06.12.2012
Landespolizeiinspektion Nordhausen

Medieninformation 06.12.2012

Aus unseren Dienststellen

 

Inspektionsdienst Nordhausen

Aufgefahren

Eine 42-jährige Autofahrerin fuhr Mittwochnacht zu früh an der Ampelkreuzung an der Anschlussstelle Heringen los und fuhr auf einen vorderen Pkw auf. Dabei entstand ein Schaden von ca. 600 Euro.

 

Ein 43-jähriger Fahrzeugführer bemerkte vor dem Kreisverkehr am Darrweg zu spät einen vor ihn haltenden Pkw und fuhr auf ihn auf. Dabei entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Hirsch angefahren

Zwischen Buchholz und Neustadt stieß Mittwochnachmittag ein 50-jähriger Autofahrer mit einem Hirsch zusammen. Dabei entstand am Fahrzeug ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Der Hirsch lief weg.

Dumm gelaufen

Vergangene Nacht wurde ein Wohnungseinbuch in einem Mehrfamilienhaus in der Spiegelstraße gemeldet. Die Beamten stellten am Ort des Geschehens tatsächlich eine aufgebrochene Wohnungstür fest. Der Wohnungsinhaber war zum dem Zeitpunkt noch nicht zugegen. Auch die Einbrecher waren nicht mehr in der Wohnung und hatten offensichtlich nichts mitgehen lassen, dafür lagen auf einem Tisch mehrere Tütchen mit Betäubungsmitteln. Nachdem der 25-jährige Mieter eintraf, wurde ihm erklärt, dass er in diesem Fall nicht nur Opfer des Einbruches sondern auch nunmehr Beschuldigter im Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln ist. Die illegalen Substanzen wurden sichergestellt.

Schlafenden geweckt

Heute Morgen bemerkte ein Passant in der Nebelungstraße einen Pkw mit laufendem Motor und eine darin schlafende Person. Die herangeeilten Beamten weckten den Mann, der einen sehr alkoholisierten Eindruck machte. Mit 2,27 Promille gab er zu verstehen, dass er in der Nacht von einer Feierlichkeit mit einem Taxi nach Hause gefahren ist und dann im Auto übernachtet hat. Diverse Überprüfungen bestätigten seine Angaben, so dass er seinen Rausch dann in aller Ruhe in seiner Wohnung ausschlafen konnte.

 

 

Polizeiinspektion Eichsfeld

Zusammenstoß

Am 05.12., 15:05 Uhr fuhr eine 46jährige Ford-Fahrerin (Lkw Ford Transit) auf der B 247 von Mühlhausen kommend und wollte am Abzweig Dingelstädt nach links in die Ortschaft abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden 52jährigen Ford Focus-Fahrer und stieß mit diesem zusammen. Sachschaden: ca. 2.200 Euro

Betäubungsmittel aufgefunden

Bei einer Streifenfahrt stellten die Beamten gestern Nachmittag (15:20 Uhr) eine männliche Person zwischen Leinefelde und Beinrode fest, die zu Fuß aus dem Wald kam. Der 20Jährige wurde kontrolliert und es stellte sich heraus, dass er in seinem Rucksack ca. 10 g Marihuana mitführte. Er gab weiter an, dass er Drogen im Wald vergraben haben will, damit er nicht so viel in der Wohnung habe. Einen Klappspaten mit Schmutz- und Schneeanhaftungen führte er bei sich. In seiner Wohnung wurden geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden. Die Rauschmittel wurden sichergestellt und eine Absuche im Wald bei Leinefelde eingeleitet.

Hand eingeklemmt

Am heutigen Morgen ereignete sich in der Biogasanlage bei Günterode ein Arbeitsunfall. Ein Techniker führte Reparaturarbeiten am Luftzylinder der Biogasanlage aus. Als der Schieber schloss, wurde die Hand des Monteurs erfasst. Der 59Jährige erlitt schwere Verletzungen und er wurde in die Handchirurgie nach Göttingen gebracht. Ein Fremdverschulden kann wohl ausgeschlossen werden.

Fuß gebrochen

Ein 63jähriger Mitarbeiter ist am 06.12. vormittags in Breitenworbis, Lange Straße auf dem Gelände einer Baufirma ausgerutscht und auf winterglattem Untergrund gestürzt. Er zog sich eine Fraktur am linken Fußgelenk zu und wurde in das Uni-Klinikum Göttingen verbracht. Der Geschädigte hatte seinen Lkw abgestellt und wollte vor der nächsten Tour die Frontscheibe reinigen. Dabei rutschte er weg. Auch hier liegt kein Fremdverschulden vor.  

 

 

Polizeiinspektion Unstrut-Hainich

Trunkenheitsfahrt

Einer Funkstreifenwagenbesatzung kam am Mittwoch gegen 22.45 Uhr auf der Landstraße zwischen Dörna und Hollenbach ein Pkw entgegen, der nicht abblendete. Die Beamten wendeten ihren Funkstreifenwagen und stoppten den Pkw in Hollenbach. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 25-jährigen Fahrer verlief positiv. Er ergab einen Wert von 1,45 Promille.

Die Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

  

 

Polizeiinspektion Kyffhäuser

Unfall mit 1,77 Promille und ohne Fahrerlaubnis

Am  05.12.2012 gegen 18:45 Uhr befuhr ein 31-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW Renault in Artern die Straße Am Königsstuhl. Im Verlauf seiner Fahrt fuhr er auf das Heckteil eines geparkten Seat. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,77 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Der 31-Jährige sollte seinen Führerschein den Beamten aushändigen.

Dies konnte er nicht, da er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.  Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.

Anhänger ausgebrochen und umgekippt

Ein 74-jährger Renault-Fahrer befuhr am Mittwoch gegen 07:10 Uhr die L1217 aus Richtung Wiehe kommend in Richtung Roßleben. Nach Durchfahren einer Bodensenke brach der Anhänger am PKW aus. Der Fahrer versuchte noch gegenzulenken, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr die Böschung herunter über das Feld und einen Wirtschaftsweg. Hier kippte der Anhänger um und löste sich vom PKW. Der PKW fuhr noch weiter in eine Buschgruppe und blieb hier hängen. Am Renault 19 und dem Hänger entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Fremdschaden entstand nicht und der Fahrer blieb auch unverletzt.

Riskantes Überholmanöver

Am 05.12.2012 gegen 10:10 Uhr befuhr ein 65-jähriger Fahrer eines Pkw Ford Focus die B86 aus Richtung Reinsdorf kommend in Richtung Heldrungen und hatte die Absicht, einen vor ihm fahrenden Sattelzug zu überholen. Dabei übersah  der Ford-Fahrer den sich im Gegenverkehr befindlichen Sattelzug und touchierte mit seinem linken Außenspiegel dessen Fahrerhaus. Anschließend stieß er mit seiner rechten Fahrzeugseite gegen das hintere linke Rad des Sattelanhängers  von dem zu überholenden Lkw. Dadurch wurde der rechte Außenspiegel sowie die rechte Fahrzeugseite vom Ford beschädigt. Zum Glück wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen