23.07.2012
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Pressebericht vom 23.07.2012

Bereich Suhl

In der Nacht zum 21.07.2012 zerstachen unbekannte Täter an zwei Fahrzeugen die Reifen. Zum einen handelt es sich um einen in der Pfarrstraße in Suhl geparkten Toyota Pick-Up mit bulgarischen Kennzeichen. Bei diesem wurden alle vier Reifen zerstochen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro. Zum anderen wurden an einem auf dem Markt in abgestellten Ford-Transporter mit Suhler Kennzeichen die hinteren Reifen zerstochen. Hier beträgt der Schaden ca. 300 Euro. Wer Hinweise zu Tat oder Tätern geben kann, meldet sich bitte beim Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Suhl unter der Telefonnummer 03681 369-224.

Beamte des Inspektionsdienstes der Landespolizeiinspektion Suhl führten am 22.07.2012 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr eine Verkehrskontrolle in der Gothaer Straße in Suhl durch. Dabei wurden 33 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit bei erlaubten 60 km/h betrug 86 km/h.

Am 22.07.2012 wollte gegen 19.55 Uhr ein Kellner in einem Hotel in Oberhof seinen Gästen ein dekoriertes Dessert servieren. Dazu zündete er vier Wunderkerzen an. Nach ca. 10 Minuten stand an der Anzündstelle ein Stuhl in Flammen und löste den Rauchmelder aus. Feuerwehr und Polizei waren schnell vor Ort. Vermutlich ist ein Funkenflug bei Entzünden der Wunderkerzen Brandursache. Das Feuer konnte zügig gelöscht werden und der Schaden blieb gering. Personen wurden nicht verletzt.

Eine 48-jährige Frau hörte am 22.07.2012 gegen 16.15 Uhr im Hausflur des Hochhauses in der Friedrich-König-Straße in Suhl laute Geräusche. Als sie nachschaute, bemerkte sie, dass die Verkleidung der Brüstung des Balkons im Treppenhaus beschädigt wurde. Die Frau sah noch zwei Jugendliche wegrennen. Der verursachte Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

In der Dolmarstraße in Meiningen entwendeten unbekannte Täter am 22.07.2012 in der Zeit von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr ein mit einem Seilschloss gesichertes hochwertiges Fahrrad. Bei dem, vor einem Wohnhaus abgestellten, Fahrrad handelte es sich um ein 26-er Mountainbike der Marke CUBE AMS 110 SL in der Farbe mattschwarz. Am Lenker befindet sich ein Bordcomputer.

Zwischen dem 17.07.2012 und 19.07.2012 besprühten unbekannte Täter eine Hausfassade in der Kasernenstraße in Meiningen mit Farbe in einer Größe von ca. 9 Meter Breite und zwei Meter Höhe. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Ein PKW-Fahrer wollte am 22.07.2012 gegen 10.15 Uhr aus einer Hofeinfahrt in der Spießleite in Meiningen herauszufahren. Der Fahrer eines vorbeifahrenden PKW befuhr die Spießenleite in Richtung Kuhtrift und streifte den stehenden PKW in der Hofeinfahrt. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle pflichtwidrig, ohne sich um den Schaden von ca. 200 Euro zu kümmern.

Während einer Verkehrskontrolle am 20.07.2012 wurden zwischen 22.00 Uhr und 24.00 Uhr in Meiningen zwei Fahrradfahrer in der Georgstraße angetroffen, welche Betäubungsmittel bei sich hatten bzw. in der Wohnung bei der späteren Nachschau aufgefunden wurden. Bei einem Fahrrad war unter anderem die Rahmennummer unkenntlich gemacht worden. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Auch im Steinweg wurde ein Radfahrer festgestellt, welcher BTM mitführte. Gegen die Radfahrer wurde Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.


Bereich Bad Salzungen

Eine Spur der Verwüstung wurde am Morgen des 22.07.2012 in Stadtlengsfeld festgestellt. Im Jugendclub schlugen unbekannte Täter ein Fenster ein. Weiterhin wurden ein auf dem Parkplatz bei der Sparkasse abgestellter PKW beschädigt, mehrere Blumentöpfe umgeworfen und die Bronzefigur im Brunnen des Marktes umgeworfen, wodurch diese stark beschädigt wurde. Die Polizeiinspektion Bad Salzungen bittet unter der Telefonnummer 03695 551-0 um Hinweise aus der Bevölkerung.

In den Nachtstunden vom 22.07.2012 zum 23.07.2012 randalierten unbekannte Täter an Baustelleneinrichtungen in den Bereichen Langenfelder- und Hersfelder Straße sowie am E.ON Heizwerk in der Langenfelder Straße in Bad Salzungen.
Die Täter warfen Baustelleneinrichtungen und -absperrungen auf die Fahrbahn bzw. in eine in der Nähe befindliche Baugrube. Der bisher ermittelte Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Zur Aufklärung der Straftat nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 03695 551-0 entgegen.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen