16.10.2013
Landespolizeiinspektion Nordhausen

Medieninformation 16.10.2013

Aus unseren Dienststellen

Vito Neu 03
Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

Landespolizeiinspektion Nordhausen

Neu im Straßenbild

Auf den ersten Blick unterscheidet er sich von seinen Vorgängern kaum, der neue Einsatzwagen der Polizei. Seit Mittwoch ist das erste Fahrzeug der neuen Generation im Inspektionsdienst Nordhausen im Einsatz. Dennoch hat der 163 PS starke Mercedes Vito mit einigen Neuerungen aufzuwarten. Der technisch auf aktuellem Stand ausgerüstete Innenraum bietet sieben Sitzplätze und ausreichend Stauraum für die Ausrüstung. Auffallen wird die Warn- und Signalanlage mit neuen Funktionen. So ist das Auto mit blauen Frontblitzern ausgestattet, die im Kühlergrill versenkt sind. Außerdem verfügt die Anlage über ein sogenanntes Springlicht, das ist das Aufleuchten und Abblenden des Scheinwerfer. Eine dritte Rundumleuchte am hinteren Ende des Daches soll ebenfalls für mehr Sicherheit sorgen.

Völlig neu ist der Yelp-Ton, der mit dem Anhaltesignal ertönt. Diese auf- und abjaulende Sirene wird vielen aus amerikanischen Filmen bekannt sein. Ebenfalls neu ist, dass die Schrift des Anhaltesignals zweisprachig aufleuchtet. Die Aufforderungen

„BITTE FOLGEN!“ und „STOP POLIZEI“ erscheinen in deutsch und englisch.

In den nächsten Tagen werden weitere dieser Einsatzwagen ausgeliefert. Auch die Auslieferung der neuen VW T 5 steht unmittelbar bevor. Ihr Einsatz hatte sich verzögert, nachdem in der Nacht zum 29. September 15 dieser Einsatzwagen in Erfurt in Brand gesetzt worden waren.

 

 

Inspektionsdienst Nordhausen

Auf Trickdiebe reingefallen

Erneut ist ein Rentner in Nordhausen Opfer von Trickdieben geworden. Der 73-Jährige war mit seiner Frau am Mittwoch in der Südharzgalerie einkaufen. Dort wurde er von zwei jungen ausländischen Frauen angesprochen und um eine Spende gebeten. Der Mann nahm fünf Euro aus seiner Geldbörse und übergab sie den Frauen. Nach dem Einkauf bemerkte er an der Kasse, dass aus seinem Portmonee mehr als 400 Euro fehlen. Wie es die beiden Frauen angestellt haben an sein Geld zu kommen, kann sich der Rentner nicht erklären.

 

Auf der Kreuzung zusammen gestoßen

In Niedersachswerfen sind am Mittwochmittag auf der B 4 zwei Autos zusammengestoßen.

Eine 74-jährige Autofahrerin wollte von der Bundesstraße nach links in die Geschwister-Scholl-Straße abbiegen. Als die Ampel Grün zeigte, begann sie mit dem Abbiegevorgang, ohne auf ein entgegen kommendes Auto zu achten. Dessen 72-jähriger Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Beide Autos krachten mitten auf der Kreuzung zusammen. Der Sachschaden wird auf rund 3000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

 

Nicht aufgepasst

Nicht auf den fließenden Verkehr geachtet hatte eine Frau am Dienstagnachmittag in der Gerhard-Hauptmann-Straße. Die 70-Jährige wollte mit ihrem Auto von einem Grundstück auf die Straße auffahren. Dabei übersah sie ein Auto, dass in Richtung Bochumer Straße unterwegs war. Die Autos krachten ineinander. Dabei wurde niemand verletzt. Allerdings wird der Sachschaden auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

 

 

 

 

Polizeiinspektion Eichsfeld

Mit dem Auto überschlagen

Eine 48-jährige Golf-Fahrerin befuhr gestern gegen 21:40 Uhr in Gernrode die Straße Neue Sorge und wollte geradeaus über die Kreuzung in die Heinrich-Ernemann-Straße fahren. Eine 23-jährige Polo-Fahrerin wiederum kam von der Straße Neuerhagen und wollte geradeaus in die Bahnhofstraße. Die Ampelanlage war nicht in Betrieb, so dass gemäß Beschilderung die Polo-Fahrerin vorfahrtsberechtigt war. Die Golf-Fahrerin übersah diese und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der VW Polo überschlug sich in der Folge und kam auf dem angrenzenden Gehweg auf dem Dach zum Liegen. Es entstand erheblicher Sachschaden – ca. 12.000 Euro gesamt. Die Verursacherin erlitt einen Schock und die andere Geschädigte wurde leicht verletzt in das Krankenhaus Heiligenstadt verbracht. Um die Bergung der Fahrzeuge haben sich die Frauen selbst bemüht.

 

Aufgefahren

Gestern gegen 18:30 Uhr befuhren eine Opel-Fahrerin (50) und ein Hyundai-Fahrer (57) hintereinander in Teistungen die Hauptstraße. In einer Rechtskurve hat sich die Opel-Fahrerin verschalten und bremste ihren Pkw stark ab. Der nachfolgende Hyundai-Fahrer bemerkte die Situation zu spät und fuhr leicht auf. Verletzt wurde niemand. Sachschaden: ca. 1.100 Euro

 

Kurve geschnitten

Zu einem seitlichen Zusammenstoß kam es gestern kurz vor 16:30 Uhr, als ein 34-jähriger Opel-Fahrer die B 247 in Richtung Mühlhausen befuhr. Vor einer Rechtskurve, bevor der Feldabzweig nach Helmsdorf kommt, fuhr er trotz Sperrlinie mittig in die Kurve rein. Ein entgegenkommender 48-jähriger Audi-Fahrer kann zwar noch nach rechts ausweichen, dennoch kam es zur seitlichen Berührung. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die Schadenshöhe wurde hier noch nicht beziffert.

 

Auf LKW gefahren

Leicht verletzt wurde gestern kurz nach 15:00 Uhr eine 31-jährige Golf-Fahrerin, als sie auf Grund von Unaufmerksamkeit auf einen vor ihr fahrenden Lkw auffuhr. Der Lkw-Fahrer fuhr auf der Landstraße von Epschenrode kommend in Richtung Großbodungen. Ihm entgegen kam ein weiterer Lkw-Fahrer. Da die Straße sehr schmal ist, verringerte er seine Geschwindigkeit und lenkte etwas nach rechts. Das hat die VW-Fahrerin zu spät bemerkt und fuhr auf. Sie wurde ambulant im Krankenhaus Worbis behandelt. Sachschaden: ca. 2.300 Euro

 

 

 

 

Polizeiinspektion Kyffhäuser

Zusammenstoß mit Reh

Am 15.10.2013 gegen 06:50 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit seinem PKW VW Golf die Straße von Thalebra kommend in Richtung Sondershausen. Auf Höhe des ehemaligen Verladebahnhof Hohenebra überquerte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Es kam zur Kollision mit dem Reh. Das Reh verendeten an der Unfallstelle. Am VW entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

 

Gegen Gittertür gefahren

Am 15.10.2013 gegen 10:50 Uhr wollte ein 18-Jähriger mit seinem PKW Skoda den Parkplatz vor der Getränke Quelle in Greußen verlassen. Beim Rückwärtsfahren stieß er mit seinem Skoda gegen eine Gittertür der Außenanlage der Getränke Quelle. An der Gittertür entstand ein Schaden in Höhe von 100 Euro. Der entstandene Schaden am Skoda beträgt 1500 Euro.

 

Mit 3,26 Promille gestoppt

Am 15.10.2013 gegen 12:10 Uhr wurde in Greußen ein 63-Jähriger mit seinem PKW Opel Astra einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 3,26 Promille. Eine Blutentnahme wurde im DRK Krankenhaus Sondershausen durchgeführt. Die Sicherstellung des  Führerscheins erfolgte. Der festgestellte Atemalkoholwert von 3,26 Promille  ist der bisher höchste Wert der in diesem Jahr bei Trunkenheitsfahrten im Zuständigkeitsbereich der

Polizeiinspektion Kyffhäuser festgestellt wurde.

  

Mountainbike gestohlen

Ein mit Spiralschloss gesichertes Mountainbike wurde in der Zeit vom 14.10.13, 21.15 Uhr bis 15.10.13, 05:30 Uhr durch Unbekannt aus einem Hausflur in der Maniskestraße in Bad Frankenhausen entwendet, Schaden: 250 Euro.

 

Tasche aus Auto gestohlen

Vom 15.10.13, 13:30 Uhr bis 14:50 Uhr brachen unbekannte Täter an einem Rastplatz am Waldrand von Roßleben die Seitenscheibe eines PKW Hyundai auf und entwendeten eine Tasche mit sämtlichen Papieren und Bargeld in Höhe von 30 Euro aus dem Innenraum des Fahrzeuges.

 

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen