Siemens errichtet die Zentrale Leitstelle der Thüringer Polizei in Erfurt

Die Beschaffung der wichtigsten technischen Komponente zur Umsetzung der Polizeistrukturreform hat eine entscheidende Hürde genommen. Der Siemens AG wurde in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren der Zuschlag zur Errichtung einer Zentralen Leitstelle für die Thüringer Polizei erteilt. Auf der Liegenschaft der Landespolizeidirektion in der Erfurter Andreasstraße sollen künftig etwa 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mittels eines hochmodernen Systems das gesamte Notrufaufkommen und das daraus resultierende Einsatzgeschehen in ganz Thüringen rund um die Uhr koordinieren.

Die Inbetriebnahme dieser Leitstelle ist für Ende kommenden Jahres geplant und wird im Jahr 2014 nach schrittweiser Integration aller Regionen Thüringens vollständig abgeschlossen sein. Die Beauftragung der Firma Siemens umfasst die Hard- und Software sowie die Telekommunikationsvermittlung, darüber hinaus Komponenten für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Der Umfang der Beauftragung beträgt etwa 10 Millionen Euro.

An dem Ausschreibungsverfahren hatten sich insgesamt neun namhafte Anbieter von Leitstellenlösungen beteiligt. Seine Vorbereitung lief bereits seit Oktober 2010, im Januar 2012 wurde es förmlich in Gang gesetzt und jetzt fristgerecht und erfolgreich zum Abschluss gebracht.

Schema
Grundrisszeichnung der künftigen Landeseinsatzzentrale

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen