09.05.2014
Landespolizeiinspektion Saalfeld

Medieninformation 09.05.2014

Motorradfahrer nach Sturz schwer verletzt

Lemnitz, Saale-Orla-Kreis: Schwere Verletzungen erlitt am Donnerstagnachmittag ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall bei Triptis. Der 25jährige befuhr gegen 15.10 Uhr mit seiner Kawasaki die Kreisstraße von Lemnitz in Richtung Leubsdorf. Am Ortseingang verlor der junge Mann aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seine 1000er Maschine. Nachdem das Hinterrad wegrutschte, kam das Motorrad nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Zaun und stieß gegen einen Obstbaum. Der Mann aus dem Saale-Orla-Kreis erlitt schwere Beinverletzungen und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. An seinem Krad entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Lenker und die komplette Vorderradgabel vom Motorrad abgerissen. Der Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 8000 Euro geschätzt. Die Landstraße blieb zur Unfallaufnahme und Bergung bis ca. 16.45 Uhr gesperrt.


Frontalzusammenstoß

Neuhaus am Rennweg, Landkreis Sonneberg: Ein Radfahrer stieß am Donnerstagnachmittag in Neuhaus am Rennweg frontal mit einem PKW zusammen und wurde dabei schwer verletzt. Nach den jetzigen Erkenntnissen der Polizei befuhr der 21jährige gegen 15.00 Uhr eine Einbahnstraße (Ernst-Thälmann-Straße) entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Als eine Autofahrerin aus einer Nebenstraße (Karl-Liebknecht-Straße) in die Einbahnstraße einbog, bemerkte sie den entgegenkommenden Radfahrer zu spät. Es kam zum frontalen Zusammenstoß zwischen dem Fahrrad und dem Mazda der 61jährigen Frau. In der Folge schleuderte der Radfahrer über den PKW und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. Dabei zog sich der junge Mann aus Neuhaus schwere Verletzungen zu. Er kam per Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Nach ersten Schätzungen entstanden Gesamtschäden in Höhe von ca. 2000 Euro.


13 Tonnen zuviel geladen

Neundorf, Saale-Orla-Kreis: Einen erheblich überladenen Holztransporter zogen Saalfelder Polizisten am Donnerstagabend in Neundorf bei Bad Lobenstein aus dem Verkehr. Der aus Franken kommende Kraftfahrer geriet mit seinem LKW in eine Kontrolle der Beamten. Diese erkannten schnell, dass der Transporter mit fünf Meter langen Fichtenstämmen offensichtlich mehr als erlaubte 40 Tonnen wog. Eine Waage bestätigte schließlich den Verdacht der Ordnungshüter. Laut Wiegeergebnis wog der Lastzug 53,4 statt erlaubter 40 Tonnen. Somit war der LKW mit 13 Tonnen um über 30 Prozent überladen. Aus diesem Grund fertigten die Beamten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen den aus Kronach kommenden Kraftfahrer und ließen ihn erst weiterfahren, nachdem er einen Teil der Stämme ablud.


Eddy Krannich
Polizeihauptkommissar

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen