06.12.2012
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 06.12.2012

Bereich Suhl

Die ganze Straßenbreite benötigte eine 66-Jährige zum Ausfahren aus einem Grundstück in der Suhler Bahnhofstraße. Am 05.12.2012 gegen 9.00 Uhr war die Frau rückwärts mit ihrem VW Polo gegen einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite parkenden Volvo gestoßen und verursachte am Fahrzeug einen Schaden von etwa 800 Euro. Die Frau blieb zum Glück unverletzt, die Reparatur am Polo in Höhe von 500 Euro wird sie wohl aus eigener Tasche tragen müssen.

Den linken Außenspiegel von einem PKW VW Passat beschädigten unbekannte Täter am 05.12.2012 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 21.10 Uhr. Das Fahrzeug war in der Robert-Koch-Straße in Suhl auf einer Parkfläche abgestellt. Die Täter legten die defekte Gehäuseschale auf die Frontscheibe des Fahrzeuges. Der Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Großen Beerbergstraße in Suhl wurde am 05.12.2012 gegen 21.05 Uhr ein PKW KIA angehalten. Bei der Kontrolle des 41-jährigen Fahrers wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,72 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Ein noch unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am 05.12.2012 gegen 18.25 Uhr nach dem Tankvorgang an der Tankstelle auf dem Friedberg in Suhl beim Rückwärtsfahren die Servicestation. Ein aufmerksamer Zeuge konnte zumindest das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges nennen. Ohne sich um den Schaden von ca. 500 Euro zu kümmern, verließ der Fahrer des schwarzen PKW Volvo den Unfallort.

Der 22-jähirge Fahrer eines PKW VW befuhr am 05.12.2012 gegen 16.45 Uhr die Sommersbergstraße in Suhl hinter einem PKW Toyota. Dessen Fahrer kam bergab ins Rutschen. Dies erkannte der VW-Fahrer noch und bremste sein Fahrzeug ab, kam ebenfalls in Rutschen und fuhr auf. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

Die Fahrerin eines PKW Renault befuhr am 05.12.2012 gegen 16.55 Uhr die Landstraße von Hirschbach in Richtung Suhl. Nach Ausgang einer langgezogenen Linkskurve gerät sie auf schneebedeckter Fahrbahn in Schleudern, prallt rechts in die Leitplanke und kollidierte mit dem im Gegenverkehr befindlichen PKW Opel. Glücklicherweise blieben beide Fahrerinnen unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 13.500 Euro geschätzt.

Ein Schaden von ca. 5.000 Euro entstand am 05.12.2012 bei einem Verkehrsunfall gegen 13.15 Uhr an der Einmündung Rimbachstraße /Hennebergstraße in Suhl. Der 65-jährige Fahrer eines Kleinbusses übersah beim Abbiegen in die Hennebergstraße einen im Gegenverkehr wartenden PKW Ford und kollidierte mit diesem. Personen wurden nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

Der Fahrer eines LKW parkte sein Fahrzeug auf einem Parkplatz in der Gothaer Straße in Suhl. Beim Losfahren am 05.12.2012 gegen 7.50 Uhr rutschte der LKW mit Anhänger aufgrund der winterglatten Fahrbahn weg und beschädigte seitlich eine Infotafel der Stadt Suhl. Dabei entstand ein Schaden von ca. 1.100 Euro.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Gegen 14.35 Uhr verunfallte am 05.12.2012 ein Schulbus mit 6 Insassen auf der Fahrt nach Heßles. Der von Fambach kommende KOM der Marke MAN kam nach dem Durchfahren einer Linkskurve auf schneeglatter Fahrbahn nach rechts von der Straße ab und fuhr eine ca. drei Meter tiefe Böschung hinab. Anschließend kippte der Bus auf die Seite. Der 33-jährige Fahrer, Angestellter des Linienbetreibers „Meininger Busbetriebe“, erlitt einen Schock. Fünf Schüler, vier Mädchen und ein Junge, im Alter von 10 bis 14 Jahren erlitten zum Glück nur leichte Verletzungen und wurden im Klinikum Schmalkalden ambulant ärztlich versorgt. Ein weiterer Mitfahrer, ein 50-jähriger Mann, erlitt blutende Kopfverletzungen und wird das Klinikum Schmalkalden heute nicht mehr verlassen können. Der am Bus entstandene Schaden steht gegenwärtig noch nicht fest. Alle am Unfall beteiligten Personen stammen aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Die Unfallaufnahme und Ermittlung zur genauen Ursache erfolgen durch Beamte der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen.

Am 05.12.2012 befuhr ein 74-Jähriger gegen 18.30 Uhr mit seinem PKW die Werrastraße in Meiningen. Ausgangs einer langgezogenen Linkskurve kam er aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte nach 25 Metern gegen einen Straßenbaum. Durch den Aufprall hob das Fahrzeug ab und kam auf dem Fahrzeugdach quer zur Fahrbahn zum Liegen. Der Fahrer wurde schwer verletzt aus dem Toyota geborgen und ins Klinikum Meiningen gebracht. Am PKW entstand Totalschaden. Die Straße in Richtung Untermaßfeld war für ca. 2,5 Stunden voll gesperrt.

Von einem LKW mit Auflieger, der in der W.-Pieck-Straße in Niederschmalkalden am Bahnübergang abgestellt war, entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch beide amtlichen Kennzeichentafeln der Zugmaschine (SHK-M128) sowie die amtliche Kennzeichentafel des Aufliegers (SHK-M138).


Bereich Bad Salzungen

Am 05.12.2012 gegen 14.35 Uhr befuhr der Fahrzeugführer eines PKW Ford Galaxy die Bundesstraße 62 aus Vacha kommend in Richtung Philippsthal und überholte nach dem Ortsausgangsschild einen LKW. Beim Einscheren kam es zur seitlichen Kollision der Außenspiegel mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Der Fahrzeugführer des PKW Ford hielt unverzüglich an, der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges setzte die Fahrt unvermindert fort. Der 45-jährige Fahrzeugführer räumte an der Unfallstelle ein, dass es durchaus möglich ist, dass der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges die leichte Kollision überhaupt nicht bemerkte. Am PKW Ford Galaxy entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Hinweise, die zur Ermittlung des unfallbeteiligten Fahrzeuges dienen, nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 entgegen.

Der Fahrzeugführer eines PKW VW Passat stellte am 05.12.2012 gegen 16.40 Uhr das Fahrzeug auf dem Parkplatz der Herkules Marktes in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen ab. Vermutlich wurde die elektronische Handbremse durch den Fahrzeugführer nicht ordnungsgemäß betätigt, so dass der PKW losrollte und mit einem gegenüber abgestellten PKW kollidierte. An beiden Fahrzeugen entstand ein geringer Sachschaden in Höhe von jeweils 100 Euro.

Die Fahrzeugführer eines PKW Audi und eines Renault befuhren am 05.12.2012 um 19.00 Uhr hintereinander die Landstraße aus Tann kommend und beabsichtigten nach rechts auf die Bundesstraße 285 abzubiegen. Der Fahrer des PKW Audi musste verkehrsbedingt anhalten, da vor ihm noch zwei Linksabbieger standen. Dies bemerkte der Fahrzeugführer des PKW Renault zu spät und fuhr auf den Audi auf. Durch den Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Durch die Unfallbeteiligten wurde bei dem 48-jährigen Unfallverursacher Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,78 Promille. Es wurde eine Blutentnahme im Klinikum angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Den 48-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Eine 27-jährige Frau zeigte am 05.12.2012 bei der Polizei an, dass unbekannte Täter in der Zeit vom 03.12.2012 bis zum 05.12.2012 versucht hätten, in ihre Wohnung, Im Schlag in Merkers/Kieselbach einzubrechen. An der Hauseingangstür befanden sich Hebelspuren. Der Sachschaden an der Tür kann mit ca. 100 Euro beziffert werden.


Bereich Hildburghausen

Am 05.12.2012 gegen 17.05 Uhr befuhr ein 29-Jähriger mit seinem PKW Kia die Straße von Milz in Richtung Eicha. In einer Kurve kam ihm im Gegenverkehr ein LKW mit Anhänger entgegen, der mit einer Teermaschine beladen war. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Außenspiegel des PKW Kia wurde beschädigt. Der LKW-Fahrer setzte seine Fahrt in Richtung Haina fort, scheinbar hatte der Fahrer des LKW die Kollision nicht bemerkt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

In der Zeit vom 26.11.2012, 17.00 Uhr bis 04.12.2012, 15.30 Uhr entwendeten unbekannte Täter aus einem verschlossenen Hausflur in der Weitersrodaer Straße in Hildburghausen ein Fahrrad. Hierbei handelt es sich um ein orange/rotes 26er Damenfahrrad mit 21-Gang-Shimanoschaltung mit Blumenranken an der Stange. Auf dem Ledersattel und den Griffen waren Blumen aufgeprägt. Das Fahrrad hatte einen Wert von ca. 1.000 Euro.

Am 05.12.2012, gegen 20.55 Uhr brannte im Wiesenweg in Masserberg ein Geräteschuppen aus Holz. In diesem Schuppen waren Brennholz und Gartenmöbel gelagert. Die Brandursache konnte bisher noch nicht festgestellt werden. Der Schaden beträgt ca. 5.000 Euro.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen