04.10.2012
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 04.10.2012

Bereich Suhl

Der Fahrer eines noch unbekannten Fahrzeuges beschädigte in der Zeit vom 02.10.2012, 21.20 Uhr bis 03.10.2012, 9.30 Uhr einen PKW Suzuki in der Auenstraße in Suhl im Bereich des vorderen linken Kotflügels und des Stoßfängers. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. An dem Suzuki entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro.

Im Rahmen der Streifentätigkeit hielten Beamte des Inspektionsdienstes der Landespolizeiinspektion am 02.10.2012 gegen 20.00 Uhr einen PKW Citroen in der Meininger Straße in Zella-Mehlis an. Bei der Kontrolle der 23-jährigen Fahrerin wurde festgestellt, dass sie nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, da diese ihr in der Vergangenheit entzogen und sie bereits mehrfach wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt wurde. Zudem stand die Citroenfahrerin unter Einfluss von Betäubungsmittel.

Im Birkenweg in Zella-Mehlis beschädigte am 02.10.2012 gegen 17.45 Uhr der 78-jährige Fahrer eines PKW Renault einen geparkten LKW beim Vorbeifahren. Zeugen beobachteten den Vorfall und sprachen den Verursacher daraufhin an. Dieser hinterließ lediglich die Telefonnummer und entfernte sich von der Unfallstelle. Der verursachte Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Am 02.10.2012 gegen 12.00 Uhr wurde im Heldersbacher Weg in Suhl ein PKW VW Golf von Polizeibeamten angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der 48-jährige Fahrer unter Einfluss von Alkohol stand. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,29 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

In der Zeit vom 02.10.2012, 18.00 Uhr bis zum 04.10.2012, 8.00 Uhr betraten unbekannte Täter die Ausstellungsfläche eines Autohauses in der Auenstraße in Suhl. Dort montierten sie zunächst beide amtlichen Kennzeichentafeln (SHL – NF 25) von einem VW Crafter ab. Anschließend entwendeten der oder die Täter einen, neben dem Crafter stehenden, PKW VW T5 ohne Kennzeichen. Der schwarze T5, der Sonderedition „United“, hat einen Wert von ca. 23.500 Euro. Der Entwendungsschaden der Kennzeichen wird mit ca. 30 Euro beziffert. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizeiinspektion Suhl geführt.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Eine 51-Jährige fuhr am 03.10.2012 gegen 11.40 Uhr mit ihrem PKW an die Kreuzung Rohrer Straße/Amselsteig. Dabei erkannte sie einen 65-jährigen Radfahrer zu spät oder nahm ihn gar nicht wahr und es kam zur Kollision. Dadurch wurde dieser verletzt. Am Rad entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro und am Verursacherfahrzeug wurde der Schaden mit 1.500 Euro benannt.

Eine Frau fuhr am 02.10.2012 gegen 10.40 Uhr rückwärts aus einer Parklücke am Haselbusch in Meiningen heraus und beschädigte dadurch einen anderen PKW. Sie verließ die Unfallstelle pflichtwidrig. Die Beifahrerin des geschädigten Fahrzeuges, welche im PKW sitzengeblieben war, konnte das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges notieren und der Polizei übergeben. Der Schaden wurde mit ca. 500 Euro beziffert.

Zwei Frauen im Alter von 35 und 25 Jahren entnahmen am 03.10.2012 gegen 13.15 Uhr aus dem Regal einer Tankstelle in Meiningen mehrere Getränkedosen, wobei sie an der Kasse nur ein bezahlten. Auf den Diebstahl der übrigen Dosen durch die Tankstelleangestellte angesprochen, ließen sie diese fallen und flüchteten. Die herbeigerufenen Beamten konnten die zwei Frauen schnell stellen.

Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit vom 30.09.2012, 20.00 Uhr bis 03.10.202 zwei Blumenkästen mit Geranien im Grenzweg in Schmalkalden. Der Geschädigten wurden bereits in der Vergangenheit Pflanzen entwendet. Der Schaden wird auf ca. 100 beziffert. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schmalkalden – Meiningen bzw. der Polizeistation Schmalkalden in Verbindung zu setzten unter der Telefonnummer 03693 591-0.


Bereich Bad Salzungen

Am 02.10.2012 gegen 19.30 Uhr fühlte sich ein 41-jähriger Anwohner aus der Silge in Bad Salzungen von Fußball spielenden Kindern belästigt, so dass er zunächst aus dem Fenster brüllte und anschließend die Kinder und deren Mutter mit der Schreckschusspistole aus dem Fenster heraus bedrohte. Die herbeigerufenen Polizeibeamten stellten bei dem Mann zwei ungeladene Schreckschusspistolen sicher. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 2,09 Promille.

Durch den Sicherheitsdienst wurde am 02.10.2012 gegen 21.35 Uhr der Polizei mitgeteilt, dass sich mehrere Jugendliche auf einer Mauer auf dem Promenadenweg hinter dem Amtsgericht in Bad Salzungen befinden. Diese haben von dort aus Flaschen und Steine zum Burgsee geworfen. Durch die hinzu gerufenen Polizeibeamten wurde insgesamt acht Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest verlief bei allen Personen positiv. Vor Ort konnten mehrere leere Flaschen und Kartons festgestellt werden. Diese wurden im Beisein der Polizei durch die Jugendlichen entfernt. Weiterhin wurden sie des Platzes verwiesen.

Am 03.10.2012 gegen 1.20 Uhr befuhr eine 21-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem PKW VW Passat die Landstraße von Ruhla kommend in Richtung Bad Liebenstein. Auf Höhe der Ausfahrt Kirchberg kam der Fahrzeugführerin in einer Kurve ein PKW VW Polo entgegen, der mittig der Fahrbahn fuhr. Die 21-Jährige leitete noch eine Gefahrenbremsung ein, konnte eine Kollision mit dem entgegenkommenden Fahrzeug jedoch nicht mehr verhindern. An beiden Fahrzeugen entstand durch den Zusammenstoß im Frontbereich so erheblicher Schaden, dass die Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Während der Unfallaufnahme wurde bei der 44-jährigen Fahrzeugführerin des PKW VW Polo Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,79 Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Am 02.10.2012 um 22.30 Uhr wurde durch einen Bürger die Beschädigung an einem Solepavillon Am Flößrasen in Bad Salzungen festgestellt und der Polizei gemeldet. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass eine Scheibe vermutlich mit einer Bierflasche eingeworfen wurde und weiterhin zwei Holzdielen einer Sitzbank sowie eine Holzdiele vom Pavillon beschädigt waren. Der Schaden an dem Objekt beläuft sich auf ca. 700 Euro. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat, zur Ermittlung der Täter dienen, nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 entgegen.

Am 03.10.2012 gegen 8.20 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass in dem Gebäude des ehemaligen Schwimmbads in Merkers eine Scheibe eingeschlagen wurde und sich mehrere Personen in dem Objekt befanden. Vor Ort stellten die Beamten drei Personen, 2 Männer im Alter von 26 und 24 sowie eine Frau im Alter von 23 Jahren fest. Ersten Ermittlungen zu Folge, hatten diese die Scheibe eingeschlagen, um in das Innere des Gebäudes zu gelangen, um dort zu nächtigen. Alle drei Personen stammen nicht aus dem Wartburgkreis.

Während ihrer Streifentätigkeit am 03.10.2012 um 14.25 Uhr fiel Beamten im Gegenverkehr in der Bahnhofstraße in Möhra ein Kleintransporter auf, dessen Fahrzeugführer nicht den Sicherheitsgurt angelegt hatte. Daraufhin entschlossen sich die Polizisten, das Fahrzeug einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Nachdem der Fahrzeugführer des Kleintransporters bemerkte, dass er durch die Polizei angehalten werden soll, versuchte er zunächst zu flüchten. Der Fahrzeugführer konnte jedoch gestellt werden. Die Polizeibeamten stellten bei ihm Alkoholgeruch fest und ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,71 Promille. Bei dem 50-jährigen Fahrzeugführer wurde eine Blutentnahme angeordnet.


Bereich Hildburghausen

Am 02.10.2012 gegen 18.30 Uhr beabsichtigte die Fahrerin eines PKW BMW in der Friedrich-Rückert-Straße in Hildburghausen nach links einzufahren. Der Fahrer eines PKW VW bemerkte dies zu spät, da er gerade sein Autoradio bediente und kurz abgelenkt war. Es kam zur Kollision. Durch den heftigen Aufprall wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 12.000 Euro.

Der Fahrer eines PKW BMW kam am 02.05.2012 gegen 15.45 Uhr aus der Unteren Braugasse und fuhr in Richtung Salzmarkt in Hildburghausen. Aus den Augenwinkeln bemerkte er auf der linken Seite einen freien Parkplatz. Deshalb bremste er sofort sein Fahrzeug ab und wollte rückwärts einparken. Dabei beachtete er jedoch nicht, den bereits hinter ihm stehenden PKW Audi, so dass er beim Einlenken mit diesem zusammenstieß. Dadurch entstand ein Schaden von insgesamt ca. 2.000 Euro.

In der Zeit vom 27.09.2012, 17.00 Uhr bis zum 28.09.2012, 6.30 Uhr beschädigten unbekannte Täter zum wiederholten Male in Hildburghausen die Schranke zum Parkplatz der Henneberg-Kliniken GmbH, welche sich hinter dem Altersheim befindet. Die Zufahrt zu diesem Parkplatz erfolgt über die Armin-Human-Straße. Die Schranke für die Parkplatzausfahrt wurde nach außen gebogen, so dass ein Schaden von ca. 250 Euro entstand.

Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit vom 03.10.2012, 20.00 Uhr bis zum 04.10.2012, 5.20 Uhr aus einem PKW VW Golf, der in der Straße Meztenbach in Schleusingerneundorf abgestellt war, das Autoradio und eine sich im Fahrzeug befindliche Geldbörse. Laut Aussage des Geschädigten soll das Fahrzeug abgeschlossen gewesen sein, so dass die Täter in noch unbekannter Art und Weise die Zentralverriegelung außer Betrieb gesetzt haben. Bei dem Autoradio handelt es sich um ein schwarzes Panasonicgerät mit Anschluss für USB-Stick und roter Displaybeleuchtung. In der Geldbörse befanden sich der Führerschein, eine EC-Karte, eine Kreditkarte, eine Krankenkarte und ca. 15 Euro Bargeld. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Am 02.10.2012, kurz vor 23.00 Uhr wurde die Polizei von einer jungen Frau aus Hildburghausen gerufen. Ihr 22-jähriger Ex-Freund sei mit ihrem Fahrzeug, einem PKW Seat Ibiza gegen ihren Willen unterwegs. Deshalb wolle sie Abzeige wegen unbefugtem Gebrauch eines Fahrzeuges erstatten. Kurze Zeit später, gegen 1.40 Uhr, erschien ihr Ex-Freund in der Polizeiinspektion Hildburghausen, weil er von der Anzeige erfahren hatte und den Sachverhalt klarstellen wollte. Dabei stellten die Polizeibeamten fest, dass der junge Mann unter Alkoholeinwirkung und unter Einwirkung von anderen berauschenden Mitteln stand. Ein Test ergab einen Atemalkoholwert von 0,37 Promille und ein Drogenschnelltest wies positiv auf die Einnahmen von Drogen hin. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und eine Weiterfahrt für die nächsten 24 Stunden untersagt.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen