rettungsleitstelle wurde mitgeteilt, dass gegenüber des Einkaufmarktes in der Bahnhofstraße eine bewusstlose Person auf der Straße liegen soll. Bei Eintreffen der Polizeibeamten vor Ort, war die männliche Person bereits wieder auf den Beinen. Es konnte festgestellt werden, dass der 46-jährige Mann reichlich alkoholisiert war, da er den Rosenmontag kräftig gefeiert hatte. Eine medizinische Versorgung war nicht notwendig, durch die Polizeibeamten wurde er nach Hause gebracht, wo er schon durch seine Frau erwartet wurde.


Bereich Hildburghausen

Am 11.02.2013, kurz vor 11.00 Uhr, ereignete sich in Schleusingen, am Einkaufszentrum in der Suhler Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Der Fahrer einer Sattelzugmaschine Daimler fuhr in Richtung Warenannahme des MEGA-Möbel-Centers und fuhr auf dessen Rückseite in einer rechtwinkligen Linkskurve. Dort stand an der linken Straßenseite eine Nassreinigungsmaschine, welche gerade von einer weiblichen Person gereinigt wurde. Der LKW-Fahrer hat die Maschine und die 47-jährige Frau einfach übersehen und stieß mit der Zugmaschine gegen den Nassreiniger. Dadurch fiel die Frau nach hinten und verletzte sich leicht. Insgesamt wurde ein Schaden von ca. 1.200 Euro verursacht.

Der Fahrer eines PKW VW Golf musste am 11.02.2013, gegen 13.45 Uhr, in der Schleusinger Straße in Hildburghausen vor dem Fußgängerüberweg verkehrsbedingt anhalten. Als er wieder anfuhr, rutschte er von der Kupplung und sein Fahrzeug blieb abrupt stehen. Dies hatte die nachfolgende Fahrerin eines PKW Seat Ibiza zu spät bemerkt und fuhr auf den Golf auf. Dabei verursachte sie einen Schaden von insgesamt ca. 1.100 Euro.

Am 11.02.2013, kurz nach 19.00 Uhr, wurde die Polizei zu einem Wildunfall auf der Landstraße zwischen Brünn und Brattendorf gerufen. Vor Ort wurde festgestellt, dass nicht Wild sondern ein Hund in einen PKW VW Polo gelaufen ist, dessen Fahrer dem Tier nicht mehr ausweichen konnte. Dabei wurde der Hund tödlich verletzt. Die Unfallstelle war ca. 50 Meter vor der Autobahnbrücke aus Richtung Brattendorf. Der Hund, ein Schäferhundmischling, hatte braunes Fell, eine Schulterhöhe von ca. 50 Zentimeter und trug ein rotes Halsband. Ein Chip konnte nicht ausgelesen werden. Durch die TSI GmbH und Co AG wurde der Hund im Auftrag des Straßenbauamtes beseitigt. Wer also seinen Hund vermisst, bzw. wer etwas über den Hund mitteilen kann, meldete sich bitte bei der TSI GmbH unter der Telefonnummer: 03686 616371 oder bei der Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer: 03685 778-0.

Unbekannte Täter beschädigten in der Zeit vom 08.02.2013, 22.30 Uhr, bis zum 10.02.2013, 22.00 Uhr, die Fassade einer Werkhalle Am Eichgraben in Eisfeld. Die Täter drangen aus Richtung Bahndamm an die Rückseite der Werkhalle heran und schnitten an drei verschiedenen Stellen rechteckige Öffnungen in der Größe von 1 x 1 Meter in die Wand. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnte die Firma noch keine Angaben machen. Nach ersten Informationen soll auch nichts entwendet worden sein.

In der Zeit vom 01.12.2012 bis zum 10.02.2013 schlugen unbekannte Täter in Hildburghausen, Stadtteil Häselrieth, an einer in der Nähe des Friedhofes stehenden Gartenlaube drei Fensterscheiben ein und verursachten dadurch einen Schaden von ca. 300 Euro.

In der Nacht zum 09.02.2013 klemmten unbekannte Täter von einem Weidezaun, welcher sich am Ortsausgang von Hinternah in Richtung Schleusingen befindet, die Batterie ab. Dadurch büchsten die zwei auf der Weide stehenden Pferde aus. Die Polizei wurde zwar wegen der freilaufenden Pferde gerufen, jedoch hatte der Pferdebesitzer diese mittlerweile wieder zurück auf die Koppel getrieben. Trotzdem ist ihm durch das Abklemmen der Batterie ein Schaden von ca. 10 Euro entstanden.

In Schleusingen zapften unbekannte Täter in der Zeit vom 08.02.2013 bis zum 09.02.2013 aus einem, an der Pulvermühle abgestellten Winterdienstfahrzeug ca. 180 Liter Dieselkraftstoff ab. Dadurch ist ein Schaden von ca. 260 Euro entstanden.

Am Abend des 11.02.2013 wurde die Polizei zu einem Brand in den Ahornweg nach Hildburghausen gerufen. Dort waren die Kameraden der Hildburghäuser Feuerwehr gerade dabei, den in Brand geratenen Müllkübel, zu löschen. Brandursache soll zu heiße Asche gewesen sein, die durch die dortigen Anwohner in die Aschentonne verbracht wurde.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen