02.11.2012
Landespolizeiinspektion Nordhausen

Medieninformation 02.11.2012

Aus unseren Dienststellen

Landespolizeiinspektion Nordhausen

Discounter aufgebrochen

In Bleicherode sind in der Nacht Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen worden.
Kurz nach Mitternacht erreichte der Notruf die Polizei, dass in einen Lebensmitteldiscounter am Heerweg eingebrochen wurde.
Die unbekannten Täter hatten die Eingangstür aus der Verankerung gedrückt und auch die dahinter liegende elektrische Glasschiebetür gewaltsam geöffnet.
An den Kassen brachen sie die Zigarettenbehälter auf und verschwanden mit einer großen Menge Zigarettenschachteln.
Der Gesamtschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Rentner ausgetrickst

In Heiligenstadt ist am Donnerstag ein Rentner Opfer eines besonders miesen Trickdiebstahls geworden.

Der 81-Jährige hatte in einer Bank über tausend Euro abgehoben, um sie später bei einer anderen Bank auf ein Sparbuch einzuzahlen.

Das Geld und seine EC-Karte legte der Mann in seinem Auto auf den Beifahrersitz. Als er den Motor starten wollte klopfte eine Frau an die Scheibe der Beifahrertür. Sie hielt dem Rentner einen Zettel vor, auf dem erklärt wurde dass die Frau taubstumm sei und für taubstumme Menschen sammelt. Durch die geöffnete Scheibe übergab der Mann fünf Euro. Im gleichen Moment klopfte es an die Fahrertür. Auch dort stand eine Frau mit dem gleichen Anliegen. Ohne weiteres Geld herauszugeben startete der Rentner den Wagen und fuhr weg.

Erst als er an der anderen Bank ankam bemerkte er. Dass das gesamte Bargeld und die EC-Karte vom Beifahrersitz fehlten.

Das Opfer war nicht in der Lage die beiden Frauen zu beschreiben. Es ist lediglich bekannt, dass beide sehr jung sein sollen und halblange dunkelblonde Haare haben.

 

Polizeiinspektion Eichsfeld

Verkehrsgeschehen

Am 01.11., 20:30 Uhr stieß ein 30jähriger Audi-Fahrer auf der Landstraße von Frieda kommend in Richtung Großtöpfer mit einem Dachs zusammen. Das Tier verendete. Sachschaden: ca. 1.500 Euro

 

Ein Auffahrunfall ereignete sich gestern um 17:40 Uhr auf der B 80 in Worbis, Nordhäuser Straße. Ein 28jähriger Passat-Fahrer musste verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 43jähriger Rover-Fahrer konnte rechtzeitig anhalten. Dies bemerkte jedoch ein folgender 65jähriger Toyota-Fahrer zu spät und fuhr auf den Rover auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Rover auf den VW Passat geschoben. Verletzt wurde niemand. Sachschaden: ca. 2.700 Euro

 

Eine 47jährige VW Caddy-Fahrerin befuhr am 01.11., 15:15 Uhr die Dorfstraße in Zwinge in Richtung Weißenborn. Sie wollte an einem geparkten VW vorbeifahren und beachtete dabei nicht den seitlichen Abstand. Beide Außenspiegel wurden beschädigt. Schaden: ca. 2.000 Euro

 

Bei einer Streifenfahrt gestern um 13:30 Uhr wurde in Heiligenstadt, Mühlgraben eine 29jährige Suzuki-Fahrerin kontrolliert. Ein freiwilliger Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamin. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt.

 

Aus Unachtsamkeit fuhr am 01.11., 14:30 Uhr ein 32jähriger Opel-Fahrer in Heiligenstadt, Geisleder Tor auf einen verkehrsbedingt haltenden 48jährigen Audi-Fahrer auf. Sachschaden: ca. 4.500 Uhr

 

Leicht verletzt wurde in Heiligenstadt ein 9jähriger Junge bei einem Unfall gestern um 14:20 Uhr, als er mit seinem Skateboard in der Busspur vor der T.-Riemenschneider-Schule in Richtung des dortigen Fußgängerüberweges fuhr. Der 77jährige Fahrer eines Opel Agila befuhr die Holbeinstraße und sah das Kind. Daraufhin verringerte er schon seine Geschwindigkeit. Der Junge fuhr vermutlich ohne zu schauen auf die Straße. Bei dem leichten Zusammenstoß mit dem Pkw kam er zu Fall und wurde vorsorglich in das Krankenhaus Heiligenstadt verbracht.

 

Eine 44jährige Fahrerin eines Kleintransporters vom Typ Renault befuhr am 01.11., 12:20 Uhr die Landstraße aus Richtung Breitenholz in Richtung Hausen. Beim Befahren einer Rechtskurve kam sie ins Rutschen und kollidierte mit einem entgegenkommenden 35jährigen Fahrer eines anderen Kleintransporter. Sachschaden: ca. 5.500 Euro

 

Straftaten

Ein dreistes Vorgehen bewiesen zwei junge Frauen am 01.11. gegen 12:45 Uhr in Heiligenstadt. Ein 81jähriger Rentner hatte bei der Sparkasse in der Petristraße eine größere Geldsumme abgehoben, um es dann bei der Postbank auf ein Sparbuch einzahlen zu können. Er war etwas leichtsinnig und legte das Bargeld sowie seine EC-Karte auf dem Beifahrersitz seines Pkw ab. Als er losfahren wollte, klopfte eine junge Frau an der Beifahrertür und zeigte ihm einen Zettel. Sinngemäß stand da, dass sie taubstumm sei und für solche Leute Geld sammle. Der Senior gab der Frau aus dem Stapel Bargeld 5 Euro, verschloss aber nicht gleich das Fenster. Just in diesem Moment klopfte eine weitere junge Frau an der Fahrertür und zeigte einen ähnlichen Zettel. Hier fuhr der Rentner jedoch davon. An der Postbank angekommen musste er feststellen, dass sowohl das Bargeld (1.160 Euro) als auch seine EC-Karte vom Beifahrersitz verschwunden waren.

 

Polizeiinspektion Unstrut-Hainich

Straßenverkehrsunfall

 

Schwer verletzt wurde eine 19-jährige Frau bei einem Straßenverkehrsunfall am Donnerstag gegen 18.20 Uhr im Kreuzungsbereich Brunnenstraße / Eisenacher Straße. Sie fuhr mit einem Pkw VW auf der Brunnenstraße in Richtung Langensalzaer Landstraße.

Ein anderer VW  fuhr von der Eisenacher Straße über den Kreuzungsbereich in Richtung Eisenacher Landstraße. Nach seinen Angaben zeigte die Ampel für ihn grün. Die Frau kam von rechts und beide Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich. Der 48-jähriger Fahrer erlitt leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeuge entstand sehr hoher Sachschaden in geschätzter Höhe von ca. 23.000 €. Sie mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

   

Ehrliche Finderin

Eine Frau fand am Freitag, den 26.10.2012, gegen 15.30 Uhr  auf dem Fußweg der Wanfrieder Landstraße in Höhe Hausnummer 10 in Mühlhausen einen Kondolenzbrief. In diesem war ein höherer zweistelliger Bargeldbetrag. Sie brachte den Umschlag mit dem Geld zur PI. Wer hat einen solchen verloren?

 

Bedrohung

Zwei Männer fuchtelten am Mittwoch gegen 19.20 Uhr im Altenheim in der Feldstraße mit Messer und Schlagstock bewaffnet umher. Einer trug dabei eine Eishockeymaske und der andere eine Gasmaske. Nach der Aufforderung durch die Mitarbeiter, das Gebäude zu verlassen zeigten die Tatverdächtigen provokativ den Hitlergruß und  bedrohten die Mitarbeiter. Erst nach der Ankündigung, die Polizei zu rufen, flüchteten sie und verloren dabei eine Softairwaffe. Durch die eintreffenden Polizeibeamten wurde diese sichergestellt.

Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung und die Ermittlungen verliefen bisher negativ.

 

Einmietbetrüger unterwegs

Nicht nur bei Touristen ist ein Aufenthalt in der Stadt Bad Langensalza zwischenzeitlich begehrt. Vor wenigen Tagen wurde eine Anzeige wegen Einmietbetrug erstattet, wobei die ersten Ermittlungen ergaben, dass hier ein bundesweit agierender Betrüger unterwegs ist.

 

Der Mann ist auch im Besitz entwendeter Personaldokumente, so dass er unter mehreren Namen auftritt.

 

Er ist ca. 1,75 cm groß, korpulent bis dick und spricht klar und kräftig hochdeutsch. Er spricht sehr gut englisch.

Altersmäßig erscheint er von 40 bis 50 Jahre, hat glattes, kurzes gepflegtes, braunes Haar und auf der linken Wange eine recht auffällige Hautverfärbung.

Er ist zumeist dunkel (Kleidung in gedeckten Farben) gekleidet und hat 2 Rollkoffer bei sich. Im letzten Fall hat er sich in der Nacht aus der Wohnung geschlichen.

 

Sollte sich dieser Mann bei Ihnen einmieten, seien Sie nett und höflich zu ihm, aber rufen sie zur Überprüfung bei der sich nächst bietenden Gelegenheit die Polizei an.

Nützlich wäre es, wenn Sie den von ihm angegeben Namen zur Hand haben, damit der Beamte am Telefon unmittelbar recherchieren kann. Diese Telefonate sollten nicht in Gegenwart oder Kenntnis des vermutlichen Betrügers erfolgen. Er ist sehr aufmerksam und reagiert durch unmittelbare Flucht.

 

Inspektionsdienst Nordhausen

Zeugen gesucht

Zwischen dem 01. und dem 11. Oktober ist von einem Feld bei Mackenrode ein Hochsitz gestohlen worden.

Es handelt sich dabei um ein Metallgestell der Marke „Rehbock“. Der olivgrüne Hochsitz war nahe der Ortsverbindungsstraße zwischen Mackenrode und Schiedungen aufgestellt. Der Hochsitz kann bis zu einer Größe von fünf Metern aufgebaut werden und verfügt unter anderem über eine Gewehrauflage.

Aufgrund der Größe des Diebesgutes muss davon ausgegangen werden, dass der Abtransport durch mehrere Personen erfolgte und ein größerer PKW bzw. Anhänger genutzt wurde.

Wer hat in den fraglichen Tagen etwas Verdächtiges beobachtet? Wer am Tatort Personen oder Fahrzeuge gesehen? Wo wurde ein solcher Hochsitz zum Kauf angeboten oder seit Anfang Oktober aufgestellt? Hinweise bitte an die Polizei in Nordhausen.

 

Polizeiinspektion Kyffhäuser

Am Donnerstag gegen 05.30 Uhr stieß ein Opelfahrer auf der B 249 zwischen Gundersleben und Thalebraer Kreuzung mit zwei Waschbären zusammen. Schaden ca. 1000,00€. Die Tiere waren nicht zu entdecken.

 

Am Donnerstag gegen 10:30 Uhr wollte ein Audi-Fahrer mit seinem Pkw vom Parkplatz der Alten Poststraße in Artern rückwärts ausparken. Hierbei bemerkte er dabei den hinter sich befindlichen Pkw Opel zu spät und es kam zum leichtem Zusammenstoß. Am Audi war kein Schaden ersichtlich, am Opel Astra wurden kleine Lackkratzer festgestellt.

 

Eine Opel Astra-Fahrerin parkte ihren Pkw gestern Vormittag in der Klosterstraße in Bad

Frankenhausen ordnungsgemäß auf dem Parkstreifen längs der Fahrbahn. Gegen 10:50 Uhr beobachte ein Zeuge, wie ein braunfarbener Mercedes Benz die Klosterstraße befuhr und hierbei streifte der Mercedes den Außenspiegel des geparkten Opel, wobei dieser abgerissen wurde.  Der Mercedes-Fahrer hielt nicht an und verließ unerlaubt den Unfallort. Der Schaden am Opel wurde mit ca. 250 Euro angezeigt.

 

Aus Richtung Esperstedt in Richtung Bad Frankenhausen fahren, kam ein Opel Astra gegen 12:40 Uhr auf Höhe des Autohauses "Barbarossa" nach links von der Fahrbahn ab und fällte einen Straßenbaum. In weiterer Folge rollte der Opel nach ca. 200 Meter auf dem linken Gehweg, überquerte die Einmündung Am Teichfeld und fuhr noch ca. 20 Meter weiter auf dem Gehweg bis zum Stillstand. Nach Angaben der Beifahrerin sei der Opel-Fahrer plötzlich bewusstlos geworden. Weitere Zeugen bestätigten diese Angabe. Der Fahrzeugführer wurde vom RTW ins Krankenhaus verbracht und hier wurde ein Zuckerschock diagnostiziert. Die Feuerwehr von Bad Frankenhausen nahm ausgetretene Betriebsflüssigkeiten auf und entsorgte den Baum. Der Sachschaden am Opel wurde auf ca. 2000,- Euro beziffert.

 

Der Fahrer eines Pkw VW Golf Plus befuhr gegen 14:20 Uhr die Zufahrtsstraße zum Hercules Parkplatz in Bad Frankenhausen von der Seehäuser Straße kommend. Aus der

Ausfahrt des Hercules Getränkemarktes fuhr der Fahrer eines Pkw VW Golf V über den abgesenkten Bordkanten hinaus auf die Fahrbahn und stieß gegen den vorbeifahrenden Golf Plus. Dabei stieß der Verursacher mit seinem Frontteil gegen die hintere rechte Fahrzeugseite am Golf Plus. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen von ca. 2000 Euro.

 

Am 01.11.2012 gegen 15.05 Uhr befuhr ein Mercedesfahrer die B 4 Ortsumfahrung in Richtung Nordhausen. An der Abfahrt Sondershausen Bebra fuhr er runter, entschloss sich jedoch auf der Rampe gerade aus in Richtung Nordhausen weiter zu fahren. Er beachtete einen aus der Stadt kommenden Suzuki nicht. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden von ca. 13.000,00€.

 

Gegen 15.50 Uhr beachtete ein VW Caddy Fahrer an der Einmündung B 249 – B4 im Graß die Vorfahrt nicht und stieß mit einem Citroen aus Richtung Erfurt kommend zusammen. Schaden ca. 4000,00€.

 

Nur 10 Minuten hatte ein Opelfahrer seinen PKW in der W.Külzstr. gegen 15.50 Uhr geparkt. In dieser Zeit hat ein unbekanntes Fahrzeug seinen linken Außenspiegel abgefahren. Schaden ca. 150,00€.

 

Gegen 18.05 Uhr stieß auf der Landstr. zwischen Keula und Zaunröden eine Seatfahrerin mit einem Reh zusammen. Schaden ca. 500,00€. Das Reh verschwand.

 

Gegen 18:25 Uhr befuhr eine Passat-Fahrerin mit Ihrem Pkw die L 1218 vom Kreisverkehr in

Richtung Schönewerda. Kurz vor dem Ortseingang Schönewerda überquerten plötzlich zwei Schäferhunde die Fahrbahn von links nach rechts. Die Passat-Fahrerin stieß trotz

Bremsung mit einem der Hunde zusammen. Hierbei wurde der vordere linke Kotflügel am Radkasten leicht nach Innen gedrückt. Die zwei Hunde machten kehrt und liefen in die

Richtung weg, aus der sie kamen. Schaden ca. 100 Euro.

 

Gegen 19.25 Uhr stieß zwischen Holzthaleben und Großbrüchter ein Renaultfahrer mit einem Reh zusammen. Schaden ca. 1500,00€. Das Reh starb.

 

Am Freitag gegen 02.25 Uhr stieß auf der Landstr. zwischen Sondershausen und Bendeleben, 50m vor dem Orteingang Bendeleben, ein Hondafahrer mit einem Fuchs zusammen. Schaden ca. 1000,00€. Der Fuchs starb.

 

Vom 31.10.2012 bis zum 01.11.2012 drang ein Unbekannter in das Gelände des Verkehrsgartens in Sondershausen ein. Der Täter schraubte ein paar Schrauben von der Schuppentür ab und entwendete aus diesen 7 l Benzin und 1 l Rasenmäheröl. Schaden ca. 30,00€.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen